Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Viel Freude
Katharina Höhnk

Rezept von Norbert Krüger & Risa Nagahama: Paradieser-Tarte

Tartes – Von Genuss und Gemeinschaft, Norbert Krüger & Risa Nagahama, Fotos: Joerg Lehmann, Elsa Publishing (2020)

Norbert Krüger beschreibt seine Paradieser-Tarte als „Tausendundeine Nacht“, und dies völlig zu Recht: Ihr Aroma ist ein Traum. Zu den für sich genommen schon ausdrucksstarken Salzzitronen und dem Ras el-Hanout kommen hier Strauchtomaten hinzu, die zunächst behutsam auf die halbe Größe geschrumpft werden und dabei geschmacklich in andere Sphären klettern – und dann tatsächlich in erstaunlich großer Zahl auf den nicht sehr großzügig bemessenen Tarteboden passen. Katja | Mehr Tarte-Rezepte

ORIGINALREZEPT

von Norbert Krüger & Risa Nagahama: Paradieser

Blätterteig
Blätterteig für eine runde Form à 18 cm Durchmesser. Am liebsten selbst gemacht oder vom Bäcker, aber ein vernünftiger aus dem Supermarkt macht’s auch, vorzugsweise mit Butter.

Zutaten für die Tomaten
18-20 reife Strauchtomaten
Arganöl oder Olivenöl
ca. 30 g brauner Zucker
Meersalz

Zutaten für den Belag
50 g Butter
2-3 EL Ras el-Hanout
2 Zehen Knoblauch, frisch gerieben
1 EL Honig
Meersalz
1 Salzzitrone, in kleine Segmente geschnitten

Backform, 18 cm Durchmesser, herdfest

Hinweis

Falls Ihr Ofen die Option hat, den Zug zu öffnen, dann tun Sie dies, ansonsten klemmen Sie, wenn möglich, einen Löffel zwischen Röhre und Tür. Hierüber soll die Feuchtigkeit entweichen, wir wollen den Tomaten etwas Wasser entziehen und ihnen somit Geschmack, aber auch eine kräftigere Struktur geben. Gehen Sie nicht über die 90 Grad, da Sie sonst Gefahr laufen, die Tomaten im Ofen zu kochen. Dadurch platzen sie auf und werden eher zu Kompott. Also etwas Geduld.

Zubereitung
1. Heizen Sie den Ofen auf 90 Grad Umluft vor. Stellen Sie einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser auf den Herd und bringen Sie es zum Kochen. Außerdem stellen Sie sich eine große Schüssel mit Eiswasser zum Abschrecken der Tomaten bereit.

2. Geben Sie die Tomaten ca. 30 Sekunden in das kochende Wasser und danach direkt ins Eisbad.

3. Die Haut sollte sich leicht ablösen lassen. Wenn Sie die Tomaten enthäutet haben, verteilen Sie diese auf ein Ofenblech mit Backpapier und ummanteln sie mit einem leichten Ölfilm. Würzen Sie die Tomaten großzügig mit Zucker und etwas Salz und stellen Sie sie in den vorgeheizten Ofen. Der Prozess sollte zwischen 90 und 120 Minuten dauern, die Tomaten sollten ca. die Hälfte ihres Gewichts verlieren. Sie sind dann intensiv rot und sehr schrumpelig.

Anm. d. Red.: Besser 2,5 Stunden einplanen.

4. Vollenden wir die Tarte, indem wir die Butter in der herdfesten Form oder Pfanne braun aufschäumen. Verrühren Sie darin das Gewürz und den Knoblauch für nur kurze Zeit, damit sich der Duft entfaltet. Geben Sie den Honig dazu, rühren Sie kurz, fügen Sie eine Prise Salz hinzu und nehmen Sie die Form von der Hitze. Setzen Sie eng an eng die vorbereiteten Tomaten hinein und legen Sie hier und da eine Spalte Salzzitrone dazwischen.

5. Schneiden Sie den Blätterteig nach dem Durchmesser der Form aus und legen ihn auf die befüllte Backform. Schieben Sie ihn gut zwischen Tomaten und Formrand.

6. Backen Sie die Paradieser-Tarte im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 35 Minuten. Die Tarte direkt im Anschluss so, wie sie mit der Pfanne aus dem Ofen kommt, auf den heißen Herd stellen und nachkaramellisieren, dabei ruckeln, damit nichts festbrennt. Machen Sie das ca. 3 Minuten, gehen Sie aber Ihrem Geruch oder Gehör nach, damit nichts anbrennt.

7. Kurz die Paradieser-Tarte setzen lassen und stürzen, die Form dabei sehr vorsichtig abziehen. Atmen Sie genüsslich ein.

Veröffentlicht im August 2021

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9