Rezept von Chetna Makan: Chilischoten mit Tamarindenfüllung

Rezept von Chetna Makan: Chilischoten mit Tamarindenfüllung

India Street Food – 100 authentische Rezepte
aus Delhi, Kolkata, Mumbai und Chennai
Chetna Makan, Fotos: Nassima Rothacker
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Christian Verlag (2017)
Mehr über den Verlag

Schimpft mich ruhig Weichei, aber ich habe statt Chilis kleine Spitzpaprikas genommen. Wer mutiger ist, bitteschön. Zusammen mit der säuerlichen Tamarindenfüllung entsteht hier eine knusprige orientalische Köstlichkeit ersten Ranges. Dietmar

ORIGINALREZEPT von Chetna Makan: Chilischoten mit Tamarindenfüllung
Ergibt 15 Stück

Diese kleinen köstlichen Häppchen – außen würzig und knusprig, innen fein säuerlich – sind auf Südindiens Straßen ein sehr beliebter Imbiss. Ich habe sie zum ersten Mal in London gegessen, zu Hause bei Sudhakar, einem Freund von mir. Er ist ein großer Fan der Straßenküche und diese Snacks erinnern ihn an seine Heimatstadt. Sie eignen sich wunderbar als Partyhäppchen oder als Snack zu einer Tasse Tee.

Zutaten
15 kleine, aber dicke grüne Chilischoten
70 g Tamarindenmark
1 TL Ajowan (Königskümmel)
100 g Kichererbsenmehl
½ TL Salz
Sonnenblumenöl zum Frittieren
flockiges Meersalz (z. B. Fleur de Sel)

Zubereitung
1. Mit einem scharfen und spitzen Messer die Chilischoten an einer Seite längs einschneiden und die Samen sowie die Scheidewände entfernen.

2. Das Tamarindenmark in einer kleinen Schüssel mit dem Ajowan vermengen, die Chilis mit dieser Mischung füllen und dann beiseitestellen.

3. In einer zweiten Schüssel das Kichererbsenmehl mit dem Salz mischen und dann langsam gerade so viel Wasser zugeben (maximal 120 ml), dass der Teig flüssig ist.

4. In einer Fritteuse oder einem großen Topf ausreichend Öl auf 180 °C erhitzen (der Topf sollte nur bis zu einem Drittel gefüllt sein). Zwei mit Küchenpapier ausgelegte Teller bereitstellen. Nun portionsweise die Chilischoten einzeln durch den Teig ziehen, dann vorsichtig in das heiße Öl gleiten lassen und etwa 2 Minuten ausbacken, bis sie sich leicht verfärben. Die Chilis mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einem der beiden mit Küchenpapier ausgelegtem Teller abtropfen lassen.

5. Die frittierten Chilis anschließend erneut durch den Teig ziehen und (wiederum portionsweise) ein zweites Mal 2 Minuten goldgelb und knusprig ausbacken. Auf dem zweiten Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen. Mit flockigem Meersalz bestreuen und heiß servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Februar 2018

Meistgelesen

Themen A-Z