Paris Kochbuchmesse 2010

Paris Kochbuchmesse 2010

Erstmalig fand vom 12.-15. Februar 2010 die Paris Cookbook Fair statt. Initiator Eduard Cointreau möchte die Messe in der französischen Hauptstadt spezialisieren als jährliche Zusammenführung der vier zurzeit branchenwichtigsten in Frankfurt, London, Beijing und der US Bookexpo.

Er erklärt sein Anliegen: “They are the fairs where top decision makers in publishing companies need to go… Some have become big bookstores for the public, such as Salon du Livre de Paris. Then you have international specialized book fairs focusing on a book sector. The most successful is the Bologna Children Book Fair for children books, in April in Italy. I want to do the same for cookbooks. Cookbooks are now one of the most profitable sector of publishing.” (Mehr auf der Messe-Website)

Auftakt war in diesem Jahr die Kochbuch-Preisverleihung der Gourmand Awards am Abend vor der Messeeröffnung. Als Messegelände diente das Centquatre im 19. Arrondissement, ein modernes sehr ansprechendes Kulturzentrum der Stadt Paris. Aussteller, Vorträge und Kochshows informierten und unterhielten das Fachpublikum vier Tage lang. Am Wochenende wurden die Tore für jedermann geöffnet (Eintrittspreis: 8 Euro). Auch wenn die Messe mitunter noch in den Kinderschuhen hinsichtlich der Organisation steckte (Ausfall einiger sehr vielversprechend klingender Vorträge), so bot der übersichtliche Rahmen Vorteile, die ein Gewinn waren: Gespräche mit Verlagsmitarbeitern, Autoren und Fotografen, ungestörtes Zuhören und Probieren bei den Kochshows und kurze Wege.

Bei den Ausstellern waren neben zwei deutschen Verlagen (Matthaes Verlag, Kornmayer Verlag) besonders französische vertreten. Hier habe ich einige sehr inspirierende französischsprachige Kochbücher aufgetan.

HILFE
Hans-Kurt Luh hat eine wunderbare Übersetzungshilfe verfasst, das unter dem Titel Französisch/Deutsch Wörterbuch der Gastronomie beim Pfanneberg Verlag erschienen ist.

SoupesSoupes von Cecile Le Hingrat (Romain Pages Editions)
Der schmale Band aus einer Buchreihe der Autorin hat meine Aufmerksamkeit gewonnen, weil Cecile Le Hingrat mit ihren Ideen abseits der Klassiker vielversprechende moderne Variationen präsentiert z. B. Suppe mit Kürbis, Esskastanie und gerösteten Sesam, Hokkaido mit Bacon und Zimt, Gurken-Gazpacho mit frischen Kräutern und Brokkoli-Suppe mit Mango und Ingwer etc.

NeuerscheinungNature : Simple, sain et bon von Alain Ducasse, Paule Neyrat und Christophe Saintagne (Les Editions Culinaires)
Das Kochbuch ist ein Hit. Das Autorenteam hat eine echtes Homecooking-Buch verfasst. Tolles Layout, das Natürlichkeit und Eleganz verbindet und humorvoll mit Illustrationen auflockert. Zur Buch-Website

pommeLa pomme de terre : Histoire et recettes gourmandes von Jean-François Mallet (Glénat)
Das Kochbuch mit zum Niederknien schönen Fotos verbindet die Geschichte der Kartoffel mit fünfzig Rezepten. Im Mittelpunkt stehen vor allem französische Kartoffelsorten. Eine Blätterfunktion ist auf der Verlagsseite unter Extraits zu finden: Zum Verlag

craquezCraquez pour la cuisine des ch’tis! von von Karine Descamps, Natacha Arnoult (Edition Mango)
Der irre Erfolg des Films Willkommen bei den Sch’tis bleibt für mich als Deutsche ein Rätsel, so nett ich ihn auch fand. Die Küche ist mir sehr sympathisch. Moules et frites – auch wenn sich nun einige an die Stirn fassen – finde ich toll!

MontalbanRecettes Immorales von Manuel Vazquez Montalban (Les éditions de l’epure)
Den Verlag habe ich vor einigen Jahren entdeckt und er begeistert mich immer wieder. Seine schmalen Rezepthefte sind etwas Besonderes und appellieren an das Sammler-Herz. Details auf der Verlag-Site

JoghurtLes meilleurs yaourts maison : 40 recettes salées et sucrées von Brigitte Namour (Minerva)
Vor kurzem gab es eine Welle von Joghurt-Maschinen-Tweets auf Twitter. Für alle Passionierten könnte dieses Büchlein ganz interessant sein.

FruitsDesserts aux fruits… et autres fantaisies von Bruno Oliver, Hélène Imbertèche (Editions Sud Ouest)
Der Autor, Konditor und Koch, hat 130 Rezepte zusammengestellt für verschiedenste Speisen aus Früchten von Marmelade über Kuchen bis Kompotte, Suppen, Mousse etc. Sie sind nach zeitlichen Aufwand von 10-30 Minuten geordnet. Hat mich angesprochen!

hermeDélices: Sublimes et exquises pâtisseries, von Christian Sarramon, Pierre Hermé (Vorwort), (Flammarion)
Ein klassisches Coffee-Table-Buch, das den Lesern auf einen Sparziergang durch 41 Patisserien in Paris mit nimmt, ein wenig Geschichte erzählt und einige Rezepte präsentiert. Schön zum Anschauen!

