Neue Kochbücher Mai 2019: Länderküche

Neue Kochbücher Mai 2019: Länderküche

Von Katharina Höhnk

Wenn es um Länderküche geht, haben Kochbücher ein Heimspiel. Die geborenen Kulturvermittler eignen sich ideal, Bilder, Geschichten und Rezepte aus der Ferne zu uns nach Hause zu bringen. Sie waren und sind einer der beliebtesten Wege, Länder in der Tiefe zu verstehen. Mit ihnen lässt sich jede kulinarische Kultur zu entblättern – von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.

Blickt man auf den Kochbuchmarkt, stellt man schnell fest, dass die Regionen dieser Erde gut besetzt sind. Für Verlage wird es daher zunehmend schwerer, eine freie Lücke auf dem Globus zu finden. Vielleicht verändert sich auch deshalb der Fokus auf das Genre.

Denn neben dem Blick auf Authentizität finden sich in dieser Saison einige Neuerscheinungen, die ihn auf die Gegenwart richten. Die Länderküche des Jetzt tritt in den Vordergrund. Dazu tragen auch die Social-Media-Plattformen bei, denn auf ihnen lässt sich in Echtzeit verfolgen, wie sich überall auf der Welt Küchen neu erfinden, weiterentwickeln und Einflüsse aufnehmen.

Hier nun die Empfehlungen der Saison:

 

OMG! French Guy Cooking – 100 Wow!-Rezepte und geniale Küchen-Hacks
Alexis Gabriel Aïnouz
Edition Michael Fischer Verlag (2019), Leseprobe
Website des Autors, Alex auf YouTube
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Der YouTube Star Alex begeistert mit seiner Experimentierfreude über 800.000 Follower auf seinem Kanal „French Guy Cooking”. Der smarte Starkoch aus Frankreich zeigt in London, wie innovativ und experimentell die französische Küche sein kann. Hausmannskost wie Quiche Lorraine, Zwiebelsuppe, Brioche oder Tarte au Chocolat bekommt neuen Charme. Mit 100 Lieblingsrezepten der Fusions- und Alltagsküche ist der Spaßfaktor vorprogrammiert. Neben dem Vorwort von Jamie Oliver umfasst der Bestseller aus England Alltagsgerichte, ausgefallene Rezepte, French Fusion, einen Wein Guide und jede Menge geniale Küchenhacks. Alex liebt es, neue Kreationen als Küchenexperiment auszuprobieren. International trendige Rezepte mit Ramen oder Fleischklößchen, Shakshuka, Wraps, Summer Rolls oder Bowls sorgen für die perfekte Geschmacksexplosion. Ein unterhaltsames Kochbuch mit Wow-Effekt!

Valentinas erster Blick
Ein Kochbuch aus Frankreich? Ja, Frankreich. Der Foodreport von Hanni Rützler sah eine Rückkehr der französischen Küche vorher und voilà, hier kommt Alex. Die französische Kochkultur, die wie eine Burg allen Zeitwogen trotzt, ist passé.  Die Moderne interpretiert Alex in etwa so: seine Zwiebelsuppe ist unkompliziert, sein Friseé aux lardons kommt mit Ahornsirup daher und der Clafoutis wird mit Polenta zubereitet. Kreativ, easy und international lautet das Credo.

 

Libanon – Das Kochbuch. Mezze, Manakish und Taboulé
Liza & Ziad Asseily, Fotos: Rina Nurra
Dorling Kindersley Verlag (2019), Leseprobe
Website des Restaurants
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Beirut gilt als das Paris des Orients – schick, charmant und ein kulinarisches Erlebnis! In diesem wunderschönen libanesischen Kochbuch lernen Sie Küche und Kultur kennen: Erleben Sie einen Tag in Beirut – in 75 raffinierten Rezepten. Von Frühstück über Lunch bis zum festlichen Dinner und dem nächtlichen Streetfood-Genuss holen die Autoren ihre Heimat jetzt in Ihr Zuhause. Eine Mischung aus Tradition und Moderne: Hier gibt’s orientalische Küche neu interpretiert!

Die Autoren Liza und Ziad Asseily, beide ursprünglich aus Beirut, heute in Paris lebend, zeigen uns bei einem kulinarischen Rundgang durch ihre Heimatstadt, was die Küche des Libanons ausmacht. Sie verraten moderne, leichte und frische Rezepte – von Mezze über knackige Salate und würzige Ragouts bis zum orientalischen Streetfood ist alles dabei. Außerdem gibt’s in diesem außergewöhnlichen orientalischen Kochbuch die Grundlagen der libanesischen Küche und viele tolle Adresstipps zum Nachlesen.

