Rezept aus dem Servus Kochbuch: Kräutersuppe mit Topfennockerln

Rezept aus dem Servus Kochbuch: Kräutersuppe mit Topfennockerln

Das große Servus Kochbuch
Traditionelle Rezepte aus Österreich

Uschi Korda, Fotos Ingo Eisenhut
& Stefan Mayer, Servus Verlag

Die Suppe an sich und die kleinen Quarkklößchen sind separat nicht aufregend, aber das Zusammenspiel macht den Ton. Frühlingsgrün und frisch plus sahnigmild-zitronig. Eine Abend-Einleitungs-Suppe. Sylvia

ORIGINALREZEPT aus dem Servus Kochbuch: Kräutersuppe mit Topfennockerln
Zutaten für 4 Personen
Zeitaufwand: 45 Minuten

Eine einfache, aber stärkende Suppe, die von der traditionellen österlichen Neunkräutersuppe für den kulinarischen Alltag abgeleitet wurde.

SERVUS-Tipp: Rearlkraut sagt man zwischen Niederösterreich und Tirol gern zum Löwenzahn, der in Vorarlberg Krotteblume und auf Altwienerisch Stoablume genannt wird. Er kann in der Küche nur verwendet werden, wenn er im Frühling ganz jung ist. Später im Jahr kann man die Suppe auch nur mit den anderen Kräutern machen. Zum Garnieren haben wir frische Veilchenblüten genommen.

Zutaten
80 g Spinatblätter
100 g Kräuter (Schnittlauch, Sauerampfer, junge Löwenzahnblätter, Kerbel, Petersilie, Brennnessel, Dille)
1 Zwiebel
80 g geschälte Erdäpfel
20 g Butter
1 l klare Gemüsesuppe
125 ml Obers
Salz
Muskatnuss
4 EL Topfen Saft und Schale von 1/2 Zitrone
Pfeffer

frische Kräuter für die Garnitur

Zubereitung
1. Spinatblätter waschen, in kochendem Wasser zusammenfallen lassen und abschrecken. Kräuter waschen, trocken schütteln und mit dem Spinat grob hacken.

2. Zwiebel schälen, fein hacken und mit den gewürfelten Erdäpfeln in Butter hell anschwitzen. Mit Suppe aufgießen, 25 Minuten köcheln lassen.

3. Obers und die gehackten Kräuter einrühren, 30 Sekunden aufkochen und sofort mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

4. Topfen mit Zitronenschale und Zitronensaft glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Die Suppe nochmals aufschäumen und in Teller gießen. In die Mitte je ein Topfennockerl setzen und mit frischen Kräutern garnieren.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Juni 2014

Meistgelesen

Themen A-Z