Rezept von Anna Jones: Kalte Avocadosuppe

Rezept von Anna Jones: Kalte Avocadosuppe

A Modern Way to Cook – Über 150 schnelle
vegetarische und vegane Rezepte für jeden Tag
Anna Jones
Fotos Matt Russell, Sandra Zellmer
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Mosaik/Wilhelm Goldmann Verlag (2017)
Mehr über den Verlag

Mit kalten Suppen kann man mich jagen – eigentlich. Diese Fassung erstaunte nicht nur ob der nahtlosen Pürierbarkeit des Fenchels, sondern vor allem mit einem feinen, stimmigen Geschmack. Charlotte

ORIGINALREZEPT von Anna Jones: Kalte Avocadosuppe mit Gurke und Fenchel
Für 2 Personen als Hauptgericht oder für 4 als Vorspeise

Einfacher geht’s wirklich nicht, diese Suppe zählt zu den schnellsten Gerichten in meinem Repertoire. Ich esse sie gern an heißen Tagen oder wenn ich Lust auf etwas Erfrischendes und Leichtes habe. Dabei plädiere ich dafür, dass man sich diese Art von frischen Genüssen auch im Winter nicht versagen sollte. Ich wurde schon im Januar nach der weihnachtlichen Völlerei vor dem Kamin mit einer Schüssel dieser kalten Suppe gesichtet.

Ich verwende hier Avocadoöl. Wer keines hat, kann es durch natives Olivenöl extra ersetzen, doch lohnt sein herrlich buttriges Aroma wirklich danach zu suchen. Man kann es anstelle von Olivenöl zum Abrunden von Suppen oder für Dressings verwenden.

Zutaten
1 reife Avocado
1 Salatgurke
½ große Fenchelknolle
2 EL griechischer Joghurt oder Kokosjoghurt
Saft von ½ Zitrone
1 Handvoll Eiswürfel
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
einige Dillspitzen
einige Basilikumblättchen
½ grüne Chilischote
1 Handvoll geröstete Kürbiskerne
natives Olivenöl extra oder
Avocadoöl

Zubereitung
1. Sämtliche Zutaten bereitlegen.

2. Die Avocado entsteinen, das Fruchtfleisch auslösen und in den Becheraufsatz des Mixers geben. Die Gurke und den Fenchel grob würfeln und ebenfalls hineingeben.

3. Joghurt, Zitronensaft, Eiswürfel und je eine kräftige Prise Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles auf hoher Stufe pürieren, bis eine glatte hellgrüne Suppe entstanden ist. Die Suppe eventuell mit weiterem Zitronensaft oder Salz abschmecken – sie sollte von dezentem, erfrischendem Aroma mit einer unterschwelligen Zitrusnote sein.

4. Die Suppe auf Schüsseln verteilen und mit Dillspitzen, kleinen Basilikumblättchen, gehackter Chili, einigen Kürbiskernen und einem anständigen Schuss Olivenöl garnieren. An ganz heißen Tagen dürfen Sie noch ein paar Eiswürfel hineingeben.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juli 2018

Meistgelesen

Themen A-Z