Neue Kochbücher April 2019: Modern Eating

Neue Kochbücher April 2019: Modern Eating

Von Katharina Höhnk

Vegetarisch, Vegan, Superfoods, Healthish – eine schnelle Abfolge von grünen Foodtrends hat das Selbstverständnis der Fleisch/Fisch-plus-Beilage-Mahlzeit grundlegend verändert. Sie wurden dabei von einer intensiven und manchmal dogmatisch geführten Diskussion begleitet. Inzwischen ist diese deutlich abgekühlt, aber intensiver denn je ist das Bedürfnis einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten und der Wunsch gesund zu bleiben.

Aus diesem Anspruch ist eine moderne Küche entstanden, die sich den Erfolg in der Breite gerade erarbeitet.  Ihr Fokus liegt auf pflanzenbasierten Lebensmitteln inmitten aromatischer und leckerer Diversität. Was sie in ihrem Revival unterscheidet, denn für sich gesehen sind diese Trends kein Novum, dass sie hedonistischer denn je auftritt. Sie ist ein Global Player und bedient sich aller Länderküchen. Insbesondere die asiatische und levantinische Küche prägen das Modern Eating. Sie können eine lange Tradition des Weniger-Fleisch-oder-Fisch vorweisen. Aber auch fast vergessene Techniken kommt eine tragende Rolle zu. Dabei ist das Fermentieren beispielhaft. Es ist gesundheitlich durch Probiotika wie kulinarisch ein Gewinn für jedes Mahl.

Optisch ist das Modern Eating dabei stilprägend. Jede neue Restaurant-Neueröffnung setzt auf Bowl-anmutenden Schüsselchen aus Keramik. Es wird geschichtet und getürmt. Auch die Plattform Instagram ist quasi eine einzige Bowl.

Bei der jungen Küche bewahrheitet sich, dass Verzicht die Kreativität stimuliert. Und genau deshalb ist ihre jeweilige Ausformung für alle Entdecker-Homecooks interessant – unabhängig, auf was verzichtet bzw. von welchem weniger gegessen wird.

Nur einen  Wermutstropfen gibt es: Die Küche ist kein Selbstgänger, sondern braucht Zuwendung und einen Vorrat an Kräutern, Säucechen, Nüsschen und Gewürzen. Neue Zutaten wie Miso, Sesamöl, Tahini, Labne wollen erkundet und gelernt werden, bis sie in aller Selbstverständlichkeit verwendet werden.

In dieser Saison kreisen einige, wenn auch weniger Neuerscheinungen um diese neue Kochkultur, die selbstgekocht (!) das Budget schont. Nur eines kann den Appetit verderben: Dogmen und Pseudowissenschaftliches. Ihr tut gut: Begeisterung.

 

Eat Good – Das Kochbuch, das die Welt verändert
Johan Rockström
Gerstenberg Verlag (2019)
Der Autor am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und auf Twitter
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Die richtige Ernährung zählt zu den wichtigsten Fragen der Menschheit. Denn nichts beeinflusst das weltweite Klima so sehr wie die Produktion von Nahrungsmitteln: Sie soll sich einerseits an den Grundsätzen der Nachhaltigkeit orientieren, andererseits aber auch eine stetig wachsende Weltbevölkerung mit gesunden Lebensmitteln versorgen. Dieser Herausforderung sehen sich Wissenschaftler und Politiker weltweit gegenüber. Dieses Kochbuch enthält mehr als 70 inspirierende Rezepte mit Zutaten, die sowohl unserem Planeten als auch uns selbst guttun. Ein wertvolles Buch, das eine echte Veränderung bewirken kann!

Valentinas erster Blick
Das Interessante an diesem Buch ist zweifellos der Autor. Ein seltener Grenzgänger schreibt hier. Denn Rockström gehört dem innersten Kreis der Klimaforschung an und kann in dieser sachorientierten Eigenschaft außerdem lustvoll kochen. Sein „Big Picture“ zu den Rezepten macht auf Anhieb neugierig. Das Buch ist bei uns bereits in Arbeit.

 

Change Your Appetite – Besser essen, besser fühlen
Diana Henry, Fotos: Laura Edwards
Ars Vivendi Verlag (2019)
Website der Autorin
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Eigentlich ist gut zu essen doch ganz einfach. Eigentlich? Weniger Fleisch und schwere Gerichte, mehr Gemüse, Fisch und Vollkorn, beeinflusst von den kulinarischen Welten vom Nahen Osten bis Asien, von Georgien bis Skandinavien. Diana Henry bietet in Eine Frage des Geschmacks eine leichte, frische und saisonale Art des Kochens, die mindestens genauso lecker wie (zufällig auch) gesund ist. Einschränkungen im Geschmack? Nicht bei Diana Henry! Einfaches, köstliches Essen für Körper und Seele. Nahöstliches Joghurt-Brot, japanische Reis-Bowl, goanesischer Fisch mit Chili-Kokos-Chutney, persisches Safran-Minze-Hähnchen mit Couscous, gemischter Getreide-Pilaw mit Süßkartoffel, Fenchel und Avocado-Creme oder Beeren-Hibiskus-Sorbet. Zum Entdecken neuer Geschmackserlebnisse und Eintauchen in die gesunde Kulinarik dieser Welt.

