Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | June 28, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Annik Wecker: Schnelle Johannisbeertarte

Rezept von Annik Wecker: Schnelle Johannisbeertarte

Geburtstagskuchen – Anniks großartige
Torten und kleine Überraschungen
Annik Wecker
Dorling Kindersley (2015)
Mehr über den Verlag

Ich habe nicht viel erwartet. Mein Grund, dieses Rezept nachzubacken, war ein TK-Beerentütchen als Überbleibsel des letzten Sommers. Dass mich dann DIE Johannisbeertarte erwartet als Inbegriff der Einfachheit, die cremig-süß mit der so spezifischen feinen Säure der roten Perlen den Gaumen betört, ist das Geschenk des Buches. Katharina

ORIGINALREZEPT von Annik Wecker: Schnelle Johannisbeertarte
Für 1 Tarte (28 cm Ø)

Zutaten für den Mürbeteig
200 g kalte Butter, in Würfeln
80 g Puderzucker
250 g Mehl
¼ TL Salz
1 EL Melasse
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zutaten für die Füllung
2 Eier
80 g Zucker
400 g Crème fraîche
¼ TL gemahlene Vanille
400 g Johannisbeeren (oder andere Beeren nach Belieben)

Außerdem
1 Tarteform, 28 cm Ø

Zubereitung
1. Für den Mürbeteig Butter, Puderzucker, Mehl und Salz in einer Schüssel rasch mischen. Die Melasse dazugeben und so lange weiterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Ist der Teig zu brüchig, 1 EL Milch oder Wasser dazugeben. Ist er zu weich, noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz temperieren lassen. Dann die Form mit dem Teig auskleiden und die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Den Boden im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten blindbacken. Herausnehmen und abkühlen lassen.

3. Für die Füllung Eier, Zucker, Crème fraîche und Vanille verrühren. Die Beeren von den Rispen zupfen und unterheben. Die Füllung auf dem Boden verteilen und die Tarte bei 175 °C Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen. Die Füllung sollte dann gestockt sein, darf allerdings
noch etwas wackeln. Die Tarte herausnehmen und abkühlen lassen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Juni 2017