Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | September 22, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Annie Rigg: Tarte mit Feigen und Ziegenkäse

Rezept von Annie Rigg: Tarte mit Feigen und Ziegenkäse

Sommerbeeren & Herbstfrüchte – 120 erfrischend
süße & pikante Rezepte für jede Jahreszeit
Annie Rigg
Fotos Tara Fisher
Knesebeck Verlag (2016)

Eine blitzschnell gemachte Tarte, auch wochentags auf direktem Weg zwischen Haustür und Balkon aus dem Ärmel geschüttelt – dieses Rezept ist gekommen, um zu bleiben. Die angegebene Menge Blätterteig ist üppig, ich mag den Boden dünn und habe weniger benötigt. Katja

ORIGINALREZEPT von Annie Rigg: Tarte mit Feigen und Ziegenkäse
Für 4 Personen

Diese Tarte eignet sich vorzüglich als leichtes Mittagessen. Sie sieht nicht nur äußerst appetitanregend aus, sondern ist auch im Handumdrehen zubereitet. Dazu passt am besten ein pfeffriger Blattsalat, zum Beispiel aus wilder Rucola und Mizuna mit Balsamico-Dressing, den man zum Schluss noch mit ein paar Parmesanspänen bestreut.

Zutaten
Mehl zum Bestäuben
250 g Blätterteig
2 mittelgroße Eier
1 mittelgroßes Eigelb
150 ml Sahne
4 – 6 frische Feigen
100 g Gorgonzola oder weicher Ziegenkäse
2 EL Pinienkerne
2 Zweige Thymian, die Blätter abgezupft
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Gereifter Balsamico-Essig und Olivenöl Extra Vergine zum Beträufeln

Benötigte Utensilien
Eine rechteckige Tarteform (35 × 11 cm)

Zubereitung
1. Die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und den Teig zu einem Rechteck in der Größe der Form ausrollen. Dabei auf jeder Seite 3 cm zugeben. Den Teig vorsichtig in die Form heben, den Boden und die Wände gleichmäßig damit auskleiden. Die Form anschließend 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Inzwischen den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen und ein Backblech auf der mittleren Schiene einschieben.

2. Für die Füllung die Eier und das Eigelb kräftig mit der Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Stiele der Feigen abschneiden und die Früchte halbieren. Den Tarteboden mehrfach mit einer Gabel einstechen und die Eiermischung darauf verteilen. Den Käse darüberkrümeln und die Feigen mit der Schnittfläche nach oben darauflegen. Nun das Ganze mit den Pinienkernen und den Thymianblättern bestreuen.

3. Die Tarte auf das heiße Backblech stellen und 15 Minuten backen, bis die Füllung zu stocken beginnt und der Teig Farbe annimmt. Die Temperatur auf 180 °C (Umluft 160 °C) reduzieren und die Tarte weitere 15 Minuten backen.

4. Vor dem Servieren die Tarte etwas abkühlen lassen, mit Balsamico-Essig und Olivenöl beträufeln.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im August 2016