Kochbuch-Verlosung: Sizilien in meiner Küche von Cettina Vicenzino

Kochbuch-Verlosung: Sizilien in meiner Küche von Cettina Vicenzino

Sizilien in meiner Küche
Cettina Vicenzino
Dorling Kindersley Verlag (2019)
Leseprobe

Die italienische Küche gehört zu der beliebtesten, aber betrachtet man sie aus der Kochbuch-Perspektive, dann steckt sie in einer Pattsituation: Sie neu zu erzählen ist nicht einfach, da vieles bekannt ist. Cettina Vicenzino hat sich trotzdem der Aufgabe angenommen.

Die Autorin weiss dabei mit Heimatwissen zu überzeugen. Sie hat sich bei dem Kochbuch für die Loslösung vom Arme-Leute-Küche-Narrativ der italienische Küche entschieden und ersetzt durch die Gegenwart. Porträts, Geschichten und 70 typische Rezepten erwarten den Leser. Hier findet sich ein frischer und moderner Blick auf die Insel neben dem Stiefel. Aus diesem Grund verlosen wir drei Exemplare der Neuerscheinung.

VERLOSUNG
3 x Sizilien in meiner Küche von Cettina Vicenzino (DK)

MITMACHEN
1. Voraussetzung: Du hast einen aktiven Zeitpass.
2. Bitte beantworte die Frage per Kommentar:
Welches Pasta-Gericht gehört zu Deinen Favoriten und was ist Dein Kniff daran?
3. Du hast eine Versandadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

AUSLOSUNG
Am 6. Januar 2020 werden die drei Gewinner ausgelost. Viel Glück!

UPDATE: Die Gewinner wurden ausgelost.

Bettina
Spaghetti in Zitronenöl mit viel frischer Petersilie, Parmesan und Schinkenchips. Dabei wird in Stückchen gezupfter roher Schinken (Parma oder Serrano) ohne Fettrand in der Pfanne ohne Fettzugabe knusprig gebraten. Für das Zitronenöl gehackten Knoblauch in etwas Olivenöl anschwitzen, mit Zitronensaft, ein wenig geriebener Zitronenschale und etwas Nudelwasser strecken. Die gekochten Spaghetti im Öl wenden, grob gehackte Petersilie unterheben und mit Schinkenchips und Parmesanspänen bestreuen. Lecker!

Ulrike
Spaghetti mit Pesto rosso! so lecker!!!!😊

Rita
Ich konnte Spaghetti Bolognese trotz mehrer Versuche sehr lange Zeit nichts abgewinnen (mein Sohn musste daher ohne diese beliebte Speise groß werden!). Als ich dann vor einigen Jahren las, das kein Italiener die Bolognese mit Spaghetti isst, sondern mit Tagliatelle, unternahm ich einen neuen Versuch mit selbstgemachten Bandnudeln und es ist heute eines meiner Lieblings-Alltagsgerichte, da man die lange geschmorte Bolognese gut einfrieren kann und so immer vorrätig hat.
Das die Nudelsorte den Geschmack so beeinflussen kann, hat mich wirklich überrascht.

Veröffentlicht im Dezember 2019

114 Kommentare

  1. Ursula

    Selbstgemachte Ravioli mit Salbeibutter. Meine Kinder lieben sie auch und das gemeinsame zubereiten macht Spaß 🙂

  2. Ulrike

    Safrannudeln mit Mozzarella aus dem Buch „Schneller Teller“:
    Schalotten in Butter andünsten mit Safran, Weißwein und Sahne ablöschen.
    Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Bandnudeln, Mozzarellawürfeln und Basilikum servieren.
    Geht schnell und schmeckt fein.

  3. Antje

    Gerade in Pontresina gegessen und für sehr gut befunden: Ravioli mit Zitronen-Ricotta-Füllung. Vermutlich war auch Parmesan oder etwas Gruyere dabei. Dazu ein Feldsalat…..und natürlich Tiramisu als Nachtisch.

