Valentinas stellt seit 2008 Kochbücher mit ihren besten Rezepte vor.

Über 4.700 Beiträge erwarten Dich: kuratiert & wärmstens empfohlen.

Read, cook, enjoy!
Katharina Höhnk

Kochbuch von Willi Schoellmann: Bar & Kitchen ★★★★★

Bar & Kitchen, Willi Schoellmann, Fotos: Stefan Armbruster, Verlag Willi Schoellmann (2020)

Fünf Sterne: Valentinas Liebling – zum Schwärmen gut.

Simone Brokmeier

Von

Das erste Corona-Jahr 2020 wird in kollektiver Erinnerung bleiben. Wegen der Pandemie, aber auch der vielen Premieren: Menschen buken ihr erstes Bananenbrot, folgten Yoga-Lessons online und trafen Freunde auf Zoom zum Anstoßen mit lustigem Filter. Andere nutzten die Unterbrechung für ein Projekt, für das sie sonst keine Zeit gefunden hätten. Genau wie Willi Schoellmann, Gastronom aus Offenburg, der ein Kochbuch geschrieben hat. Und was für eins!

Wenn man an Bars denkt, fallen einem zuerst Städte wie Berlin, New York oder Paris ein. Aber Offenburg? Wo liegt das genau noch mal? Auch der Chefredakteur Nils Wrage des Mixology-Magazins habe die Location nicht wirklich auf dem Schirm gehabt, bis er Willi Schoellmann persönlich traf, schreibt er im Vorwort des Kochbuchs Bar & Kitchen.

Willi Schoellemann

Ein Pionier in Sachen Obstbrände

Schoellmann ist Offenburger und blieb seiner Heimatstadt im Badischen nahe Straßburg treu. Er habe schon als junger Mann vor dreißig Jahren den Reichtum dieser kulinarisch gesegneten Region erkannt und brachte lokale Spezialitäten auf die Speise- und Barkarte lange bevor „Buy local“ ein Trend wurde. Er kreierte neue Drinks, die diese in den Mittelpunkt stellten: Heute gilt er als Pionier beim Mixen mit Obstbränden. Seit 2016 richtet er den Cocktailwettbewerb Black Forest Bar Cup aus.

Angefangen hat alles mit einem Birne Tonic, es folgte der Williams Negroni. Genau der Drink war zufällig auch meine erste verkostete Kreation aus dem Kochbuch. Der Negroni verschmilzt mit dem Klassiker der Obstbrände. Und ich muss sagen, das Ergebnis überzeugte mich absolut!

Zum Weiterlesen

Zur Leseprobe

Willi Schoellmann auf Instagram

Mehr über Willi Schoellmann auf mixology.de

Auf zum nächsten Rezept, frohlockte ich. 333 Seiten hat das Kochbuch Bar & Kitchen von Willi Schoellmann. Der Titel lässt es bereits anklingen: Es bietet Rezepte zuerst zum Trinken, aber dann auch zum Essen, von Frühstück bis Dessert. Jede Seite ist opulent, aber puristisch und stilvoll inszeniert. Fotograf Stefan Armbruster ist eigentlich in der Modebranche tätig u. a. für Jil Sander. Er erweist sich hier als Meister eines stillen, glamourösen Lichts. Ermöglicht wurde das Buch-Projekt Bar & Kitchen übrigens durch eine Crowdfunding-Finanzierung.

Kochbuch von Willi Schoellmann: Bar & Kitchen
Kochbuch von Willi Schoellmann: Bar & Kitchen

Voraussetzung: Lust an Neuem

Bei der Auswahl der Drinkrezepte konnte ich zwar auf eine gut und breit gefüllte Hausbar zurückgreifen, auch wenn wir nicht regelmäßig bartendern. Aber spontan einen Cocktail auswählen, gelang mir eher nicht, denn Schoellmann setzt auf Besonderes wie zum Beispiel Datteldicksaft, Quinquina oder Mispelbrand. Dazu kommen noch unzählige selbst herzustellende Liköre (Rhabarber, Kaffee), Tinkturen (Grüntee-Kardamom-Mezcal), Aromasirup (aus beispielsweise IPA) oder ein Oleum Saccharum! Aber alles wird erklärt. Schoellmann fordert seine Leser:in, Neues zu probieren. Zu jedem Drink, jedem Gericht gibt es zudem einen Youtube-Videolink, den man per QR-Code öffnen kann, und schon steht man am Tresen beim Barkeeper, der einem ruhig die Zubereitung in ein paar Minuten erklärt. So viel Aufwand – einfach phänomenal!

Nils Wrage über den Autor:

„Die Barkultur hat in den letzten 20 Jahren einige wirkliche Pioniere erlebt, davor war sie viele Jahrzehnte lang quasi inexistent. Einer davon ist Willi Schoellmann – als derjenige, der sich als erster Betreiber das Konzept aufs Tableau geschrieben hat, mit Obstbrand Cocktails zu machen.“

Was mir an Bar & Kitchen fehlte, ist ein benutzerfreundliches Inhaltsverzeichnis. Suchen und Finden ist in diesem Buch eine Kunst oder Glückssache – je nachdem, wie man das Leben betrachtet. Die Namen machen es dabei nicht immer leichter, sind mitunter wenig vielsagend und poetisch („Hängende Gärten“), aber verlassen auch mal den Boden des Geschmacks („Durchgeficktes Eichhörnchen“) in Richtung NN. Ja, es duftet deutlich nach Männerprojekt zwischen den Seiten von Bar & Kitchen.

Bar & Kitchen ist ein einmaliges Getränke- und Kochbuch eines Pioniers aus Offenburg. Es begeistert mit einer kompromisslosen Haltung in Sachen Stil, Geschmack und Neuem.

Veröffentlicht im Dezember 2021

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9