Kochbuch von Sophie Dahl: Verführerisch

Kochbuch von Sophie Dahl: Verführerisch ★★★☆☆

Verführerisch – Kochen mit Sophie Dahl
Sophie Dahl, Fotos J. Baldwin, Bloomsbury Berlin (2010)

Katharina Höhnk

Von

Drei Sterne: Hat Stärken, aber überzeugt nicht ganz.

„Meine Wangen rundeten sich wie die eines trägen Matisse-Models.“ beschreibt Sophie Dahl eine gewichtige Lebensphase in ihrem neuen Kochbuch. (Dabei ist der Vergleich zu den gemalten Schönheiten des Impressionisten so gar nicht anmaßend, denn die Engländerin ist bildhübsch.) Nach ihrer Model- und Autorinnenkarriere (Roman und Kurzgeschichten) tänzelt Sophie Dahl – nun mit Wespentaille – gerade schwungvoll auf eine neue berufliche Station zu: als Kochbuchautorin und TV-Köchin (produziert von Jamie Oliver).

Die Story dazu ist quasi – ganz reduziert betrachtet – ihr physischer Werdegang, genauer das Auf und Ab der eingangs erwähnten Rundungen ihrer Wangen und Hüften. Das alles passiert mit viel Verve, Charme und Stilsicherheit, dass der Gedanke nahe liegt: hier kommt ein neuer kulinarischer Popstar. (Warum kommen sie eigentlich immer aus England?)

Ihr Kochbuch Verführerisch ist daher ein Miteinander von Rezepten und der Erläuterung der Story anhand ihrer Biografie: ihre kulinarische Lust, ihre Model-Leben, verzweifelte Diäten, der Weg zu ihrer heutigen Einsicht und ihrem Anliegen mit dem Kochbuch: „Es gibt vieles, das sich unserer Kontrolle entzieht – der tägliche Umgang mit unserem Körper aber sollte nicht dazu zählen. Ich denke, die entscheidende Frage lautet: Wie können wir einen Ernährungsstil in unseren Lebensstil integrieren, der vernünftig, genießbar und vor allem durchzuhalten ist? Und dabei kann Ihnen meine Erfahrung hoffentlich eine Hilfe sein.“

Und diese liest sich humorvoll, glamourös und auf charmante Art frivol („Wenige Wochen später bestieg ich einen Zug nach Paris, mit nichts als einem kleinen Koffer mit einem Nachthemd, Höschen und Zahnbürste in der Hand und marschierte direkt vom Gare du Nord zum Haus von Karl Lagerfeld…“) Ihre Message ist eine uralte Weisheit: Iss maßvoll und ausgewogen und das am besten dreimal am Tag. Das ist nichts Neues, aber bei ihr liest es sich frisch, weil ihre verbale Lebenslust die übliche Ernsthaftigkeit (und damit verbundene Langweile) gar nicht erst zu Wort kommen lässt. Nicht nur Sophie Dahl ist sexy, sondern auch ihr kulinarisches Anliegen. (Die übrigens auch Jamie Olivers Anliegen sehr gut ergänzt, finde ich.)

Ihre Rezepte verteilen sich nach Frühstück, Mittagessen und Abendessen entlang der vier Jahreszeiten mit einem abschließenden Dessertkapitel. Die Rezepte sind lebensnah entsprechend ihrer angepeilten Leserschaft für 2 Personen vorgesehen und haben vor allem in der englischen (viele Eierrezepte) und mediterranen Länderküche ihre Heimat, mit einer Prise Asien. Die Zutaten sind übersichtlich mit kleiner Tendenz zur Vollwert, die Zubereitung ist meist verführerisch schnell und einfach. Das geht natürlich mitunter zu Lasten der Raffinesse, wie ich finde.

Tofu, viel Gemüse, etwas Fleisch und Fisch, sehr (!) wenig Zucker, Dinkelmehl findet man. Kastanien-Pilz-Suppe, Spiegelei mit Mangold, Naturreis-Risotto mit Kürbis, Mascarpone, Salbei und Mandeln, Kokosnuss-Curry mit Garnelen seien als Beispiele genannt. Es sind wenige Rezepte dabei, deren Titel mich bereits zum Ad-hoc-Kochen eingeladen haben. (Auf Kalbfleisch verzichtet sie, was ich klasse finde: „Die Notwendigkeit solch erbärmlicher Grausamkeit kann ich einfach nicht nachvollziehen.“) Ich fand die Rezepte gut, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Meine Einschätzung hängt dabei natürlich von meiner Kocherfahrung ab. Als Kochnovizin würde ich vielleicht zu einem anderen Schluss kommen. Die Foodfotos sind toll. (Mitunter so professionell, dass Foto und tatsächliches Ergebnis hier und da voneinander abweichen, siehe unten das “Pariser Allerlei”).

Sophie Dahl hat das Zeug zu einem kulinarischen Popstar: Hedonistisch und bildschön präsentiert sie in ihrem stylischen Kochbuch mit Biografie ihr Message der kulinarischen Ausgewogenheit für alle, die die uralte Weisheit vergessen haben im Angesicht der Diät-Industrie – umrahmt von ehrlichen Rezepten, die einfach und schnell zuzubereiten sind. Ein Feel-good-Kochbuch, das mich ästhetisch-emotional sehr überzeugt, kulinarisch nicht ganz!

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im April 2010

7 Kommentare

  1. Aylin

    Vor kurzem habe ich mir das Kochbuch von Sophie Dahl gekauft und finde es von der Aufmachung her wunderschön. Auch die Aufteilung in Jahreszeiten und Mahlzeiten (Frühstück, Mittag, Abend) gefällt mir sehr gut. Als ich es in der Hand hatte, habe ich sofort angefangen es durchzulesen und wollte auch schon loslegen zu kochen, wenn ich nicht zu dem Zeitpunkt im Zug gesessen wäre. Ich habe bis jetzt 3-4 Rezepte (u.a. Lilys Wokgemüse) nachgekocht, sehr einfach und schnell. Ich versuche seit ein paar Monaten gesund zu ernähren und da kommt das Kochbuch von Sophie Dahl wie gerufen. Ich würde das Buch weiterempfehlen.

    • Katharina

      Danke, für Deine Meinung. 🙂 Freut mich.

      • Aylin

        Liebe Katharina, heute habe ich die Birnen-Ingwer-Muffins gebacken und die sind echt lecker geworden. Ganz leicht gesüßt und perfekt fürs Frühstück 🙂
        Lg,
        Aylin

        • Katharina

          Wie schön. Hast Du schon gelesen: Es gibt ein neues Kochbuch von Sophie Dahl, das dieser Tage erschienen ist? Diesesmal kochen drei Leser daraus. 🙂

          • Aylin

            Wusste ich gar nicht! Da freue ich mich jetzt schon auf die Rezension 🙂 Habe die Muffins gestern meinen Kollegen zum Frühstück mitgebracht und die kamen sehr gut an (4 uhr morgens Check-in) 🙂 Das Porridge habe ich auch schon ausprobiert, sehr lecker!

  2. Arthurs Tochter

    Ach, lasst sie doch Brot schneiden, wie sie will. Solange sie dabei so hinreißend aussieht, wie es keinem Kritiker jemals gelänge! Nur kein Neid, meine Damen und Herren! 🙂

    • Katharina

      Bei einer so harsche Kritik zu einer so schönen Frau liegt der Gedanke so unedler Motivation nahe. Aber zum Glück entscheiden es die Zuschauer. 🙂

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z