Rezept von Anna & Christoph Heinrich: Quiche aux épinards – Spinatquiche

Rezept von Anna & Christoph Heinrich: Quiche aux épinards – Spinatquiche

Bistro, mon Amour

Klassiker aus der französischen Küche
Anna & Christoph Heinrich, Fotos Rita Newman
Brandstätter Verlag (2014)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Unbedingt ausprobieren! So etwas von fluffig leicht, dabei hat sie es ganz schön in sich. Kann gut vorgebacken werden. Kurz bevor die Gäste kommen noch einmal in den Ofen schieben. Einfach und super lecker! Doris

ORIGINALREZEPT von Anna & Christoph Heinrich: Quiche aux épinards – Spinatquiche
Für 4-6 Personen

Wenn Sie es einmal weniger würzig haben möchten, können Sie die Menge des Comté reduzieren oder ihn einfach weglassen.

Zutaten
400 g frischer Blattspinat (TK ca. 150 g)
200 g Ziegenfrischkäse
30 g Butter
200 g Blätterteig (aus dem Kühlregal)
4 Eier
200 ml Milch
400 ml Obers/Sahne
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe
100 g Comté oder Gruyère, gerieben

1 Quicheform (Durchmesser ca. 24 cm)

Zubereitung
1. Den Spinat blanchieren, sehr gut abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer gut würzen.

2. Die Quicheform mit etwas Butter einfetten und mit dem Blätterteig auslegen. Die überstehenden Ränder wegschneiden. Mit einer Gabel kleine Löcher in den Teigboden stechen.

3. Die Eier in einer Schüssel verrühren und mit Milch, Obers, Salz, Pfeffer und gepresstem Knoblauch vermischen. Ziegenkäse und Spinat gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und mit der Obers-Sauce bedecken. Geriebenen Käse darüberstreuen und die Quiche 50 Minuten im auf 170 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Ofen backen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2014

Meistgelesen

Themen A-Z