Rezept von Bill Granger: Chili mit schwarzen Bohnen

Rezept von Bill Granger: Chili mit schwarzen Bohnen

Basics – 100 Rezepte für jeden Tag
Bill Granger, Fotos M. Vang, Collection Rolf Heyne (2012)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Schon mal kleine schwarze Bohnen probiert? Es lohnt sich. Ihre Schale ist weicher als die der Kidney-Bohnen und ihr Kern cremiger. Dies ist ein köstliches Chili-Rezept mit ihnen, dem nichts hinzufügen ist, und das – verwendet man Bohnen aus der Dose – auch nach einem Arbeitstag schnell geköchelt werden kann. Bei uns blieb nichts übrig und wir waren alle schwer zufrieden. Nur die Maissalsa habe ich ausgelassen, da müsst Ihr mir bitte berichten. Katharina

REZEPT: Chili mit schwarzen Bohnen
Für 4–6 Personen

Im Augenblick scheint mexikanisches Essen ganz groß in Mode zu sein. Das gilt insbesondere für Londoner Restaurants, darum gibt es auch überall schwarze Bohnen. Dies hier ist eine zeitgenössische Version eines Gerichtes, das sich großer Beliebtheit auf Partys erfreut und in seiner Fähigkeit, Menschenmassen sättigen zu können, fast schon biblisch anmutet. Mit Tortillas oder Reis, Maissalsa und großen Mengen frisch gehacktem Koriander kann man es sogar noch mehr strecken. Anstatt der schwarzen Bohnen funktioniert das Ganze auch gut mit Kichererbsen.

Zutaten
400 g getrocknete schwarze Bohnenkerne, gewaschen und abgetropft (oder 800 g schwarze Bohnenkerne aus der Dose)
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
2 Zucchini, gewürfelt
2 Stangen Staudensellerie, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 lange rote Chilischote (auf Wunsch entkernt)
1 TL Korianderpulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
4 Tomaten, gehackt
Saft von 1 Zitrone

Zum Servieren
Maissalsa (siehe unten)
zerbröckelter Feta oder Sauerrahm
1 Avocado, in Würfel geschnitten
Koriandergrün
Limettenspalten
warme Tortillas oder Reis

Zubereitung
1. Die getrockneten Bohnenkerne 8 Stunden in der dreifachen Menge kaltem Wasser einweichen, dann durch ein Sieb schütten. Die Bohnen in einen großen Topf geben und mit frischem Wasser bedecken. Das Wasser zum Kochen bringen, die Temperatur reduzieren und die Bohnen 30 Minuten köcheln lassen, dann abgießen.

2. Das Olivenöl in einem großen schweren Topf erhitzen. Die Zwiebel, die Zucchini und den Staudensellerie darin unter gelegentlichem Rühren 6–7 Minuten anschwitzen. Den Knoblauch, den Chili und die Gewürze hinzufügen und 1–2 Minuten unter Rühren mitschwitzen, bis alles duftet. Die Tomaten, die Bohnen und 125 ml Wasser hinzufügen und aufkochen. Die Herdtemperatur auf niedrigste Stufe reduzieren und alles 10–15 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Den Limettensaft hineinrühren und das Chili mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer
abschmecken.

Mit Maissalsa, Feta, Avocado, Koriandergrün, Limettenspalten und warmen Tortillas oder Reis servieren.

REZEPT: Maissalsa

Zutaten
1 1/2 EL Olivenöl
300 g Maiskörner, vom Kolben geschnitten
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
1 EL frisch gepresster Limettensaft
1 grüne Chilischote, fein gehackt (auf Wunsch entkernt)

Zubereitung
1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Mais darin 3–4 Minuten unter ständigem Rühren anschwitzen. Den Mais dann in eine große Schüssel geben. Die Zwiebel, den Limettensaft, den Chili und das restliche Olivenöl hineinmengen. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2013

Meistgelesen

Themen A-Z