Kochbuch von Bettina Matthaei: Gemüse kann auch anders

Kochbuch von Bettina Matthaei: Gemüse kann auch anders ★★★★★

Gemüse kann auch anders –
Vegetarische Rezepte für jede Jahreszeit

Bettina Matthaei
Fotos Wolfgang Schardt
GU (2015)
Mehr über den Verlag

Sabine Dullinger

Von

Fünf Sterne: Valentinas Liebling – zum Schwärmen gut.

Selbstverständlich kann Gemüse auch anders. Davon war ich schon immer überzeugt. Ich liebe einen Teller voll davon – in allen Farben, Geschmacksnuancen und Variationsmöglichkeiten, die es zu bieten hat. In diesem Sommer war und ist dieses Buch genau das richtige für mich. Bettina Matthaei möchte uns ein sinnenfrohes Erlebnis in der Welt der Aromen bieten inklusive würziger Entdeckungen – und ich bin ihr gerne gefolgt.

Ein samstäglicher Marktbesuch. Die Stände bestückt mit frischen Gemüse, wie gemalt lachen einen die unterschiedlichsten Sorten an. Die Sonne scheint und ich kann prompt diesem wundervollen Anblick nicht widerstehen. Der Einkaufskorb füllt sich viel höher als geplant, der Einkaufszettel war schon längst erledigt. Zu Hause heißt es – zaubern. Genau dann war mir Gemüse kann auch anders eine Quelle der Inspiration, aber auch ein perfekter Leitfaden.

Von Anfang bis Ende durchdacht

In 25 Kapitel ist dieses Werk unterteilt von Artischocken über Möhren und Rüben bis Zwiebeln, jedem Gemüse ist ein eigenes gewidmet und jedem sind nützliche und ebenso interessante Informationen über Saison, Geschmack und Zubereitungsarten vorangestellt. Sehr praktisch.

Erwähnenswert ist auch das Ende des Buches – die bemerkenswerten vielfältigen Register. Eines von A-Z, eines für glutenfreie Rezepte und eines für vegane. Es finden sich auch ein separates Kapitel über Gewürze, die Lieblingszutaten der Autorin und sogar Menüvorschläge im Anhang. Perfekt.

kochbuch-gemuese-kann-auch-anders-bettina-matthaei-inside-valentinas

Besonders hat mich gefreut, die schönen Fotografien von Wolfgang Schardt in diesem Buch zu finden. Er setzt jedes einzelne Gemüse ganz besonders in Szene, sein Licht bringt es zum Strahlen – warm und einzigartig. Freunde des Optischen werden zudem gerne lesen, dass jedes Rezept bebildert ist.

Gewürze sind ihr Thema – auch hier

Bettina Matthaei ist Autorin diverser Kochbücher. Meist verbunden mit dem großen Thema Gewürze; sie führt mit ihrer Tochter einen Gewürzhandel in Hamburg. Auch in diesem Buch nehmen Kardamom & Co. viel Raum ein, machen aus dem wenig Überraschenden etwas Besonderes: Die Pastinaken mit Bohnen werden zum Beispiel mit Sumach, Schwarzkümmel und Chiliflocken gewürzt.

Die unterschiedlichen Kombinationen sind harmonisch und wunderbar abgestimmt. Bettina Matthaei vereint zudem durch diese Gewürzvielfalt Länderküchen miteinander. Aber ein gefüllter Gewürzschrank und Neugierde sind Voraussetzung, um an diesem Buch Freude zu finden.

Der kulinarische Horizont wird größer

Die Kombination von Mangold und gemahlenen Zimtblüten klangen in meinen Ohren zunächst fremd, aber der Versuch hat mich eines Besseren belehrt. Auch andere Überraschungen taten sich auf – etwa wie ausgewogen die Kombination von Schwarzwurzeln und Quitten ist oder auch wie fein frische Mairübchen in Orangensaft glasiert schmecken können. Dieses Buch schafft es, den vorhandenen Horizont zu erweitern. Besonders schön finde ich, dass die Gerichte durchweg alltagstauglich sind. In meiner Familie haben sie großen Anklang gefunden.

Die Rezepte gelangen einwandfrei. Sicher, der Kartoffel-Apfel-Kuchen-Teig war etwas klebrig und der Deckel erinnerte vor allem an eine Pie, aber das sind Kleinigkeiten. Meine Einschätzung ist, dass selbst ohne große Kocherfahrung das Buch wegen seiner Genauigkeit empfehlenswert ist. Unser neuer Familienliebling ist übrigens das Zucchini-Omelette mit Oliven und Pinienkernen. Schnell fertig und von allen genossen. Perfekt für einen Wochentag.

Gemüse kann auch anders ist ein kulinarisch vielseitiges Buch für Köchinnen, die Lust auf anderes haben. Es punktet mit Inspiration durch versierte Würzungen und Aromenkombinationen und ist doch durch und durch praktikabel. Ein Buch, das meine Nachkochliste weiter verlängert hat und mich auch in Zukunft helfend erwarten wird, wenn ich mit übervollen Taschen vom Wochenmarkt zurückkehre. Ein Rote-Bete-Tatar? Oder gebackene Zwiebeln mit Thymian-Dip? Ich werde es ausprobieren.

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im August 2015

Meistgelesen

Themen A-Z