  4. Jasmin

    Kleine, feine Schupfnudeln in der Pfanne kross anbraten und in einer tiefen Sauciere marktfrisches Sauerkraut zubereiten, das ich mit Wacholderbeeren, Lorbeerblättern, Salz Pfeffer, Apfelsaft (plus -Stückchen) und einer zuvor angeschmorten Schalotte mind. 1,5 Std. sanft dünste, dann großzügig Sahne unterrühren und mit Peterle abschmecken. On top darf ein wenig zerrupfter Schwarzwälder Schinken nicht fehlen…herrlich in der kalten Jahreszeit!

  5. Heike

    Wir lieben koreanische Glasnudeln mit Gemüse. Das Besondere daran ist, dass jede verwendete Gemüsesorte für sich gebraten wird. Dabei entfalten sich die jeweiligen Röstaromen und man erlebt nach dem Vermengen eine regelrechte Geschmacksexploion.

  6. Rena

    Im Herbst gibt`s Salbeinudeln mit Speck, Knoblauch und Pfifferlingen in Sahnesauce. Das Beste ist das Topping: Speckwürfelchen (nicht zuviele, sonst erschlägt der Speck alles), Knoblauchscheiben und Salbeiblätter, in Olivenöl richtig knusprig gebraten.

  7. Barbara

    Tonnarelli mit Auberginen, Peperoncino, Pecorino und Knoblauch aus dem Buch ,, a casa“ von Claudio Principe ! Wenn ich nur aufhören könnt…..

  8. Ulrike

    Pasta – selbst gemacht oder auch gekauft – mit langsam gekochter Bolognese aus dem Slowcooker

  9. Maria

    Wir lieben Mac and Cheese nach dem Rezept von Oliver Trific.

  10. Sabine

    Spaghetti Bolognese nach und fast immer nur nach Marcella Hazan aus ihrem grossartigen Kochbuch ‚Die klassische italienische Küche’ geht immer mit den langen Schmorzeiten mit Rindfleisch, Zwiebeln, Karotten Stangensellerie, dann Milch, dann Wein und dann die besten San Marzano Tomaten, Butter und Parmesan am Schluss. Wenn ich Pilze oder getrocknete Shitake übrig habe kommen die auch noch rein und intensivieren das Aroma. Lässt sich auch für Lasagne verwenden mit frischen Lasagneblättern und herrlicher Bechamelsauce.

  11. Britta

    Mezze Maniche del monaco – Penne nach Art der Mönche. Besonders gut durch Peccorino. 🙂

  12. Marion

    Pasta alla Norma, mit sugo finto und kross gegrillten Auberginen und einem Klecks „normale“ Ricotta.

  13. Barbara A.

    Broccoli-Nudeln
    Farfalle oder Fusilli teils mit Broccoliröschen, teils mit Sahnesauce aus pürierten Broccoli, Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni und geriebener Orangenschale- schön vermengt- lecker

  14. Bettina

    Spaghetti in Zitronenöl mit viel frischer Petersilie, Parmesan und Schinkenchips 😋
    Dabei wird in Stückchen gezupfter roher Schinken (Parma oder Serrano) ohne Fettrand in der Pfanne ohne Fettzugabe knusprig gebraten. Für das Zitronenöl gehackten Knoblauch in etwas Olivenöl anschwitzen, mit Zitronensaft, ein wenig geriebener Zitronenschale und etwas Nudelwasser strecken. Die gekochten Spaghetti im Öl wenden, grob gehackte Petersilie unterheben und mit Schinkenchips und Parmesanspänen bestreuen. Lecker!

  15. Birgit

    Spagetti carbonara sind schnell zubereitet, machen glücklich und die Zutaten sind immer zuhause, deshalb alltagstauglich und oft auf dem Tisch. Egal ob Parmesan oder Pecorino, oder welcher Schinken(-speck), ein wenig Knoblauch darf auf keine Fall fehlen. Und natürlich die Eier nur ganz leicht stocken lassen, damit die Soße schön sämig bleibt. Eventuell 1-2 El. Sahne dazu, mehr nicht (auch wenn es bei der Sahne Glaubenskriege zu geben scheint,ob sie zu den Orginal Carbonara dazugehören).

  16. Mathias

    Bucatini all´amatriciana, mit echter Guanciale (luftgetrockneter Speck aus der Schweinebacke), das entspricht dem Originalrezept. Mangels Zugriffsmöglichkeit auf die Schweinebacke wird das Gericht häufig mit „herkömmlichen“ Speck serviert, aber wer einmal das Original genossen hat wird dabei bleiben.

