Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | July 29, 2017

Nach oben scrollen

Top

Neue Kochbücher: Valentinas Lieblinge im April 2017

Neue Kochbücher: Valentinas Lieblinge im April 2017
Druckfrisch

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Haushaltsgeräte sind überflüssig, dachte ich – und genoss die pure Küchenarbeit mit den Händen. Dann brachen die Dämme mit dem Erwerb einer preisgünstigen Kenwood-Küchenmaschine, ein Auslaufmodell, den Tipp hatte mir eine Freundin gegeben.

Seitdem wächst mein Maschinenpark kontinuierlich, was bei mir ein kleines schlechtes Gewissen erzeugt, denn meine Küchenkammer wird nicht größer. Und so muss jede Anschaffung gut gewählt sein.

Bis ich mich zu einer Neuanschaffung durchgerungen habe, dauert es. Im Fall der Eismaschine ziehen sich die Überlegungen nun seit fünf Jahren.

Die Frage des Modells ist einfach. Ich liebäugele mit der Gaggia und der Unold. Die entscheidende Frage der Häufigkeit der Nutzung fällt dagegen mau aus. Das liegt an den Spitzeneisdielen in unserer Nachbarschaft – insbesondere der Eispatisserie Hokey Pokey. Neuerdings schwankt das Pendel aber, da die Warteschlangen dort DDR-Niveau haben, was mir erstmal nichts ausmacht, kenne ich sie nur aus Erzählungen, aber warten tue ich dann doch nicht gerne.

Meine letzte Maschinenpark-Aufrüstung war zum Glück ein voller Erfolg und nun näheren wir uns auch dem Anlass: Weihnachten habe ich mir einen Reiskocher geschenkt. Mehrere Runden Überlegung lagen hinter mir. Und was soll ich sagen: Er ist eines der nützlichsten Geräte überhaupt – nicht nur dass er schnell ist, nein, er will keine Aufmerksamkeit von mir, kocht aber den Reis perfekt und serviert auch Zuspätkommende Warmes. Superb. Er ist wöchentlich im Einsatz und hat das Klassenziel des Maschinenparks somit voll und ganz erfüllt.

Wer also zu einem der brandneuen, vielversprechenden Asia-Kochbücher greift, dem empfehle ich wärmstens eines der preiswerten Reiskocher-Modelle zu erwägen. Aber eine Eismaschine zum neuen Buch von Shelly Kaldunski (Was für ein Name!) könnte auch das genussvolle Hin und Her beleben.

In diesem Sinne – viel Freude, Katharina Höhnk

 

Skandinavisch Kochen – 100 Wohlfühlgerichte
Trine Hahnemann
EMF Verlag
Leseprobe
Mehr von Trine Hahnemann auf Valentinas
Bei Amazon bestellen

Das schreibt der Verlag
Nicht nur beim Thema Wohnen liegt „Hygge“ ganz vorn. Auch wenn es ums Essen geht, darf das skandinavische Gefühl von Gemütlichkeit nicht fehlen. Trine Hahnemann, Autorin des Bestsellers „Skandinavisch backen“, zeigt auch in „Skandinavisch kochen“, wie zufrieden ihre Wohlfühlrezepte machen. Sie stellt 100 Rezepte für leckere Frühstücksideen, Suppen, Salate, Hauptgerichte und mehr vor, die Lust machen, die Koffer zu packen und in den Norden zu reisen. Dabei achtet sie auf frische Bio-Produkte für die Extra-Portion Glück und gibt kleine Einblicke in ihr hyggeliges Leben in Dänemark. Wer ein ganz besonderes Kochbuch sucht, wird hier fündig. Zufriedenheit stellt sich schon beim Lesen ein, der Genuss folgt später.

 

So schmeckt Skandinavien
Brontë Aurell
Dorling Kindersley Verlag
Leseprobe
Bei Amazon bestellen

Das schreibt der Verlag
Unkompliziert und ohne Schnickschnack – das ist typisch skandinavische Küche. Zum Frühstück ein Porridge aus Roggenbrot mit Zimt, Orange und Kakao, zum Mittag Köttbullar mit Kartoffelbrei und Preiselbeeren, zum Nachmittagskaffee Skoleboller mit Vanillecreme, Zuckerguss und Kokosraspeln und zum Abendessen Smörgas mit abwechslungsreichen Belägen. Holen Sie sich diese skandinavischen Köstlichkeiten mit nur einem Buch nach Hause!

Ob dänische Hausmannskost, norwegische Salatkreationen oder schwedisches Gebäck – über 75 bodenständige Rezepte aus allen drei Ländern laden zu einer kulinarischen Reise in den hohen Norden ein. Lassen Sie sich von der einmaligen nordischen Küche inspirieren und gewinnen Sie interessante Einblicke in die Feste und Traditionen des Nordens, wie das beliebte Sandwichbuffet Smörgåsbord, das Krebsfest im Sommer oder die tägliche Kaffeepause Fika.

 

Henriette Bulette Hackbällchen-Kochbuch – Crossover-Frikadellen, Multikulti-Meatballs, Luxus-Buletten & Co.
Henriette Wulff
blv Verlag
Leseprobe
Website der Autorin
Bei Amazon bestellen

Das schreibt der Verlag
Das Buletten-Kultbuch: urban und heimelig, cool und nostalgisch, weltoffen und regional zugleich. Geballte Kreativpower: neu interpretierte Klassiker und Crossover-Rezepte. Traditionsklopse und Fleischpflanzerl, Streetfood auf die Hand, Hackbällchen international und exotisch, Luxusbuletten und Extravaganzen, Seafood-Klopse und Fischbällchen.

