Rezept von Annabell Fagner: Jägerinnenpunsch mit Holundersaft, Zimt und Nelken

Rezept von Annabell Fagner: Jägerinnenpunsch mit Holundersaft, Zimt und Nelken

Klassische Wildküche
Annabelle Fagner und Tilmann Schempp, Jan Thorbecke Verlag (2009)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch Klassische Wildküche von dem Historiker Tilmann Schempp und Annabel Fagner, die aus einer Familie mit Jagdtradition stammt. Der tiefrote Punsch ist so gut! Es ist das Rezept, nach dem ich immer gesucht habe.

Mit der Zutat von Holunderbeeren ruft das Jägerinnengetränk bei mir Kindheitserinnerung hervor. Die Beeren haben ein sympathisch eigenwilliges Aroma, das mit oberflächlicher Lieblichkeit wenig zu tun hat, sondern tief und schwer ist. So kraftvoll, wie es nur von einer Pflanze sein kann, die ganze ohne Zuwendung jedes Jahr aufs Neue in die Höhe schießt.

Übrigens: Ich habe mir erlaubt aus dem Jägerpunsch einen Jägerinnenpunsch zu machen, ganz im Sinne des Autorenhinweises im Impressum, mit Jäger wären Frau und Mann gemeint. Für meine Augen liest sich die weibliche Form charmanter. Katharina

ORIGINALREZEPT: Jägerinnenpunsch
Für 4 Personen

Zutaten
1/4 l Wasser
2 Nelken
1/2 Zimtstange
Schale einer unbehandelten Zitrone
1/2 l Holunderbeerensaft
1/4 l Apfelsaft
Zucker oder Honig
Zitronensaft

Zubereitung
1. Das Wasser zusammen mit den Nelken, der Zimtstange und der abgeriebenen Zitronenschale zum Kochen bringen. Den Holunderbeerensaft und den Apfelsaft hinzugeben, erhitzen, aber nicht kochen lassen.

2. Mit Zucker oder Honig und Zitronensaft abschmecken. Durch ein Sieb gießen und in der Thermosflasche heiß halten.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Dezember 2009

Meistgelesen

Themen A-Z