Kochbuch von Felipe Fuentes Cruz & Ben Fordham: Alle lieben Tacos

Kochbuch von Felipe Fuentes Cruz & Ben Fordham: Alle lieben Tacos ★★★★☆

Alle lieben Tacos
Felipe Fuentes Cruz & Ben Fordham
Fotos: Peter Cassidy
Hölker Verlag (2019)
Mehr über den Verlag

Susanne Hohmann

Von

Vier Sterne: Ein Kochbuch, das zufrieden macht.

Felipe Fuentes Cruz und Ben Fordham haben mit ihrer Restaurantkette „Benito’s Hat“ London mit dem Taco-Fieber infiziert. Eine Reise nach London muss man nun nicht mehr antreten, um sich vom Taco-Hype anstecken zu lassen.

Tacos sind belegte oder gefüllte Tortillas aus Mais oder Weizen, wobei sich zur Füllung noch eine scharfe Salsa und eine Menge Toppings gesellen. Gute Tacos zu bekommen ist gar nicht so einfach – vieles, was da in hiesigen Lokalen serviert wird, ist eher langweilig. Schön, wenn man dann auf Anregungen zum Selbermachen zurückgreifen kann.

Lebensfreude zwischen zwei Buchdeckeln

Dafür sorgen zwei, die etwas von Tacos verstehen, denn sie betreiben in London eine Kette mit Taco-Restaurants namens „Benito’s Hat“. Felipe Fuentes Cruz ist gebürtiger Mexikaner. Als er als Koch in einem Londoner Restaurant arbeitete, traf er Ben Fordham, mit dem er die Liebe zur mexikanischen Küche teilte. Zusammen verwirklichten sie ihren Traum, in London gutes mexikanisches Essen anzubieten.

Nun haben sie ihre Rezepte in einem Kochbuch zusammengefasst. Es ist der Nachfolger zu Fiesta Mexicana, und auch die Neuerscheinung knüpft optisch an die Farben des südamerikanischen Landes. Die bunt hinterlegten Seiten mit grafischen Verzierungen sowie farbenfroh gestaltete Food-Fotos lösen bei mir sofort Koch-Vorfreude aus. Jedes Rezept hat eine Doppelseite bekommen, das Foto steht dem Rezept gegenüber, so weiß man gleich, was man beim Nachkochen auf den Tisch bekommt.

Bunte Vielfalt für die Taco-Party

Nach einer kleinen Geschichte der Tacos und einem Grundrezept für Mais-Tortillas können wir uns auch gleich auf die Rezepte stürzen – diese gehen von Vorspeisen über Ideen zum Frühstück, Tacos mit Fleisch und Fisch sowie vegetarische und süße Tacos bis hin zu Rezepten für Salsas und Salate. Auch passende Drinks fehlen nicht; die Spannbreite reicht von Tacos mit Rinderzunge über Zimt-Tacos mit Vanilleeis bis zu einer klassischen Margarita oder Agua Fresca mit Limette und Minze.

Zum Weiterlesen

Website der Autoren

Die Autoren bei Instagram

Mehr Kochbücher zur lateinamerikanischen Küche bei Valentinas

Die Rezepte sind vielfältig, sowohl was die Zutaten angeht als auch bezüglich der Kombinationen mit Toppings. Nicht alles ist authentisch, es wird gerne auch mal auf andere Esskulturen zurückgegriffen wie bei den Tacos mit Waldpilzen oder den Apple-Pie-Taquitos. Beim Nachkochen gibt es keine Schwierigkeiten für mich – alles ist nachvollziehbar beschrieben. Nützlich ist außerdem, dass zu Anfang des Buches kurz erklärt wird, wie man besonders schwer erhältliche Zutaten ersetzen kann.

Herzstück des Kochbuchs ist das Rezept für Mais-Tortillas. Das funktioniert hervorragend. Die Autoren erklären, wie man Tortillas mit und ohne Tortillapresse herstellt. Ich habe letztere nicht, folgte also erst brav der Anweisung für die manuelle Herstellung und bin dann – heimlich – zwecks Vereinfachung abgewichen, indem ich die Teigportionen zwischen Backpapier gelegt, mit einem Topf flach gepresst und dann mit dem Nudelholz ausgerollt habe. Unpraktisch an dem Masterrezept ist aber, dass das Rezept für 10 Tortillas berechnet ist, die Taco-Rezepte dann aber meist 12 Tortillas benötigen. Zudem gibt es kein Rezept für Weizen-Tortillas, obwohl auch diese Basis für einige Gerichte sind. Der Nachtisch wird zum Beispiel mit Weizen-Tortillas gemacht – aber die Autoren verwiesen auf das Rezept für Mais-Tortillas.

Tacos zum Frühstück, über den Tag und sogar als Nachtisch – die bunte Rezeptvielfalt ist anregend besonders für Köchinnen wie mich, die Lust am Neuen haben. Fast Food sind Tacos aber nur, wenn man sie auswärtig isst. Diese Tatsache ändert auch dieses Buch nicht. Zu Hause dauert es zwar etwas, bis die Gerichte auf dem Tisch stehen. Dafür gelingen mit diesem Taco-Kochbuch ungewöhnliche Kombinationen, an denen ich meine Freude hatte.

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im Juni 2020

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z