Rezept von Anna de Leeuw: Geräucherte Lachsforelle mit Rote-Bete-Salsa

Rezept von Anna de Leeuw: Geräucherte Lachsforelle mit Rote-Bete-Salsa

Food for the Soul von Anna de Leeuw,
Marianne Luning und Barbara van Stek, Hölker Verlag (2010)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Die tolle Rezeptidee aus dem Kochbuch Food for the Soul haben wir übernommen und vereinfacht, denn über einen Tisch-Räucherofen verfügen wir nicht. Das lohnt sich, denn es ist ein sehr leckeres und schnelles Fingerfood-Rezept. Die Salsa oder besser die Creme verfügt über eine wohltuende Schärfe mit einer kleinen Süße und ist optisch ein Hingucker. Unsere schnellen Varianten: Einmal haben wir den Lachs gegart und mit Meersalz, Zucker, Sternanis gewürzt. Ein andermal haben wir bereits geräucherten Stremellachs verwendet, den manche Berliner Fischhändler anbieten. Er wird heiß geräuchert und ist ein echte Köstlichkeit. Die Rote-Bete-Salsa ist übrigens im Handumdrehen zubereitet. Hat man es super-eilig, bietet sich gegarte Rote Bete an. Solche Rezepte sind in meinem Repertoire sehr willkommen. Katharina

Tipp
Sollten Sie keinen Räucherofen besitzen, können Sie die Lachsforellenfilets auch in einem Wok mit Deckel räuchern. Beachten Sie dabei ebenfalls die Bedienungsanleitung des Herstellers. Ersatzweise können Sie natürlich auch fertigen Räucherlachs verwenden.

ORIGINALREZEPT: Geräucherte Lachsforelle mit Rote-Bete-Salsa
Für 4 Personen

Zutaten
Zucker und Merrsalz im Verhältnis ¼:¾ vermischt (insgesamt ausreichend, um den Fisch vollständig damit zu bedecken)
1 EL Sternanispulver
600 g Lachsforellenfilet
Räuchermehl

1 Knolle Rote Bete, gekocht, geschält und in Stücke geschnitten
2 EL Mayonnaise
5 EL Tafel-Meerrettich
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frischer Queller nach Belieben

1 kleiner Tisch-Räucherofen

Zubereitung
1. Zucker, Meersalz und Sternanis mischen und die Lachsforellenfilets damit bedecken. Den Fisch in Klarsichtfolie wickeln und etwa 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Danach den Fisch aus dem Kühlschrank nehmen und die Folie entfernen.

2. Das Räuchermehl in den vorgeheizten Tisch-Räucherofen geben (Bedienungsanleitung beachten), den Lachsforellenfilets auf den Rost legen und 20-30 Minuten räuchern, bis er gar ist.

3. Inzwischen Rote Bete, Mayonnaise und Meerrettich in einen Rührbecher geben und mit dem Mixstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die geräucherten Fischfilets auf 4 Teller verteilen und jeweils mit einem Klecks Rote-Bete-Salsa und etwas Queller nach Belieben anrichten.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im April 2011

Meistgelesen

Themen A-Z