Rezept aus Mein Bistro zuhause: Bärlauchsuppe mit cremigem Schafskäse

Rezept aus Mein Bistro zuhause: Bärlauchsuppe mit cremigem Schafskäse

Mein Bistro zuhause
Kleine Köstlichkeiten für den großen Genuss
Kirsten Eckhart + Willem-Jan Hendriks, Hölker Verlag (2012)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Die Zeit des Bärlauchs ist kurz, aber dennoch kann man gar nicht genug Rezepte für ihn haben, so köstlich ist er. Die Qualität dieser Suppe wird maßgeblich von der Qualität der verwendeten Hühnerbrühe beeinflusst. Den cremigen Schafskäse hat es dann eigentlich fast nicht mehr gebraucht. Nicht unterschätzen sollte man den Putzaufwand bei selbstgepflücktem Bärlauch, wenn man tatsächlich auch, wie im Rezept gefordert, die Knollen mit verwendet. Mit gekauften Bärlauchbunden und Brühe aus dem Vorrat ein sehr schnelles, feines Süppchen. Sabine

ORIGINALREZEPT: Bärlauchsuppe mit cremigem Schafskäse
Für 6 Personen

Meine erste Begegnung mit Bärlauch fand in einem belgi­schen Wald statt. Ich wollte von meiner ältesten Schwester wissen, woher der herrliche Knoblauchduft käme. Er schien von einem Teppich grüner Blätter aufzusteigen. Zurück in Amsterdam kaufte ich bei Hortus Botanicus Bärlauchpflanzen, die nun einen großen Teil unseres Gartens bedecken. Die Pflanzen stehen in den Niederlanden unter Naturschutz. Wenn Sie diese Suppe zubereiten möchten, aber keinen Bärlauch zur Verfügung haben, dann ersetzen Sie ihn durch 300 Gramm Schnittlauch und 4 Knoblauchzehen.

Zutaten
2 mittelgroße Zwiebeln, geschält
6 Kartoffeln
300 g Bärlauch, Knollen und Blätter, geputzt
65 g Butter
2 l Hühnerbrühe (Rezept
S. 167 oder Fertigprodukt)
200 ml Sahne
250 g cremiger Schafskäse,
z. B. Brevis

Außerdem: Backpapier

Zubereitung
1. Die Zwiebeln würfeln. Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Die Wurzeln des Bärlauchs entfernen. Knollen und Blätter fein hacken, die Stängel wegwerfen. Butter in einem großen Topf zerlassen und die Zwiebeln 5 Minuten bei geringer Hitze darin andünsten. Kartoffeln und Bärlauch zufügen. Mit Backpapier abdecken, dabei das Papier zwischen Topfrand und Gemüse leicht andrücken. Bei geringer Hitze 10 Minuten garen.

2. Back­papier entfernen, Brühe zugießen und weitere 20 Minuten leicht köcheln lassen. Suppe mit dem Stabmixer pürieren und nach Geschmack Sahne zufügen. Topf zurück auf die Herdplatte stellen und die Suppe erwärmen, aber nicht kochen lassen. Auf Suppenteller geben und mit etwas Schafskäse garnieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2012

Meistgelesen

Themen A-Z