Kochbuch von Christian Mouysset & Ronen Givon: Hummus Bros – Levantine Kitchen

Kochbuch von Christian Mouysset & Ronen Givon: Hummus Bros – Levantine Kitchen ★★★★★

Hummus Bros – Levantine Kitchen
Christian Mouysset & Ronen Givon
Fotos Karen Thomas
Pavilion (2014)

Katja Böttger

Von

Fünf Sterne: Valentinas Liebling – zum Schwärmen gut.

Mein neuster bester Freund Hummus ist zu Besuch. Er bleibt wohl länger, und er hat einige seiner besten Kumpels mitgebracht. Sie können bleiben, solange sie wollen. Für so nette Gäste findet sich jederzeit ein Plätzchen.

Hummus und ich, wir kennen uns schon lange, aber ich konnte mich bisher nicht übermäßig für ihn erwärmen. Als kalter Dipp und in Begleitung von zähem Fladenbrot lungert er auf vielen Partys herum, ein freundlicher, aber doch sehr unauffälliger Zeitgenosse, der sich am liebsten im Hintergrund hält. Ganz anders der Hummus, wie ihn die Hummus Bros präsentieren: Inspiriert von der israelischen Küche, wird er mit einen Begleitern zu einer schillernden Mahlzeit, über die man spricht.

Ja, in Israel spricht man viel über Hummus, erzählt Ronen, die eine Hälfte der Hummus Bros. Hummus hat hier nicht nur einen unangefochtenen Platz auf dem Speiseplan, sondern gehört geradezu zum kulturellen Inventar, manche behaupten, seit biblischen Zeiten. Welche Hummuseria serviert das beste Hummus, selbstverständlich frisch zubereitet, cremig oder chunky, mit Knoblauch oder ohne, solche Fragen bewegen die Menschen wie hierzulande wohl nur die Dortmund-Schalke-Frage im östlichen Ruhrgebiet. Persönlich spricht sich Ronan für eine sehr fein pürierte, knoblauchfreie Variante aus. Davon konnte er auch seinen Studienfreund Christian dermaßen überzeugen, dass sie diese Variante zum Markenkern ihres ersten Ladens kürten, den sie 2005 in Soho eröffneten.

kochbuch-hummus-brothers-levantine-kitchen-inside

Ihr Hummus-Grundrezept ist denkbar einfach, etwas Geduld und zeitlicher Vorlauf vorausgesetzt, denn selbstverständlich werden hier getrocknete Kichererbsen verwendet: Mindestens zwölf Stunden einweichen, dann noch stolze ein- bis eineinhalb Stunden köcheln, aber dann ist man schon mit wenigen Handgriffen am Ziel.

Das zweite Element ist das Topping. Dies ist hier keine zarte Garnitur, sondern ein mindestens ebenbürtiger Begleiter. Hier gibt es Ful, Huhn oder Kichererbsen, aber die Hummus Bros öffnen auch Türen in andere Küchen – indisches Chicken Tikka Masala, Rogan Josh, mexikanisches Rindfleisch, Chili con Carne, alles geht. Hier zeigt sich die simple Grundidee: Hummus wird vom Dipp zur vielseitigen Basis einer vollwertigen Mahlzeit, nahrhaft, gesund und lecker (besonders wenn es noch warm dampft!). Ein bemerkenswerter Aspekt auch für Menschen, die Gluten von ihrem Speiseplan gestrichen haben und nach Abwechslung von Pasta und Reis suchen.

Alles muss frisch sein und von bester Qualität, schlicht und schnörkellos – das Erfolgsrezept der geschäftstüchtigen jungen Männer ist altbekannt und bewährt, und sie haben auch wahrlich keine revolutionär neuen Rezepte kreiert. Aber ich finde, es ist ihnen tatsächlich bestens gelungen, den klaren Kern in bester Weise herauszuarbeiten. „We don’t do complicated food“ ist mein Lieblingssatz. Warum auch – wenn es auch so geht?

kochbuch-hummus-brothers-levantine-kitchen-website

Die „Brüder“ betreiben mittlerweile bereits vier Hummus Bros in London, und ihr Buch ist eine Art „Best of“. Neben den Hummus-Topping-Rezepten gibt es Wraps, Falafel, ein paar Süppchen, Salate, Brot, Saucen, Desserts, ein paar Getränke und unter „Quick Snacks“ auch Cookies und sogar ein Müsli. Fast alle Rezepte sind von köstlichen Fotos begleitet. Die Auswahl ist begrenzt, aber von großer Klarheit und durchgehend guter Qualität.

Wer sich gerne in Kochbüchern vergräbt oder nach eigener Idee etwas nachschlagen will, wird hier nicht auf die Kosten kommen, dafür ist die Auswahl zu gering. Dieses Buch ist eher wie die Speisekarte eines guten Restaurants: Kurz und überzeugend.

Hummus Bros – Levantine Kitchen ist ein kleines Buch, bei dem einfach alles zusammenpasst. Getarnt in Bescheidenheit, sind seine wahren Werte kaum zu überschätzen. Fünf Sterne mit Ausrufezeichen für dieses hübsche Büchlein. Und auch meine Beziehung zu Hummus hat sich entwickelt. Aus einer flüchtigen Bekanntschaft wurde mehr. Er hat versprochen, jetzt öfter vorbei zu schauen.

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im Februar 2015

Meistgelesen

Themen A-Z