Rezept aus Kochen lernen: Crème brûlée mit Zimt und Orange

Rezept aus Kochen lernen: Crème brûlée mit Zimt und Orange

Kochen lernen: Schritt für Schritt
mit mehr als 1000 Fotos und über 300 Rezepten
Dorling Kindersley Verlag (2011)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Seit Weihnachten habe ich endlich einen Brenner für Crème brulée, also musste dieses Rezept getestet werden. Fast weihnachtlich schmeckt diese Variante des beliebten Klassikers, dabei aber auch durch die Orange sehr erfrischend. Ich finde das Rezept toll. Mein Mann bevorzugt hingegen den Klassiker mit Vanille. Janina

ORIGINALREZEPT: Crème brûlée mit Zimt und Orange
Zubereitung: 15-20 Minuten + Kühlen
Garzeit: 30-35 Minuten
Für 8 Personen

Die klassische Crème brulée, mit den feinen Aromen von Zimt und Orange intensiviert. Doch genau wie beim Originalrezept verbirgt sich auch hier die feine Creme unter einer knusprigen Karamellkruste. Die Creme kann bis zu acht Stunden im Voraus zubereitet und gut gekühlt aufbewahrt werden. Dann muss man sie kurz vor dem Servieren nur noch karamellisieren.

Zutaten
1 Bio-Orange
1 Zimtstange
1 kg S ahne
8 Eigelb
200 g Zucker

Zubereitung
1. Den Backofen auf 190 °C vorheizen.

2. Die Orangenschale fein ab reiben. Die Zimtstange in zwei Hälften brechen und in einem Topf auf kleiner Flamme 40–60 Sek. anrösten, bis sie duftet. Den Topf wieder etwas abkühlen lassen, dann Sahne und Orangenabrieb dazugeben. Bis zum Siedepunkt erhitzen, vom Herd nehmen und 10–15 Min. ziehen lassen. Zimtstange entfernen.

3. Die Eigelbe in einer Schüssel mit einem Drittel des Zuckers verquirlen. Die Sahne langsam dazugießen und dabei unablässig mit Schneebesen oder Handrührgerät schlagen, bis die Zutaten gleichmäßig vermengt sind. Vorsicht: Wenn das Rühren unterbrochen wird, können die Eigelbe stocken und die Creme zum Gerinnen bringen.

4. Die Creme durch ein Sieb in eine ofenfeste Form gießen. Ein Küchentuch zusammengefaltet in einen Bräter legen, die Form daraufstellen.

5. So viel heißes Wasser in den Bräter gießen, dass es bis auf halbe Höhe der Form reicht. Den Bräter auf dem Herd erhitzen, bis das Wasser kocht, dann vorsichtig in den heißen Backofen stellen.

6. Die Creme 30–35 Min. garen, bis sie gestockt ist. An der Oberfläche sollte sich eine Haut gebildet haben, die darunterliegende Creme beim sachten Hin- und Herschwenken der Form fast fest wirken. Aus dem Wasser nehmen, auf Raumtemperatur abkühlen lassen und 3–8 Std. kalt stellen.

7. Den restlichen Zucker gleichmäßig auf die Creme streuen. Mit einem Gasbrenner oder einem speziellen Crème-brulée-Eisen den Zucker schmelzen und karamellisieren. Die Crème brulée einige Augenblicke abkühlen lassen, dann sofort servieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Mai 2012

Meistgelesen

Themen A-Z