Rezept von Carolyn Robb: Apfel-Chutney mit Rosinen

Rezept von Carolyn Robb: Apfel-Chutney mit Rosinen

Königlich & köstlich – Rezepte und

Geschichten aus dem britischen Königshaus
Carolyn Robb, Fotos Simon Brown
Callwey Verlag (2013)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Das Rezept ergab gleich zwei anständige Gläser Chutney. Jetzt kann ich noch ganz oft das schnelle Käse-Tomaten-Brot backen oder das Chutney einfach sonst überall dazulöffeln, wo es halbwegs passen könnte, es ist nämlich sehr lecker. Sabine

ORIGINALREZEPT von Carolyn Robb: Einfaches Apfel-Chutney mit Rosinen
Ergibt 2 Gläser à 450 g

Wenn Sie einen Baum voller Äpfel haben und keinen Apfelkuchen mehr sehen und essen können, bereiten Sie einmal dieses Chutney zu! Es ist einfach und schnell zu machen und eine sehr sinnvolle Reserve im Vorratsschrank. Reichen Sie es zu einem „Ploughman’s Lunch“ (Brot mit Käse oder Schinken und eingelegtem Gemüse), es schmeckt viel besser als jedes fertig gekaufte Produkt! Damit lassen sich Sandwiches wunderbar aufpeppen. Dieses Rezept stammt aus dem handgeschriebenen Rezeptbuch meiner Großmutter, das inzwischen beinahe hundert Jahre alt ist, es hat sich also über die Zeiten bewährt! Wenn Sie Ihr Chutney scharf und würzig mögen, verwenden Sie einfach mehr Chili und würzen es stärker.

Zutaten
800 g Kochäpfel
200 g große Schalotten
3 rote Chilischoten
450 g brauner Zucker
115 g dicke Rosinen
½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL zerstoßene Koriandersamen
2 EL Salz
½ TL Cayennepfeffer
400 ml Apfelessig

Man braucht zwei 450-g-Gläser mit gut schließendem Deckel oder Einmachgläser

Zubereitung
1. Äpfel und Schalotten schälen. Kerngehäuse aus den Äpfeln schneiden und das Fruchtfleisch würfeln, die Schalotten in Scheiben schneiden. Chili halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

2. Äpfel und Schalotten mit 100 ml Wasser in einen großen Topf mit schwerem Boden oder einen Einmachtopf geben und 5 -10 Minuten köcheln lassen, damit die Äpfel anfangen, weich zu werden. Alle weiteren Zutaten zugeben und gut vermischen. Unter Rühren aufkochen, dann etwa 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Häufig kontrollieren, dass nichts am Boden anhaftet oder anbrennt. Wenn ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist und das Chutney deutlich eingedickt ist, ist es fertig.

3. In vorgewärmte und sterilisierte Gläser füllen. Vor dem Verschließen völlig auskühlen lassen. Das Chutney hält sich mindestens 12 Monate. Es muss lediglich nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

VERWENDUNGSMÖGLICHKEITEN
– Würstchen und Kartoffelpüree bekommen mehr Würze, wenn Sie ein paar Löffel Chutney in die Sauce geben.
– Als appetitliches Geschenk einen hübschen Löffel an das Glas binden und zusammen mit einem besonderen Käse und Haferplätzchen verschenken.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Februar 2014

Meistgelesen

Themen A-Z