VacherinesVacherins comme chez le pâtissier…ou presque von Paul Simon (Albert Rene)
Vacherin ist eine sensationelle Süßspeise: Meringe werden mit Eiscreme und Schlagsahne oder Creme gefüllt. Das Büchlein präsentiert Rezepte, die tatsächlich zuhause gelingen könnten. Daher der charmant ehrliche Titel!

tartesRéinventez vos tartes salées sucrées, von Catherine Kluger (Marabout)
Catherine Kluger, zuvor Anwältin, eröffnete 2009 eine “Tarte-Fabrik” mit wunderbaren Variationen und Klassikern: Zum Essen vor Ort, Take-away und Lieferung. Daraus ist ihr Buch entstanden. Zur Website (Das Büchlein werde ich in meine Sammlung aufnehmen!)

laroussePetit Larousse du Chocolat von Patrick Martin (Larousse)
Der Verlag Larousse entdeckt einmal mehr den Homecook. Seine neue handliche Buchserie startet mit den Sujets Schokolade (siehe Cover), Patisserie, Obst und Gemüse. Sehr ansprechend.

Veröffentlicht im März 2010

10 Kommentare

  1. Marko

    Eine Kochbuch Messe? Was es nicht alles gibt…Danke für die Zusammenfassung und die Literaturtipps…

  2. Gourmetpilot

    das nature buch ist schon nicht schlecht und natürlich in perfekter ducasse-manier erstellt. die autorin hat sehr gute arbeit geleistet. bollis kitchen hat recht, ducasse ist überall … ich frage mich seit langem, warum keiner diesen platz mitbelegen kann -)
    die kochbuchmesse war übrigens für den anfang nicht schlecht und die konferenzen waren mega schlecht organisiert. denke mal, dass es beim 2.mal besser geht. die fahrt lohnt sich aber. valentina, hast du meine ausstellung geshen? die sw photos sind alle komplett verkauft worden. freude
    bestens aus paris

    • Katharina

      Gratulation zu Deinen verkauften Fotos!
      Mir hat die Messe gut gefallen.
      Ich sehe den Unterschied vor allem zur Frankfurter Buchmesse und die Tatsache, dass die Paris Cookbookfair vor allem ein Start war. Frankfurt ist einmalig, aber auch stressig, im Gegensatz zu dieser. Ich bin mir recht sicher, dass Monsieur Cointreau einen langen Atem hat und auch die Organisation besser plant.
      Ich fand es schön, ich habe Neues entdeckt – das hatte ich erhofft.
      Herzlichst

  3. Bollis

    Auch wenn mir der Ducasse mittlerweile auf den Keks geht, weil er überall seine Finger drin hat, werde ich das Buch mal bestellen! Das erfährt man dann hier in Paris via Berlin! Danke!
    Ich kenne bislang nur die tartes und quiches aus dem Laden Kluger, hhmmm, ein bischen teuer, finde ich! Wie ist das Buch, lass es mich wissen, ok?

  4. Katha

    der neue ducasse erinnert mich – anhand der buch-website (was ich übrigens immer super finde, wenn’s so etwas gibt) – frappant an zwei bücher: natürlich jamie und vive la france! – bin neugierig, wer’s auf deutsch macht.
    schaut das buch so aus wie das musterrezept? wenn ja: ich hatte mir optisch mehr erwartet, nett, aber bissl beliebig.
    ist da im original irgendein beiheft oder folder dabei? auf der amazon-website sieht es danach aus. hast du das gesehen? “liste des courses” – ist das eine art extra-register?

    • Katharina

      Ja, mich erinnerte es auch an die Bücher von Stephane Reynaud hinsichtlich des Layout-Konzept (Foto, Illustrationen und Rezepttyp).Obwohl es keine tatsächliche Ähnlichkeit hat.
      Digital ist es nicht so überzeugend: Als ich darin blätterte, war ich ganz verzückt. Lass’ Dich überraschen.
      Der Matthaes Verlag, der bisher Ducasse verlegt, wird es nicht herausbringen, weil es es nicht zu seiner professionellen Zielgruppe passt.
      Bei dem Buch ist ein Add-on dabei: Mir ist es am Stand ein wenig entgangen, weil die Bücher alle ausgepackt waren.

  5. Claudi

    Das Buch von Ducasse würde mir gefallen leider bin ich der franz. Sprache nicht mächtig. Gibt es Informationen ob dieses Buch auch auf deutsch erscheinen wird?
    VG,
    Claudi

    • Katharina

      Ich hatte nachgefragt: Es ist noch nicht raus, welcher deutsche Verlag die Lizenz kauft. Es wird ganz sicher auf Deutsch und Englisch erscheinen. (Ich warte auch die deutsche Ausgabe ab.)

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z