Kochbuch von Lena Elster & Johanna Wack: Yummy Mami ruckzuck

Kochbuch von Lena Elster & Johanna Wack: Yummy Mami ruckzuck ★★★★☆

Yummy Mami ruckzuck – Schnelle
und gesunde Rezepte für Familien
Lena Elster & Johanna Wack
Fotos: Julia Hoersch
Autorenfoto: J. Wack: Peter Vogel
Illustrationen: Justine Göhrke
Stiftung Warentest (2019)

Maria Kufeld

Von

Vier Sterne: Ein Kochbuch, das zufrieden macht.

„Schnelle und gesunde Rezepte für Familien“ – mehr braucht es im kulinarischen Alltag mit Kids meist nicht. Ob „Stiftung Warentest“ sein Versprechen hält und spannende Alternativen zur schnellen Pasta und schnöden Stulle serviert?

Kinder mögen es auf dem Teller oft puristisch und immer schnell. Eine Herausforderung für alle Mamas und Papas, die neben dem Haushalt noch einen Job wuppen müssen. Denn Einkaufen und Kochen kostet Zeit, die man zwischen Feierabend und Abendbrot nur sehr begrenzt hat. Von daher direkt ein Hoch auf familienfreundliche Kochbücher, die dieses Problem für Eltern lösen wollen.

Kochbuchautorin Lena ElsterLena Elster (Foto l.), die mit „Für kleine Feinschmecker“ sogar eine Kinder-Catering-Firma führt, und Oecotrophologin Johanna Wack (Foto u. r.) bringen fachfrauisch schon mal gute Voraussetzungen mit. Zumal die Ruckzuck-Edition schon Elsters „Yummy Mami Kochbuch“ fortsetzt.

1,2,3, Rekordzeit, schnell

Hübsch anzuschauen ist ihr zweites Werk schon einmal und macht mit seinen knalligen Farben zwischen Blau, Pink und Gelb direkt Spaß. Zum kleinen Bilderbuch wird es durch die vielen süßen Figuren von Justine Göhrke, die sich auf den Seiten tummeln. Sei es das illustrierte Eichhörnchen, das nach den Gewürznüssen schielt, oder die kleine Meerjungfrau, die sich am Tellerrand des Fischtopfes räkelt.

Die Kapitel unterteilen sich in „1, 2, 3 Frühstück“, „Schnell auf den Tisch (knapp 50 Seiten!)“, „Wochendschmaus“ (dauert etwas länger), „Fix mitgenommen“, „Süßes in Rekordzeit“ und einem Brei-Kapitel „Für die Allerkleinsten“.

Kochbuchautorin Johanna Wack Im Serviceteil gefällt mir die Unterteilung in „Das wird gekocht, wenn …“ „… es richtig schnell gehen muss“, „… viele kleine hungrige Esser am Tisch sitzen“, „…Kindergeburtstag gefeiert wird“ und „… es sonnig und warm ist“. Egal ob das Buch für den eigenen Bedarf oder als Geschenk gedacht ist, machen die gestreuten Extrainfo-Seiten zu Themen wie Nährstoffen, dem richtigen Trinken, Fertigprodukten und Allergien wie Unverträglichkeiten total Sinn und die Sache auf den ersten Durchblätterblick rund.

Klein und deshalb gerade fein

Bei den Rezepten gefallen mir vor allem die portionierten Gerichte. Richtig süß in Form von Rühreimuffins zum Frühstück, snackigen Blätterteigstangen und bunten Beereneiswürfeln oder den Knusper-Couscous-Geflügel-Bällchen für irgendwie immer. Jede Mutter weiß, dass mit kleinen Kindern oft etwas übrig bleibt und angeknabbert bis angesabbert doch im Müll landet. Umso besser, wenn man wirklich wenig wegwerfen muss. Darüber hinaus begegnen einem im Buch einige (Fertiggericht-)Klassiker wie Fisch unter der Kräuterkruste mit Kartoffel-Möhren-Püree oder Flammkuchen in vierfacher Ausführung. Genauso wenig fehlen dürfen natürlich Kinder-Dauerbrenner wie Eier mit (Blatt-)Spinat und Kartoffeln, Quarkkeulchen oder Käse-Lauch-Eintopf.

Kochbuch von Lena Elster & Johanna Wack: Yummy Mami ruckzuck

Überraschungen mögen Mamis ja genauso wie ihre Kinder, von daher Danke für das Paprikagulasch mit Kabeljau statt mit Rind und den Porridge mit Couscous anstelle von Haferflocken. Und wer immer öfter auf Fleisch und Fisch verzichtet, wird sich über veggiefreundliche Varianten wie die Linsenbolognese mit Couscous freuen. Sehr überraschend und 100 Prozent vegetarisch kommen auch die Pancakes mit Bananen daher. Für sie treffen Obst, Eier und Vanille auf den Zauberstab. Dazu noch etwas Joghurt und Apfelmus. Et voilà: Frühstück ist fertig. Mehr yummy und ruckzuck geht wirklich nicht.

Zum Weiterlesen

Leseprobe beim Verlag

Website von Lena Elster

Website von Johanna Wack

Auch besondere Zutaten wie Jakobsmuscheln haben beim Tomatenrisotto mit Rotbarben einen Platz, genauso wie internationale Gerichte à la asiatische Pfannkuchen mit Sesamdip. Davon hätte ich mir persönlich noch mehr sehr gut vorstellen können. Außerdem hätte mich eine saisonale Einordnung gefreut. Die Rezepte mit Bärlauch oder Rhabarber machen nur zu bestimmten Monaten Sinn. Fürs Kind orientiert man sich daran doch gern. Und die Kategorie Drinks fänd ich für die Kleinen auch sinnvoll. Was gäbe ich für ein Rezept für einen zuckerarmen, leckeren Eistee im Sommer oder köstlichen, alkoholfreien Punsch im Winter.

Als Übersicht mit fixen, kindgerechten Rezepten macht das „Yummy Mami Ruckzuck Kochbuch“ im Regal von Eltern durchaus Sinn. Denn es wird weder zu exotisch bis gewagt, noch dauern die Zubereitungen für ungeduldige Miniesser zu lang. Die schnellsten Bananenpancakes der Welt gehören zudem in die Absolut-Genial-Kategorie – nicht nur für Kinder. Ansonsten dürfte das Buch für meinen Familiengeschmack noch mehr vagen und einen saisonalen Fokus setzen. Oder wann war nochmal die perfekte Zeit für Haus und Garten?

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im Februar 2020

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z