Rezept aus Teigtaschen: Schlutzkrapfen

Rezept aus Teigtaschen: Schlutzkrapfen

Teigtaschen – Eine Reise zu den besten Rezepten
der Welt. Dim Sum, Samosa, Manti, Ravioli,
Maultaschen & Co.
Heimo Aga & Nicole Schmidt
Hädecke Verlag (2017)
Mehr über den Verlag

Dank Roggenmehl wird diese Teigtaschenvariante besonders rustikal und herzhaft. Dazu passt die Füllung aus Spinat, Quark und Zwiebeln bestens. Dann noch die zerlassene Butter und der Parmesan darauf und man fühlt sich vielleicht nicht im siebten Himmel, aber fast mitten in den Dolomiten. Dietmar

ORIGINALREZEPT von Herbert Kamelger, Seiterhof, Dobbiaco (Toblach), Südtirol : Schlutzkrapfen – Österreich / Tirol + Italien / Alto Adige (Südtirol)
Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für den Teig
150 g Roggenmehl, Type 815 oder 997
100 g Weizenmehl
1 Ei
50 ml Wasser

Zutaten für die Füllung
50 g Zwiebeln, geschält und fein geschnitten
Butter
100 g Quark
150 g Spinat, gekocht und gehackt
etwas Knoblauch, durchgepresst, nach Geschmack
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Außerdem
Butter
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung
1. Mehl, Ei und Wasser zügig zu einem geschmeidigen Teig kneten. Dann in Frischhaltefolie einwickeln und etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Zwiebeln in Butter goldgelb anschwitzen, mit Quark und Spinat – und je nach Gusto mit Knoblauch – vermischen. Salzen und pfeffern, kurz abkühlen lassen.

3. Den Teig auswellen und mit der Nudelmaschine dünne Teigbahnen walzen. Jeweils eine davon auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, Scheiben von 8-10 cm Durchmesser ausstechen und in deren Mitte jeweils einen Löffel Füllung geben. Den Teigrand mit Wasser bestreichen und jedes Blatt in der Mitte zusammenklappen. Die Ränder der nun entstandenen Halbmonde gut verschließen.

4. Einen ausreichend großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser füllen. Zum Kochen bringen und die Schlutzkrapfen darin sanft köcheln lassen, bis sie aufsteigen und an der Oberfläche schwimmen.

5. Die fertigen Teigtaschen aus dem Wasser heben, auf vorgewärmten Tellern mit einer guten Menge zerlassener Butter, frisch geriebenem Parmesan und Pfeffer aus der Mühle servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im April 2018

Meistgelesen

Themen A-Z