Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | September 22, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Caroline Eden & Eleanor Ford: Kürbis mit Juwelenreis-Füllung

Rezept von Caroline Eden & Eleanor Ford: Kürbis mit Juwelenreis-Füllung

Samarkand – Kulinarische Erlebnisse
entlang der Seidenstraße
Caroline Eden & Eleanor Ford
Fotos Laura Edwards
Hölker Verlag (2017)
Mehr über den Verlag

Ein vegetarisches Festmahl, nicht nur optisch. Das Rezept macht zwar schon ein wenig Arbeit, aber das Ergebnis entschädigt dafür. Begeistert hat mich das Zusammenspiel der unterschiedlichen Geschmacksrichtungen: die Röstaromen von Kürbis und Nüssen, die bitteren Berberitzen, das Besondere von Orange und Orangenblütenwasser, die Ausgewogenheit von süß und sauer, die dezente Schärfe, der Hauch von Orient in Form von Zimt und Kardamom. Diemar

ORIGINALREZEPT von Caroline Eden & Eleanor Ford: Kürbis mit Juwelenreis-Füllung
Für 4 Personen

Der Kürbis wird geröstet und mit Reis auf persische Art gefüllt. Früchte und Nüsse sorgen für Farbakzente. Den Kürbis als Ganzes auftragen und am Tisch in Scheiben schneiden.

Zutaten
1 Hokkaidokürbis (ca. 1 kg)
Olivenöl
2 TL Zimt
1 gestrichener TL gemahlener Kardamom
1 TL Chiliflocken
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
60 g getrocknete Berberitzen oder getrocknete Cranberrys
2 EL Orangenblütenwasser
1 große Prise Safranfäden
50 g Mandelblättchen
50 g Pistazien, gehackt
1 Bio-Orange
2 EL Zucker
75 g getrocknete Sauerkirschen
100 g Basmatireis
60 g Butter

Zubereitung
1. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Vom Kürbis einen Deckel abschneiden und aufbewahren. Kerne und Fasern herausschaben. Dann das Fruchtfleisch herausschaben, das man für eine Suppe weiterverwenden kann. 2-3 cm Schale sollten stehen bleiben. Olivenöl, Zimt, Kardamom und Chiliflocken vermischen und die Innenseite des Kürbisses damit ausstreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen 30 Min. rösten.

2. In der Zwischenzeit die Berberitzen in eine Schüssel mit Wasser geben und 15 Min. einweichen, dann abgießen. Das Orangenblütenwasser in eine kleine Schüssel geben und den Safran hineinbröseln. Beiseitestellen. Mandeln und Pistazien in einer Pfanne trocken rösten; ebenfalls beiseitestellen.

3. Mit einem Zestenreißer die Hälfte der Orangenschale abschälen. In einem kleinen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Orangenzesten hineingeben, 1 Min. köcheln lassen, dann abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken (das entzieht die Bitterstoffe). Den Topf mit Zucker und 1 Schuss Wasser zurück auf den Herd stellen. Erhitzen, damit sich der Zucker auflöst, dann die Orangenzesten zugeben und die Flüssigkeit zu Sirup einkochen. Vom Herd nehmen und geröstete Mandeln, Pistazien, Berberitzen und Sauerkirschen zugeben. Beiseitestellen.

4. Den Reis in kochendem Wasser 6 Min. halb gar kochen und abgießen. Die Frucht-Nuss-Mischung mit dem Reis vermengen, dann mit dem Orangenblütenwasser beträufeln. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. Den Juwelenreis in den Kürbis löffeln, die Butter daraufgeben und den Kürbis mit dem Deckel verschließen.

5. Den Kürbis mit etwas Olivenöl bestreichen und in eine doppelte Lage Alufolie einschlagen. Auf ein Backblech setzen. 30–60 Min. oder länger rösten, bis das Fruchtfleisch weich ist und ein Messer leicht hindurchgleitet. Vor dem Servieren 10 Min. ruhen lassen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im September 2017