Rezept von Anne-Katrin Weber: Burrata mit grünem Gemüse

Rezept von Anne-Katrin Weber: Burrata mit grünem Gemüse

Grünkohl trifft Kokos – Vegetarische Crossover-Küche.
Aufregend neu und einfach unkompliziert
Anne-Katrin Weber
Fotos Wolfgang Schardt
GU (2016)
Mehr über den Verlag

Meine Salatentdeckung des Sommers. Was für ein herrlicher Kick vom Apfel ausgeht, was für eine gute Idee, die Zuckerschoten in feine Streifen zu schneiden. Perfekt. Auch mit frischem Ziegenkäse. Katharina

ORIGINALREZEPT von Anne-Katrin Weber: Burrata mit grünem Gemüse
Für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 25 Min.
Marinieren: 20 Min.
Pro Portion: ca. 835 kcal

Frische Abwechslung statt ewiger Tomate: Der sahnige italienische Käse zeigt sich hier mit viel Crunch und würzigen Kräutern in überraschend neuer Begleitung. Steht ihm richtig gut!

Was ist eigentlich Burrata?
Burrata ist ein frischer Käse aus Kuhmilch, der im Innern einen cremig-sahnigen Kern enthält. Burrata gibt es im Käse- oder Feinkostladen. Sie können sie zur Not durch Büffelmozzarella ersetzen.

Zutaten
Salz
200 g Zuckerschoten
1 reife Avocado
5 EL Zitronensaft
7 EL gutes Olivenöl
schwarzer Pfeffer
2 Kugeln Burrata (à ca. 250 g)
100 g geröstete, gesalzene Pistazien
1 grüner Apfel
3-4 Stängel Minze
1 Kästchen Kresse

Zubereitung
1. Für die Zuckerschoten Salzwasser aufkochen. Die Zuckerschoten in einem Sieb abbrausen, putzen und eventuelle Fäden entfernen. Die Schoten im kochenden Wasser 30 Sek. blanchieren, in ein Sieb abgießen, kalt abspülen, abtropfen lassen, dann längs in feine Streifen schneiden. Die Avocado halbieren, den Stein entfernen, die Avocado schälen und würfeln. Zuckerschoten und Avocado mit Zitronensaft und Olivenöl vermischen, salzen und pfeffern.

2. Die Burrata abtropfen lassen und trocken tupfen. Den Käse in Scheiben schneiden und auf einer Servierplatte verteilen. Die Zuckerschoten-Avocado-Mischung daraufgeben, alles leicht salzen und pfeffern und abgedeckt 20 Min. marinieren.

3. Die Pistazien aus den Schalen lösen und grob hacken. Den Apfel waschen, trocken reiben, vierteln und ohne Kerngehäuse in dünne Spalten schneiden. Zum Servieren die Minze waschen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und grob hacken. Die Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden. Die Minze, die Kresse, die Apfelspalten und die Pistazien auf dem Salat verteilen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2017

Meistgelesen

Themen A-Z