  17. Wolfgang

    Spaghetti alla mela di eva – die Kombination aus Apfel, Sahne und Parmesan – herrlich.

  18. Marc-Oliver

    Pappardelle mit einer Sosse aus gebratener Fenchel-Salsiccia und Sahne

  19. Birgitta

    Ich kann es kaum glauben – es gibt außer unserer Familie ( inzwischen in 4. Generation!! ) nochmals einen Menschen, dessen absolutes Leibgericht „Rote Nudeln“ sind. Witzig. Kathrin hat am 23.12. vom Seelenwärmer ihrer Oma berichtet. Jaaaa! Ob kochblogwürdig oder nicht…. wir lieben diese Nudeln – genau wie Kathrin.
    Lieblingsgericht meines Mannes und seiner gesamten Familie ( ….außer den angeheirateten Partnern…. ) sind Tomatensoße und Böppele ( Klößchen aus frischem Bratwurstbrät ), dazu Makkaroni.

  20. Ann-Kathrin

    Cacio con Pepe mit viel frischem Zitronenpfeffer. Und eine ganz klassische arrabiata mit einem Schuss dunklen Balsamico

  21. Nele

    Ich liebe selbstgemachte Ravioli – umbedingt den Teig für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, dadurch verändert sich die Elastizität und die Verarbeitung ist deutlich leichter. Für die Füllungen nehme lasse ich mich von Jahreszeiten und dem Inhalt meines Kühlschranks inspirieren.

  22. Katharina

    Eine Bolognese. Mit Zeit, Parmaschinken und Hackfleisch vom Rind und Schwein. Relativ grob durchgelassen. MMMMH buon appetito

  23. SABINE

    Spaghetti Carbonara, aber unbedingt ohne Sahne, dafür mit Kochwasser der Nudeln

  24. Ursula

    Pasta alla Norma am besten mit Orichiette aus Apulien!

    • Kerstin

      Spaghetti Arrabiata, ich nehme ein Mischung aus gehackten Dosentomaten und halbierten Cocktailtomaten.

  25. Lenz

    Mein Favorit ist Pasta Cacio e Pepe, das wichtigste dabei ist die Teller gut vorzuwärmen und sofort essen. Erkaltet ist das besondere Aroma weg.

  26. Rainer

    Ragù alla Bolognese ist unser absoluter Favorit!!! – Kniff? Ich faschiere Fleischabschnitte vom selbst gereiften Rinderrücken (Dry Aged), lasse das Ragù lange, lange wirklich lange auf kleiner Flamme köcheln, verwende dafür ausschließlich Teigwaren mit rauer Oberfläche und ein Schuss Fischsauce (Garum) darf auch nicht fehlen – muss aber unter uns bleiben 😉 – lG, Rainer

  27. Ulrike

    Spaghetti mit Pesto rosso! so lecker!!!!😊

  28. Katrin

    Ganz klar: Pasta alla Norma. Super aromatisch!

    • Claudia

      Pasta alla Norma. Ich verwende dazu Spaghetti aus einer uralten Weizensorte.

  29. Sabine

    Spaghetti Bolognese, kalorienarm. Der Kniff: Ich brate Rinderhack vorher krümelig und gieße das
    Fett ab. Ebenso verfahre ich mit 3 Bund Frühlingszwiebeln, heißt in kleine Ringe geschnitten, in
    Olivenöl weich geschmort, Fett wird weggegossen. In einen großen Topf kommen: Geschälte
    Dosen-Tomaten, selber in Stückchen geschnitten (die schmecken eindeutig besser als die
    Tomatenstückchen aus der Dose, dann das vorbereitete Hackfleisch und die vorbereiteten
    Frühlingszwiebeln. Gewürzt wird mit reichlich Knoblauchgranulat, viel Oregano, Pfeffer und
    Salz. Dazu ein guter Schuss trockener Rotwein. Alles kurz aufkochen. Stehen lassen bis zum
    Abend, erwärmen und zu Spaghetti genießen. Schmeckt herrlich !

  30. Charlotte

    Wir lieben Ligurische Nudeln, das sind Pasta mit Bohnen, selbst gemachten Pesto und Kartoffeln. Der Trick liegt darin, dass Kartoffeln, Bohnen und Nudeln im selben Salzwasser kochen!

