Kochbuch von Frances Case: 1001 Foods

Kochbuch von Frances Case: 1001 Foods ★★★★☆

1001 Foods – Lebensmittel, die Sie probieren sollten,
bevor das Leben vorbei ist
Frances Case, Edition Olms Zürich (2009)

Vier Sterne: Ein Kochbuch, das zufrieden macht.

Die deutsche Ausgabe von 1001 Foods – Liebe auf den ersten Biss ist ein Nachschlagewerk, das ich kaum aus der Hand legen kann.

Fantastisch! Die Guardian-Autorin Frances Case hat mit über 50 Food-Experten 1001 internationale Spezialitäten zusammengetragen. Die vorgestellten Highlights von Klassikern wie Brunnenkresse bis zu Spezialitäten wie Epazote verteilen sich über die Kapitel von Obst bis Süßspeisen. Jeder Eintrag ist bebildert und auf einer halben Seite erläutert. Vor allem die Texte sind eine fesselnde Fundgrube. Denn hier sind Details zu Ursprung, Eigenschaften, Entstehungsgeschichte, Anekdoten über Hauptproduzenten und Herkunftsregion in der Kürze unterhaltsam verfasst.

Dem Buch kommt dabei zugute, dass die Autoren offensichtlich lediglich verpflichtet waren, eine spannende Essenz zu schreiben neben einer gemeinsamen Basis von Informationen. So hat jeder einen Schwerpunkt seiner Wahl getroffen. Das ergibt in der Gesamtheit der Texte eine anregende Vielfalt von kulinarischen Aspekten. Beim Kapitel Süßspeisen schlägt mein Herz höher: Pfefferminz-Zuckerstangen, indische Rasgulla, Jelly Bean und viele andere geliebte Süßigkeiten haben hier einen Platz bekommen.

Meine einzige Kritik: Der Aufbau ist ein wenig unübersichtlich. Das knappe Register hilft nicht immer weiter. Hier werden die Einträge zum Teil nur einmalig aufgeführt. Also Geduld beim Suchen!

Veröffentlicht im Juni 2009

0 Kommentare

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z