Valentinas erster Blick
Das Buch könnte auch „Liza, ein libanesisches Restaurant in Paris“ heißen. Es wird von Star-Influencer David Lebovitz empfohlen und gehört daher schleunigst auf die Städtetrip-Reiseliste für die französische Metropole. Denn die libanesische Küche gehört zu den spannendsten weltweit und dieses Buch repräsentiert sie äußerst appetitlich mit einem modernen Anstrich. Ein Blick auf Instagram vertieft den ersten Eindruck aufs Schönste. Das Kochbuch ist bei uns bereits in Arbeit.

 

Gunpowder – Die moderne indische Küche
Harneet Baweja, Devina Seth, Nirmal Save
Fotos: Peter Cassidy
Ars Vivendi Verlag (2019), Leseprobe
Website des Restaurants
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Gunpowder: die berühmte Gewürzmischung aus u. a. Chilli, Curry und Asant bietet ein aufregendes, unvergleichliches aromatisches Zusammenspiel. Ein passender Titel also für dieses wunderschöne Kochbuch von Devina Seth, Harneet Baweja und Nirmal Save. Die drei Restaurantgründer lassen die ganze Quirligkeit und geschmackliche Vielfalt ihrer indischen Kindheit in ihre Küche einfließen und geben den Gerichten – von Kashmiri-Lammkoteletts (von vielen Restaurantkritikern außergewöhnlich gut bewertet) bis Wildkaninchen-Pulao – einen besonderen, zeitgenössischen Touch. Persönliche Anekdoten zu den jeweiligen Rezepten sowie hilfreiche Tipps (Zeitersparnisse, alternative Zutaten) fürs einfache Nachkochen runden den Genuss ab.

Valentinas erster Blick
2018 war dieses Kochbuch ein Aufreger in England. Dahinter steht das gleichnamige Restaurant aus Londoner East End. Laut Independent sind besonders das Chutney-Käse-Sandwich und Maas Kashmiri-Lammkoteletts einen Seufzer wert.

 

Levante – Meine kreative orientalische Küche
Rawia Bishara, Fotos: Con Poulos
Edition Fackelträger (2019)
Website des Restaurants
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Essen verbindet Menschen und Kulturen. Diese Wahrheit kennt die leidenschaftliche Köchin und Restaurant-Inhaberin Rawia Bishara dank der Verbindung ihrer palästinensischen Heimat und ihrer zweiten Heimat in New York. Ihr Nachfolger zum Welterfolg Hummus, Bulgur & Za’atar trägt daher nicht nur den Sammelbegriff für die Staaten des Mittleren Ostens im Namen, sondern bringt uns auch die Essenz der beliebtesten orientalischen Köstlichkeiten auf den Tisch.

Über 100 herrliche Rezeptklassiker wie Kibbeh, Taboulé, Linsen-Pilaw, Falafel und verschiedene Tajines hat sie für den modernen Geschmack adaptiert und mit den wunderbaren Gewürzen des Orients abgeschmeckt. Mit der vegetarischen, veganen und glutenfreien Rezeptvielfalt in diesem Buch greift Rawia Bishara bewusst den Wunsch vieler Menschen auf, nachhaltiger zu essen, und verbindet ihn mit der traditionell gemüsereichen Küche der Levante. Ein wunderschönes Buch, das zum Träumen und Genießen einlädt.

Valentinas erster Blick
Die Levante-Küche ist aktuell im Zentrum aller Aufmerksamkeit. Rawia Bisharas Erstling überzeugte uns. Dieses zweite Kochbuch betitelt sie als moderne Neuinterpretation der nahöstlichen Küche. So finden sich Einflüsse durch Zutaten wie japanisches Paniermehl und Quinoa, aber eher als Spots denn prägend. Das finde ich toll: Sonst stehen eher die jüngeren Autorinnen im Fotofokus, aber Rawia Bishara als Ü60 zieht hier mit.

 

Burma – Das Kochbuch
Naomi Duguid, Fotos: Richard Jung, Naomi Duguid
Christian Verlag (2019), Leseprobe
Website der Autorin
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Das erste Burma-Kochbuch im Handel! 80 traditionelle Rezepte und faszinierende Reisefotografien bringen Asienfans das Land der goldenen Pagoden näher. Auf einer atemberaubenden kulinarischen Reise werden traditionelle Nationalgerichte und andere vielfältige Köstlichkeiten sowie authentische Orte des letzten unentdeckten Landes Asiens vorgestellt. Beeindruckende Fotografien inspirieren zum Nachkochen und Ausprobieren.

Valentinas erster Blick
Dieses Buch liegt mir nicht vor, ist aber deshalb interessant, weil Burma kulinarisch eher selten in Erscheinung tritt.

