Rezept von Alfons Schuhbeck: Kürbissuppe mit Curry, Ingwer und Zimt

Rezept von Alfons Schuhbeck: Kürbissuppe mit Curry, Ingwer und Zimt

Meine bayrische Küche
Alfons Schuhbeck, Zabert Sandmann
(Sonderausgabe 2010)
Foto: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Rezeptquelle der Kürbissuppe ist das Kochbuch Meine bayerische Küche von Alfons Schuhbeck. Ich fand die Zutaten mit Ingwer, Curry, Zimt und Vanille zunächst beim bloßen Lesen nicht eingängig, aber das Resultat war eine Wucht!

Der Autor schlägt als Ergänzung rote Bohnen vor, was eine superbe Idee ist, denn – abgesehen von der Harmonie – wird aus der Suppe eine sättigende Mahlzeit. Da das Rezept mittlerweile einen festen Stammplatz in meinem Herbst-/Winter-Repertoire eingenommen hat, habe ich es mit verschiedenen Kürbissorten und Bohnen probiert und wurde nie enttäuscht. Katharina

ORIGINALREZEPT: Kürbissuppe mit Curry
Für 4 Personen

Alfons Schuhbeck: “Sie können zusätzlich rote Bohnen oder pochierte Fischwürfel in die Kürbissuppe geben.”

Zutaten
600 g Muskatkürbis
750 ml Geflügelbrühe
150 g Sahne
1 EL mildes Currypulver
1 Knoblauchzehe (halbiert)
1 Scheibe Ingwer
1 Splitter Zimtrinde
1/2 ausgekratzte Vanilleschote
40 g kalte Butter
Salz

Zubereitung
1. Den Kürbis schälen, die Kerne mit einem Löffel entfernen und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden.

2. Die Kürbiswürfel mit der Brühe in einem Topf geben und etwa 20 Minuten knapp unter dem Siedepunkt weich garen. Die Sahne und das Currypulver hinzufügen und mit dem Stabmixer fein pürieren.

3. Knoblauch, Ingwer, Zimtrinde und Vanilleschote in die Suppe geben, einige Minuten darin ziehen lassen und wieder entfernen. Die Butter unterrühren und die Suppe mit Salz und Currypulver abschmecken.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2008

Meistgelesen

Themen A-Z