Rezept aus Leon: Glasgower Bananenbrot

Rezept aus Leon: Glasgower Bananenbrot

Leon – Natürlich Fast Food
Henry Dimbleby & John Vincent
Foto hier: Elisabeth von Pölnitz-Eisfeld
Dumont Buchverlag (2011)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Im Sommer, wenn es so viele andere Obstköstlichkeiten gibt, verwaisen bei uns die Bananen leider häufig. Entweder gibt es dann Bananenshake oder ab jetzt dieses tolle Bananenbrot. Bisher war ich kein Fan dieser Gebäckart, muss nach diesem Rezept von Henry Dimbleby & John Vincent aus ihrem Kochbuch LEON mein Urteil aber revidieren. Außen mit Kruste, innen saftig, außerdem nicht zu süß, so dass man sich guten Gewissens Butter draufstreichen und eventuell sogar ein drittes Scheibchen genehmigen kann! Perfekte Harmonie von Bananen, Mohn, Zitronenabrieb! Und prima Resteverwertung! Da lässt man gerne mal ein paar Bananen alt werden… Christiane

ORIGINALREZEPT: Glasgower Bananenbrot
Ein gesundes fruchtiges Brot.

Zutaten
2 kleine Eier (oder 1 großes)
125 g zerlassene ungesalzene Butter
2–3 EL Vollmilch, bei Bedarf mehr
4 sehr reife Bananen
280 g Dinkelmehl
1 TL Natron (Speisesoda)
2 EL Weizenkeime – optional
90 g Melasse oder Muscovado-Zucker (brauner Rohrzucker aus Mauritius)
100 g Cashewnüsse
90 g Mohnsamen
Schale von 1 Zitrone
1 Prise Salz

Zubereitung
1. Den Backfen auf 180°C vorheizen und eine Kastenbrotform für 1000 g Brot einfetten und mit Backpapier auslegen.

2. Die Eier mit der zerlassenen Butter und der Milch verquirlen. Die Bananen grob
zerdücken und zu der Masse geben.

3. Dinkelmehl in eine zweite Schüssel sieben, mit Natron vermischen. Weizenkeime (optional), Zucker, Cashewnüsse, Mohnsamen, Zitronenschale und Salz unterrühren.

4. Die Eiermasse vorsichtig unter die trockenen Zutaten heben – nicht zu stark rühren.

5. Die Mischung sollte eine zäh tropfende Konsistenz haben: Sie sollte fest genug sein, um an einem Löffel zu haften, sich aber wieder lösen, wenn der Löffel umgedreht wird. Um die richtige Konsistenz zu erzielen, etwas mehr Mehl oder Milch hinzufügen.

6. Den Teig in die eingefettete Form geben und etwa 30 Minuten backen; der Kuchen ist fertig, wenn beim Einstechen mit einem Messer kein Teig daran kleben bleibt.

TIPPS – Mit mehr Mohnsamen wird das Bananenbrot auf polnische Art verfeinert. – Um das Bananenaroma zu variieren, können Sie Datteln, Trockenpflaumen oder geriebene Karotten hinzugeben. – Das Brot vor dem Servieren in Scheiben schneiden und mit Butter
bestreichen.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juli 2011

Meistgelesen

Themen A-Z