Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Bon appétit!
Katharina Höhnk

Rezept von Alison Roman: Butter-Schoko-Shortbread mit Salz

Dining In – Freche Rezepte genial einfach und verblüffend im Geschmack, Alison Roman, Fotos: Michael Graydon & Nikole Herriott, Unimedica Verlag (2019)

Diese Butter-Schoko-Shortbread von Alison Roman führen meine Cookie-Rezeptsammlung an. Für ein Gelingen ist sehr gute Schokolade zwingende Voraussetzung. Dann aber ergibt das Rezept Naschteilchen, die schneller weg sind, als man sie zählen kann. Katharina | Mehr Schokoladenkeks-Rezepte

ORIGINALREZEPT

von Alison Roman: Butter-Schoko-Shortbread mit Salz
Ergibt 24 Kekse

Alison Roman:

In diesem Fall sorgt die gesalzene Butter im Teig für eine besonders feine und intensiver salzige Geschmacksnuance. Der Teig enthält gerade genug Mehl, um ihn zusammenzuhalten, und die richtige Menge Zucker, um an einen Chocolate-Chip-Keks zu erinnern. Die Schokolade wird in Bröckchen gehackt, damit die Stücke nicht verschmelzen, und zum Schluss wird die geformte Teigrolle in Demerara-Zucker gerollt, wodurch die Kekse am Rand herrlich knusprig werden. Wer weiß, möglicherweise entspricht dieser Keks, der weniger an ein Chocolat-Chip-Cookie als an ein Shortbread mit Schokostückchen erinnert, genau dem, wonach Sie gesucht haben.

Zutaten
260 gesalzene Butter, in gut 1 cm große Würfel geschnitten
100 g Zucker
4 EL heller Rohzucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1/2 TL gemahlene Vanille
280 g Weizenmehl Type 550
170 g dunkle Schokolade, gehackt (nicht zu fein, es sollten Bröckchen sein, keine feinen Splitter)
1 großes Ei, verquirlt
Demerara-Zucker, zum Ausrollen
flockiges Meersalz, zum Bestreuen (beispielsweise Maldon Sea Salt oder Fleur de Sel)

Zubereitung
1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen (zwei, wenn Sie sie haben).

2. In einer mittelgroßen Schüssel mit einem Handrührgerät auf mittlerer Stufe die Butter mit beiden Zuckersorten und der Vanille 3–5 Minuten sehr schaumig aufschlagen. Mit einem Teigschaber dann die Masse seitlich an der Schüssel nach unten schieben und bei langsam laufendem Mixer langsam das Mehl, gefolgt von den Schokostücken, zugeben und rühren, bis sich alles gerade vermischt hat.

3. Den Teig halbieren und jede Hälfte auf ein großes Stück Frischhaltefolie legen. Den Teig leicht mit der Folie abdecken, damit die Hände bei der weiteren Verarbeitung nicht ganz klebrig werden. Dann den Teig mit den Händen zu einem Zylinder formen (wie mit Knetmasse). Besonders glatt wird er durch Rollen auf der Arbeitsfläche, aber es muss ja auch nicht perfekt sein. Aus beiden Teighälften sollten Zylinder im Durchmesser von 5–6 cm entstehen. Etwa 2 Stunden im Kühlschrank sehr fest werden lassen.

4. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

5. Die Zylinder außen mit dem verquirlten Ei bestreichen und im Demerara-Zucker rollen (dies sorgt für das Knusperfeeling am Rand).

6. Jeden Zylinder in 12 mm dicke Scheiben schneiden, diese in einem Abstand von etwa 2,5 cm auf das/die vorbereitete/n Backbleche legen und mit flockigem Meersalz bestreuen. 12–15 Minuten backen, bis die Kekse am Rand gerade braun werden. Erst aufessen, wenn sie ein bisschen abgekühlt sind!

Veröffentlicht im Januar 2020

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9