Rezept von Claudia Roden: Chilihuhn

Rezept von Claudia Roden: Chilihuhn

Das Buch der Jüdischen Küche
Eine Odyssee von Samarkand nach New York
Claudia Roden, Mandelbaum Verlag (2012)

Bei einer Auswahl zwischen 22 Hühnerrezepten im sephardischen Teil im Kochbuch von Claudia Roden blieb ich bei dem Rezept von Quennie Hallegue aus der berühmten indischen Gewürzstadt Cochin hängen. Dieses Gericht ließ sich für Gäste gut vorbereiten. Die würzig, sämige, gemüsig-scharfe Sauce passte super zum Reis mit Linsen und machte eine extra Gemüsebeilage überflüssig dazu ein frischer Salat und man war mehr als zufrieden. Heike

Rezept: Chilihuhn
4 Portionen Dieses Rezept sandte mir Queenie Hallegua. Sie lebt in der berühmten indischen Gewürzstadt Cochin. Es wird oft am Freitagabend serviert. Frau Halleguas Mengen – 5-8 Chilischoten und 1 EL Cayennepfeffer oder Chilipulver – machen das Gericht für mich viel zu scharf. Ich habe es meinem Gaumen angepasst, doch können Sie gerne nach Ihrem Geschmack vorgehen.

Zutaten
3 große Zwiebeln, in Scheiben
4 EL Sesam- oder Sonnenblumenöl
3 kleine frische scharfe grüne Chilischoten, aufgeschnitten und entkernt
4 Curryblätter
½ TL Kurkuma
2 große Tomaten, geschält und gehackt
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
4 cm Ingwerwurzel, gerieben oder Saft, durch die Knoblauchpresse gedruckt
1 Prise Cayennepfeffer oder Chilipulver
1 Huhn, geviertelt oder 4 Hühnerstücke, nach Wunsch gehäutet und entbeint
2 große rote Paprikaschoten, entkernt und in Würfel geschnitten
2 TL Tamarindenpaste in 125 ml kochendem Wasser aufgelöst
Salz
1 – 2 TL Zucker, nach Belieben

Servieren Sie mit indischem Brot oder Reis.

Zubereitung
1. Braten Sie die Zwiebeln im Öl weich. Braten Sie Chilischoten und Curryblätter mit, bis die Zwiebeln goldbraun werden. Rühren Sie Kurkuma, Tomaten, Knoblauch, Ingwer und Cayennepfeffer ein. Dünsten Sie alles 10 Minuten lang.

2. Fügen Sie die Hühnerstücke, Paprikaschoten und Tamarinde sowie etwas Salz hinzu und garen Sie das Huhn knapp mit Wasser bedeckt 30 Minuten lang. Lassen Sie dabei die Sauce etwas einkochen. Schmecken Sie bei Bedarf mit Zucker ab.

3. Servieren Sie mit Reis oder indischem Brot. Ich entferne vor dem Anrichten die Chilischoten.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2013

Meistgelesen

Themen A-Z