Rezept von Chetna Makan: Auberginen-Curry

Rezept von Chetna Makan: Auberginen-Curry

India Street Food – 100 authentische Rezepte
aus Delhi, Kolkata, Mumbai und Chennai
Chetna Makan, Fotos: Nassima Rothacker
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Christian Verlag (2017)
Mehr über den Verlag

Für dieses ungemein aromatische Curry braucht man nicht unbedingt eine Fritteuse. Man kann die Auberginenstücke auch im Ofen oder in der Pfanne rösten. Da ich die Stücke etwas zu großzügig gesalzen hatte, habe ich die Joghurtmenge um einiges erhöht, was dem Gericht alles andere als geschadet hat. Um zu verhindern dass der Joghurt ausflockt, habe ich noch ein wenig Kichererbsenmehl untergerührt. Probieren! Dietmar

ORIGINALREZEPT von Chetna Makan: Auberginen-Curry
Ergibt 2 Portionen

Dieses Gericht besticht durch eine tolle Gewürzkombination, die für die Küche Kolkatas typisch ist. Es enthält Senf und Zwiebeln sowie Panch Phoron, eine Mischung aus den ungemahlenen Samen von Senf, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel, Bockshornklee und Fenchel, die wohl vor allem dank ihrer Verwendung in vielen Gerichten der bengalischen Küche bekannt ist. Dieses auch als Baingan Curry bekannte Gericht wird an einigen Straßenständen als Bestandteil eines Thalis gereicht. Es schmeckt auch einfach mit Reis oder Chapatis serviert ausgezeichnet.

Zutaten
1 große Aubergine, in etwa 5 cm lange Stücke geschnitten
½ TL Salz
½ TL gemahlene Kurkuma
Sonnenblumenöl zum Frittieren
1 EL Sonnenblumenöl
1 TL Panch Phoron
1 große Zwiebel, fein gehackt
1 kleine grüne Chilischote, fein gehackt
1 Stück Ingwer (1 cm), geschält und fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
½ TL Kristallzucker
1 TL englischer Senf
4 EL Naturjoghurt (ca. 3,5 % Fettgehalt)
1 Handvoll frische Korianderblätter, fein gehackt

Zubereitung
1. Die Auberginenstücke in eine Schüssel geben und jeweils ¼ TL Salz und Kurkuma darüberstreuen. 1 Stunde beiseitestellen, um der Aubergine Feuchtigkeit zu entziehen.

2. In einer Fritteuse oder einem hohen Topf ausreichend Öl auf 190 °C erhitzen (der Topf sollte nur bis zu einem Drittel gefüllt sein). Einen Teller mit Küchenpapier auslegen.

3. Die überschüssige Feuchtigkeit mit Küchenpapier von den Auberginenstücken abtupfen. Wenn das Öl die richtige Temperatur erreicht hat, die Auberginenstücke vorsichtig in kleinen Portionen in den Topf geben und 2 Minuten goldgelb frittieren. Auf dem Küchenpapier abtropfen lassen, während die restlichen Auberginenstücke frittiert werden.

4. In einem Topf 1 EL Sonnenblumenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen und das Panch Phoron zugeben. Einige Sekunden anbraten, damit sich die Aromen entfalten, dann die Zwiebel und die Chilischote zugeben und weitere 3–4 Minuten garen, bis die Zwiebel goldbraun ist. Den Ingwer und den Knoblauch unterrühren und 2 Minuten mitbraten. Dann das restliche Salz und die restliche Kurkuma, den Zucker und den Senf zugeben und alles gut verrühren. 1 Minute weitergaren, dann den Joghurt und 4 EL Wasser einrühren, die Temperatur erhöhen und weitere 2 Minuten garen, bis die Mischung beginnt einzudicken.

5. Die frittierten Auberginenstücke in das Curry geben, den Deckel auflegen und 5 Minuten köcheln lassen. Das Curry in eine Servierschüssel geben, den Koriander darüberstreuen und heiß servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2018

Meistgelesen

Themen A-Z