Rezept aus Forever Yang: Feuervogel-Tofu

Rezept aus Forever Yang: Feuervogel-Tofu

Forever Yang – Ein Roadtrip durch die chinesische Küche von Peking bis Hongkong
Caroline Franke & Daniel Schieferdecker
Fotos: Meike Bergmann (Food), Daniel Schieferdecker
Neuer Umschau Buchverlag (2017)
Mehr über den Verlag

Dieses Gericht eignet sich vor allem als schnelle Vorspeise. Der Gewürztofu wird fertig gekauft, das Erdnusssößchen ist schnell gemacht. Letzteres vor dem Servieren nicht zu lange stehen lassen, da die Sauce dann recht dickflüssig wird. Den Tofu am besten Raumtemperatur annehmen lassen. Einfach köstlich, für Erdnussliebhaber sowieso. Sabine

ORIGINALREZEPT von Caroline Franke & Daniel Schieferdecker: Feuervogel-Tofu
Für 2 Personen
Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten
Abkühlzeit: 20 Minuten

Alles, was in diesem Buch steht, begann als Idee in einem veganen, chinesischen Restaurant in Berlin-Schöneberg. Wir brüteten anfangs Hirngespinste, später greifbare Arbeitsschritte über einer Kombination von drei tollen Gerichten aus, die wir immer und immer und immer wieder bestellten – egal, wie oft wir uns vornahmen, mal etwas anderes zu essen. Nach einigen Wochen nannten wir unsere Bestellung einfach nur noch das »magische Dreieck«. Sam, der damals noch in dem Restaurant kellnerte, hat es sogar ein paarmal gebracht, das magische Dreieck bereits in der Küche zu ordern, als er uns beim Anschließen unserer Räder vor dem Laden sah. Dabei hat er uns einmal als viertes Gericht diesen Tofu mit auf den Tisch gestellt.

Zutaten
1 kleine Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 TL Erdnussöl
2–3 EL Erdnussmus (crunchy)
80–100 ml Wasser
1 EL helle Sojasoße
2 TL klarer Reisessig
½ TL Sriracha
Saft von ½ Limette
½ TL Reissirup
300 g Gewürztofu
½ Bund Koriander

Zubereitung
1. Schäle die Schalotte und den Knoblauch, hacke beides ganz klein und röste die Würfelchen in einem Topf mit Erdnussöl an.

2. Nun rühre alle Zutaten, außer den Gewürztofu und den Koriander, unter die Zwiebelwürfel (magst du die Soße schön, dick, nimm 3 EL Nussmus, möchtest du sie lieber etwas sämiger, rühre nur 2 EL unter), lass alles kurz aufköcheln und nimm die Soße vom Herd. Lass sie abkühlen, bis sie lauwarm ist.

3. Die Zeit kannst du prima nutzen, um den Gewürztofu in ganz schmale Streifen zu schneiden und den Koriander zu hacken.

4. Nun musst du nur noch den Tofu auf einen Teller geben, die lauwarme Soße drübergießen und alles mit den Korianderblättchen bestreuen. Lass es dir schmecken!

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2018

Meistgelesen

Themen A-Z