Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | May 29, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Cettina Vicenzino: Osterküchlein mit Ricotta

Rezept von Cettina Vicenzino: Osterküchlein mit Ricotta

Dolci Italiani – Süße Verführung
auf Italienisch
Cettina Vicenzino
Fackelträger Verlag (2016)
Mehr über den Verlag

So hübsch und fein im Geschmack, dass sie im Nu verzehrt waren. Leicht herzustellen, auch zum Backen mit Kindern hervorragend geeignet. Hatte ich mal auf einem Berliner Wochenmarkt gekostet, den Namen vergessen und bislang vergebens nach dem Rezept gesucht. Katja

ORIGINALREZEPT von Cettina Vicenzino: Pardulas – Osterküchlein mit Ricotta
Für 10 kleine Pardulas
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Abtropfzeit: 5 Stunden
Ruhezeit: 1 Stunde
Backzeit: 20 Minuten

Die Pardulas, die man auch Casadinas nennt, waren ursprünglich ein Ostergebäck, das überall auf Sardinien zubereitet wurde. Mittlerweile wird dieses außergewöhnlich aussehende Gebäck das ganze Jahr über gebacken. In Casadinas steckt das sardische Wort casu für Käse und weist daraufhin, dass diese speziell im Süden von Sardinien zubereiteten Süßspeisen im Gegensatz zu den Pardulas noch zusätzlich sehr junger Pecorino-Käse untergemischt wird.

Tipp
Wer Rosinen mag, kann diese auch mit in die Füllung geben.

Zutaten für die Füllung
150 g Ricotta
25 g Zucker
10 g Weichweizengrieß
1 Eigelb (Größe M)
1 Msp. Backpulver
1 EL abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
1 EL abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
1 TL Safranpulver

Zutaten für den Teig
70 g Mehl (Tipo 00 oder Type 405) zzgl. etwas für die Arbeitsfläche
15 g Butterschmalz
1 Msp. Zucker
1 Prise Salz

Zutaten für die Dekoration
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung
1. Für die Füllung Ricotta mit Zucker vermischen in ein Sieb geben. Dieses auf eine Schüssel setzen, in den Kühlschrank stellen und für mindestens 5 Stunden abtropfen lassen.

2. Für den Teig alle Zutaten mit 25 ml Wasser vermischen und zu einem glatten Teig verkneten. Eingewickelt in Frischhaltefolie 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Safranpulver mit 1 TL heißem Wasser verrühren und mit dem Ricotta und den restlichen Zutaten für die Füllung gut verrühren.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte 2-3mm dick ausrollen. Zehn Kreise von ca. 7 cm Ø ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf jeden Kreis 1 gestrichenen EL Ricottacreme in die Mitte geben. Dabei 1-1,5 cm Abstand zum Rand lassen. Den Teigrand hochheben und mit den Fingern im gleichmäßigem Abstand fünf- bis sechsmal zusammenfalten, sodass sich ein Sternkörbchen bildet.

4. Die Pardulas 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen und dann ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im April 2017