 

Kimchi Princess
Young-Mi Park-Snowden
GU Verlag
Website der Autorin
Leseprobe
Bei Amazon bestellen

Das schreibt der Verlag
In Korea, sagt Young-Mi, hat alles irgendwie mit Essen zu tun. Und wenn man wie Young-Mi nicht in Korea lebt, sondern in Deutschland? Dann wird dem koreanischen Essenstick eben hier gefrönt. Indem man z. B. ein hippes Restaurantkonzept realisiert: 2009 öffnete das Kimchi Princess in Berlin seine Pforten. Young-Mi und ihr Team servieren hier beste koreanische Küche in coolem Ambiente.

 

Chicken & Rice – Frische und einfache Gerichte aus Südostasien
Shu Han Lee
Dumont Buchverlag
Website der Autorin
Bei Amazon bestellen

Das schreibt der Verlag
Mit achtzehn verlässt Shu Han Lee ihr Elternhaus und ihre Heimat Singapur, um in London zu studieren.
In ›Chicken & Rice‹ teilt Shu Han Lee ihre Erfahrungen und ihr angereichertes Wissen über die wichtigsten Basiszutaten und Zubereitungsweisen. Sie versammelt Rezepte aus ganz Südost-
asien, vor allem aus Singapur und Malaysia, aber auch aus vielen anderen Regionen, die sie bereist hat. So werden unter anderem die kräftigen, feurigen Aromen Thailands mit leichtem vietnamesischem Essen und üppigen, stark gewürzten Currys aus Indonesien verbunden. Dabei legt Shu großen Wert auf die Verwendung frischer Zutaten und auf die Abwandlung traditioneller Gerichte je nach Jahreszeit und vor Ort verfügbaren Kräutern und Gemüsesorten. Und weil Shu in London nicht nur gelernt hat zu kochen, sondern auch zu gestalten, stammen die Illustra-
tionen und das Design des Buches ebenfalls aus ihrer Hand.

 

Washoku – Japanisch kochen zuhause
Kimiko Barber
Hädecke Verlag
Bei Amazon bestellen
Mehr von der Autorin auf Valentinas

Das schreibt der Verlag
Japanese at Home – und das absolut easy!
Die japanische Küche gilt als sehr gesund – Japan hat weltweit eine der höchsten Lebenserwartungen – allerdings auch als zu kompliziert zum Nachkochen. Bestseller-Autorin Kimiko Barber beweist mit ihrem neuen Buch, das weniger ein Grundlagenbuch, als vielmehr ein praktischer Rezept-Ratgeber ist, dass das auch anders geht: Auf 256 Seiten finden sich jede Menge leicht umsetzbare traditionelle und moderne Rezepte der japanischen Küche, sowie geniale Interpretationen und Ideen der Autorin, die es ermöglichen, die japanische Art zu kochen auf unkomplizierte Art und Weise in den europäischen Küchenalltag zu integrieren.

 

A Modern Way to Cook – Über 150 schnelle vegetarische und vegane Rezepte für jeden Tag
Anna Jones
Mosaik Verlag
Leseprobe
Mehr von Anna Jones auf Valentinas
Bei Amazon bestellen

Das schreibt der Verlag
Raffiniert leichte vegetarische Küche!
Bewusst genießen, ohne stundenlang am Herd zu stehen – Anna Jones‘ leichte, frische Rezepte passen perfekt zur modernen Lebensweise. Ihre raffinierten Kreationen erkunden die Vielfalt des saisonalen Angebots und bieten neue Geschmackserlebnisse. So bringt sie einen neuen Dreh in die vegetarische Küche mit Gerichten, die gesund und lecker sind, satt und einfach glücklich machen, wie: Blaubeer-Amaranth-Porridge für einen guten Start in den Tag, Rote-Bete-Curry mit Hüttenkäse zum Lunch, Safran-Ratatouille zum Abendessen, jede Menge Ideen für Desserts, Kuchen, Brot und Chutneys, und zahlreichen veganen und glutenfreien Alternativen.
Einfach gut essen!

 

Eiszeit – Über 50 Rezepte für Eiscreme, Frozen Yogurts, Sorbets und Toppings
Shelly Kaldunski
Südwest Verlag
Leseprobe
Bei Amazon bestellen

Das schreibt der Verlag
Eis liebt einfach jeder – am besten selbst gemacht. Die Eiszeit zeigt, wie man ganz einfach tolle Eiskreationen zaubern kann, mit wenigen Zutaten und geringem Aufwand. Nach einer kurzen Einführung in das Einmaleins des Eismachens geht es auch gleich los: Ausgefallenen Sorten wie Salzkaramell-Eiscreme und Orange-Kardamom schmecken nicht nur direkt aus der Maschine, sie beeindrucken als Dessert beim Dinner unter Freunden auch den anspruchsvollsten Gast. Wer es nicht ganz so gehaltvoll mag, probiert die abwechslungsreichen Rezepte für Sorbets, Granitas und Frozen Yoghurt. Selbstgemachte Waffeln, bunte Toppings und süß-cremige Milchshakes ergänzen das Buch – so findet jeder Eisliebhaber seine Lieblingserfrischung.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Geschrieben im April 2017