Valentinas erster Blick
Eine Königin ohne Königreich, aber mit einer wachsenden Fangemeinde: Diana Henry gehört zu den Lieblingen auf Valentinas. Sie stammt aus England und ist eine prämierte James-Beard-Award-Autorin. Ihre Stärke ist es, Einfachheit, modernen Geschmack und die Kunst des Rezepteschreibens immer wieder auf den Punkt zu bringen. Ihre Bücher werden nun nach und nach ins Deutsche gebracht. Sie erfassen den Zeitgeist, ohne modisch zu sein. Kann man blind kaufen.

 

Bosh! Einfach – aufregend – vegan
Henry Firth & Ian Theasby
Fotos: Lizzie Mayson
Edition Michael Fischer (2019)
Website der Autoren
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Die Idee von Bosh kommt von den YouTube Stars Henry Firth und Ian Theasby. Sie präsentieren Wohlfühlrezepte auf veganer Basis. Das Soulfood mit rein pflanzlichen Zutaten begeistert die Fans und erinnert an die kulinarischen Experimente von Jamie Oliver. Die köstliche und innovative Küche steht in dem Foodblog klar im Mittelpunkt. Das Kochbuch dazu enthält insgesamt 140 aufregende Rezepte und ist zum Bestseller in England geworden. Die Zubereitung der gesunden Mahlzeiten ist absolut einfach und schnell. Besondere Aromen wie Salted Caramel oder Tomate-Granatapfel sorgen für faszinierende Genüsse. Damit haben Sie richtig Spaß am gesundheitsbewussten Kochen!

Valentinas erster Blick
Die vegane Küche hat nicht immer einen leichten Stand. Das liegt weniger an ihrem kulinarischen Wirkungskreis und Anliegen, sondern ihren dogmatischen Anhängern. Auch
Sarah Wiener musste das kürzlich erfahren anlässlich ihrer Kritik an industriell hergestellter Mandelmilch. Dabei ist das diskussionswürdig. Wohtuend daher diese Wow-Wortmeldung: ein Duo, das mit den Zutaten, Begeisterung und Geschmack für die Küche wirbt. Ja, das möchte man lesen und kochen.

 

Deliciously Ella – The Plant-Based Cookbook
Ella Mills (Woodward)
Fotos: Nassima Rothacker; Hodder & Stoughton
Berlin Verlag (2019), Leseprobe
Website der Autorin
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Hier sind sie alle versammelt – die beliebtesten Rezepte, nach denen Ella immer gefragt wird! Sie zeigen, wie viel Spaß das Kochen und Experimentieren mit pflanzlichen Lebensmitteln macht. Ob Lieblingsfrühstück, herzhafter Lunch, gemütliches Abendessen oder raffiniertes Dessert – aus 100 veganen Gerichten lässt sich zu jeder Gelegenheit etwas Köstliches finden. Dazu gibt Ella feine Menüvorschläge für besondere Events oder Feierlichkeiten, und in persönlichen Tagebuchaufzeichnungen erzählt sie ihre abenteuerliche Geschichte vom ersten Blog über das erste Restaurant bis hin zur Etablierung der Marke Deliciously Ella. Besondere Koch- und Lesevergnügen sind mit diesem neuesten Ella-Buch garantiert!

Valentinas erster Blick
Ella gehört zu den Gesichtern der Modern-Eating-Bewegung. Ihre Makellosigkeit, Präsenz und privilegierte Herkunft sind dabei Säulen ihres Erfolges, aber auch hinderlich. Insbesondere wenn es darum geht, erfahrenere Homecooks zu überzeugen, dass ihre Bücher lohnen. Kann jemand wie sie wirklich kochen? Oder ist das nur für Instagram? Sie kann, das wissen wir. Aber ob auch dieses Mal, das wird sich zeigen, frohlocken wir.

 

Yoga-Kochbuch – Grundlagen, Übungen und 108 Rezepte
Garlone Bardel, Fotos: Thomas Dhellemes
Illustrationen: Sandrine Boumier
AT Verlag (2019), Leseprobe
Website der Autorin
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Yoga ist im Trend und Teil der modernen westlichen Lebensart geworden. Yoga schafft Bewusstsein und verfeinert die Wahrnehmung, auch in Bezug auf die Ernährung. Bevorzugt werden hochwertige Nahrungsmittel, die reich an Lebenskraft (Prana) sind, dem Körper Energie geben und ihn reinigen. Dieses Buch verbindet die yogischen und ayurvedischen Prinzipien mit einer gesunden westlichen Ernährungsweise und dem heutigen, modernen Lebensstil. Wie man sich bewusst ernährt und wie wunderbar einfach das ist, wird in diesem Buch aufgezeigt. Zudem enthält es auch zahlreiche Yoga-Übungen für einen gesunden Tagesablauf.

Valentinas erster Blick
Gosh. Jetzt eine weitere Healtish-Kochbuch-Paarung, die einer vertieften Analyse der Sinus-Milieus entsprungen zu sein scheint. Dann aber zeigt ein Blättern zwischen den Seiten – die Rezepte klingen gut. Das kurze Einlesen zeigt – sogar mehr als gut. Selbst Yoga-Ignoranten sind interessiert.

Veröffentlicht im April 2019

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z