 

Schwarzes Meer – Ein Reise- und Kochbuch
Caroline Eden
Prestel Verlag (2019), Leseprobe
Website der Autorin
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Das Schwarze Meer ist für die meisten Mitteleuropäer bis heute ein mythischer Ort – schon die Argonauten verschlug es auf der Suche nach dem Goldenen Vlies an die sagenumwobene Schwarzmeerküste. Die britische Journalistin Caroline Eden hat sich mit Bus und Bahn auf den Weg gemacht, die geheimnisvollen Länder an den Küsten des Schwarzen Meeres zu bereisen und dort neben vielen anderen Eindrücken eine überaus reiche und faszinierende Koch-Kultur kennengelernt. Ihr Weg führte sie vom ukrainischen Odessa an der Küste entlang in die türkischen Städte Istanbul und Trabzon. Mitgebracht hat sie viele unterhaltsame Reisegeschichten und eine Fülle ebenso einfacher wie raffinierter Rezepte.

Die Schwarzmeer-Region war von jeher ein Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen aus Orient und Okzident – und das spiegeln auch die authentischen Rezepte aus den verschiedenen Küchen der Ukraine, Bessarabiens, Rumäniens, Bulgariens und der Türkei wider. Gekocht wird mit einfachen Zutaten aus dem Garten und vom Markt und natürlich aus dem Meer – dem Mittelpunkt der Region. Alle Gerichte werden detailliert beschrieben und mit großartigen Fotografien vorgestellt; im Anhang vervollständigt eine Literaturliste den regionalen Überblick und macht Lust auf literarische Entdeckungen.

Valentinas erster Blick
Oh, ein kleines Juwel. Das Buch führt an ferne Orte, die man sehen möchte, zu Speisen, die man kosten möchte. Caroline Edens Eindrücke und Rezepte verschmelzen auf ganz wunderbare Weise zu einem Reiseroman und Kochbuch.

 

Mein Istrien-Kochbuch – Mit Geschichten von Manfred Matzka
Anica Matzka-Dojder & Manfred Matzka
Fotos: Ulrike Köb
Christian Brandstätter Verlag (2019), Leseprobe
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Wenn Anica Matzka-Dojder in ihr Steinhaus in Istrien lädt, wird der Tisch mit den besten Spezialitäten aus der Region reich gedeckt: Oktopussalat, Risotto, Trüffel, Maronimousse, fangfrischer Fisch vom Markt, Oliven aus eigenem Anbau. Seit 25 Jahren besitzt sie mit ihrem Mann ein altes Steinhaus zwischen Kvarner-Bucht und Karst, inmitten von duftenden Kräuterwiesen, üppigen Obstgärten, Zitronenbäumen und Olivenhainen. Seit vielen Jahren ist sie Köchin aus Leidenschaft. In ihrem Sommerhaus in Istrien hat sie ihre Liebe für regionale Zutaten und die beste Zubereitung weiterentwickelt: Anica Matzka-Dojder kocht mit lokalen Köchinnen und Köchen und verrät die Küchengeheimnisse ihrer Nachbarinnen, die in jahrzehntelanger Tradition ihre besten Rezepte behüten. 70 authentische Rezepte mit Gelinggarantie sowie Geschichten über Kultur, Kulinarik und Landschaft von Manfred Matzka machen das Buch zum perfekten Begleiter für Ihren nächsten Istrien-Urlaub!

Valentinas erster Blick
Endlich Istrien. Die Region hat sich zu einem Lieblingsreiseziel gemausert dank seiner mediterranen Lebensart und seines Kulturerbes. Das Kochbuch von Anica Matzka-Dojder und Manfred Matzka ist die perfekte Vor- und Nachbereitung für Reisende, so scheint es. Land und Leute, Olivenöl und Wochenmärkte sowie Rezepte stehen im Mittelpunkt – stil- und liebevoll inszeniert.

 

Die neue griechische Küche: frisch – leicht – authentisch
Christina Mouratoglou & Adrien Carré
Fotos: Nicolas Buisson
Dorling Kindersley Verlag (2019), Leseprobe
Website des Restaurants
Bei Amazon bestellen

Der Verlag über seine Neuerscheinung
Jung, frisch, leicht und auf natürliche Weise oft vegetarisch oder vegan: Christina Mouratoglou beweist mit ihrem griechischen Kochbuch voller authentischer Rezepte mit frischen Zutaten, dass diese Länderküche mehr zu bieten hat als Gyros und Tsatsiki. Selbst Stars wie Drew Barrymore schätzen die ausgewogenen Aromen ihrer griechischen Rezepte und sind regelmäßig zu Gast in ihrem angesagten Restaurant „Mazi“ in London. Ein hochwertiges, stylishes Kochbuch mit traumhaften Bildern von Land und Leuten!

Valentinas erster Blick
Auch diese moderne Façon einer Landesküche ist in London entstanden. Die Ingredienzien des Refreshs sind State-of-the-Art-Zutaten wie Sojasauce, Quinoa und sogar Chips. Hier präsentiert sich eine gehobene Restaurant-Küche, die aber die Klarheit der Küche bewahrt hat. Besonders interessant: der Dessert-Teil und – Ingwer-Ouzo!

Veröffentlicht im Mai 2019

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z