Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | August 23, 2017

Nach oben scrollen

Top

Rezept aus LEON: 3 Sisters Superfood Salad

Rezept aus LEON: 3 Sisters Superfood Salad

LEON – Suppen, Salate und Snacks
Natürlich schnelle Rezepte

Henry Dimbleby, Kay Plunkett-Hogge
Claire Ptak, John Vincent
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Dumont Verlag (2014)
Mehr über den Verlag

Anders als es der Titel vermuten lässt, sind die drei Schwestern Mais, Bohnen und Kürbis. Dennoch hatte ich auch bei der erneuten Zubereitung des Salats das Bild dreier ehrwürdiger britischer Ladies vor Augen. Der Salat ist nicht nur ein kulinarischer Schmaus, sondern auch eine Augenweide aus violetten Kartoffeln, orangem Kürbis, grünen Avocados, Frühlingszwiebeln und gelbem Mais. Patricia

ORIGINALREZEPT aus LEON – Suppen, Salate und Snacks: 3 Sisters Superfood Salad
Für 4 Portionen

Vorbereitungszeit: 15-20 Minuten
Garzeit: 35 Minuten

Diese drei Schwestern – Mais, Bohnen und Kürbis – sowie ihre Freunde sind wirklich ein Hammer: ein leuchtender, köstlicher, farbenfroher Salat, der großartige, kräftige Aromen aus der alten und der neuen Welt gekonnt vermischt und zur Schau stellt.

Tipp
Der Salat macht sich alleine sehr gut, Sie können aber auch gegrilltes Huhn oder gegrillten Fisch daruntermischen. In diesem Fall ergibt das Rezept 6 Portionen

Zutaten für den Salat
300 g Kürbis, Gewicht ohne Schale (mit Schale ca. 350 g), in 3-4 cm große Würfel geschnitten
4-6 kleine violette Kartoffeln (oder gelbe, siehe Foto)
ein wenig Olivenöl
2 Maiskolben
4 große Handvoll gemischte Salatblätter
200 g Bohnensprossen und Sprossengemüse
4 Frühlingszwiebeln, geputzt und schräg in Ringe geschnitten
1 Avocado, in 2-3 cm große Stücke geschnitten
100 g Granatapfelkerne
1 Handvoll Kürbiskerne
1 großzügige Prise Gomasio

Zutaten für das Dressing
2 EL Zitronensaft
½ EL Tamari
1 EL Reisweinessig
3 EL mildes Olivenöl

Zubereitung
1. Zwei große Töpfe mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Die Kürbisstücke in einen Topf geben und simmern lassen, bis sie weich sind – das dauert 8-10 Minuten. Mit einem Messer testen, ob sie durch sind. Der Kürbis soll zart sein, aber nicht auseinanderfallen. Das Wasser abgießen, den Kürbis kurz mit kaltem Wasser abspülen, um den Garprozess zu stoppen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Die violetten Kartoffeln im Ganzen in den zweiten Topf geben und, je nach Größe, 15-20 Minuten kochen, bis sie gar sind. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln beiseite stellen.

3. Inzwischen eine Grillpfanne erhitzen. Die Maiskolben leicht einölen und in die heiße Pfanne legen. Etwa 10 Minuten unter häufigem Wenden grillen, bis sie gar sind und hübsche Grillspuren an den Seiten aufweisen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

4. Alle Zutaten für das Dressing gut vermengen. Abschmecken und eventuell nachwürzen – das Ziel ist eine Mischung aus salzig und säuerlich.

5. Mit einem scharfen Messer die Maiskörner vorsichtig von den Maiskolben abschaben. Die Salatblätter gleichmäßig auf 4 Schüsseln verteilen und die Bohnensprossen und das Sprossengemüse dazugeben.

6. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Kürbis, den Frühlingszwiebeln, der Avocado und den Maiskörnern unter die Salatblätter mischen. Die Granatapfelkerne drüberstreuen.

7. Mit Dressing begießen, die Kürbiskerne und das Gomasio-Gewürz über die Salate streuen und servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Mai 2017