  31. Marlies

    Pasta mit Auberginen.

  32. Petra

    Pasta con le sarde !!
    Mit in Butter angebräunten Semmelbröseln und Parmesan als Topping ………..

  33. Teresa

    Penne Lisce(!) mit Auberginen und Ziegenfrischkäse- der Clou: Ein Spritzer Zitronensaft und grobes Meersalz.
    Einfach ausprobieren- unser Favorit. Perfekt an lauen Sommerabenden zu einem Gläschen Rotwein oder auch, um an kalten grauen Tagen den Sommer nach Hause zu holen 🙂

  34. Michael

    Orecchiette mit Brokkoli und Pinienkernen, mit ein paar wenigen kniffligen Sardellenfilets in der Pfanne. Bekomme ich jetzt bitte das Buch!?

  35. Kathrin

    Ein Schuss Milch an die Bolognese Soße und keine Spaghetti, sondern die Nudelsorte Paccherie dazu 🤤.

  36. Kathrin

    Nicht kochblog-würdig, aber tatsächlich ein Seelenwärmer meiner Oma: „Rote Nudeln“ (=Nudeln mit Tomatenmark und geriebenem Emmentaler :D).

    • Johannes

      Pasta con acciughe e pomodore
      Die Sardellen und Rosinen geben den gewissen Kick

  37. Ina

    Spaghetti mit rotem Pesto aus Paprika [frisch ohne Schale und eingelegter Paprika], Olivenöl/Sesamöl ungeröstet, Mandeln, Salz, Pfeffer.

  38. Ute

    Spaghetti mit einer Sauce aus Zucchini und Passata di pomodoro. Zwiebeln und Zucchini andünsten, Passata dazu, 20 Minuten köcheln lassen. Der Clou: Nicht nur nit Parmesan, sondern auch mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.
    Gab’s mal vor Jahren bei einer Weinprobe, seitdem eines meiner Lieblingsrezepte.

  39. Reinhard

    Spaghetti mit Tomatensauce und viel Parmesan für meine Enkel, ganz klar. Besonderer Kniff? – die Kommentare der Kinder wie: „ Opa kocht am besten in der Familie!“, das macht mich glücklich!

  40. Ines

    Spinatlasagne. Im Frühjahr setze ich viele Mangoldpflänzchen in meinen Gemüsegarten. Diese wachsen und gedeihen ohne große Mühe. Im Sommer gibt es dann unsere geliebte Spinatlasagne statt mit tiefgefrorenen Spinat mit frischem Mangold. Super lecker! Lässt sich auch klasse einfrieren!

  41. Eva

    Angela Liddons Avocadopesto.
    Der einzige Kniff: Gute italienische Spaghetti verwenden und genau so lange kochen, wie es auf der Packung steht.

  42. Silke

    Tagliatelle mit gebratener Pastinake und Speck – fantastische Kombination, Jamie Oliver sei dann!

  43. Andrea

    Pasta con le fave, das ist eine Sauce aus Saubohnen und gutem Olivenöl. Als Top wird noch etwas ricotta fresca und etwas ricotta stagionata darübergerieben. Fantastico!

  44. Petra

    Trofje mit Basilikum Pesto.
    Entweder das Pesto selber machen, oder das gekaufte mit Sahne verfeinern.

  45. Edda

    Spaghetti Bolognese, mit kleingeschnittenem Suppengemüse ( besser Staudensellerie!)Hühnerleber und Rotwein.

  46. Katrin

    Spaghettini mit Colatura di alici. Wird wie „Aglio Olio“ zubereitet. Der Kniff: am Schluss die Colatura dazu geben.

  47. Bela

    Wir lieben Tagliatelle mit Linsen.
    Puy Linsen mit viel Lorbeer garen.
    In der Zwischenzeit eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe in Butter anschwitzen, mit Prosecco ablöschen und-
    ( das muss!!) Sahne angießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den gegarten Linsen mischen.
    Tagliatelle in Salzwasser abkochen und mit den Sahnelinsen vermischen.
    Vielleicht ein zartes Stück gebratenen Lachs obendrauf….. Suchtfaktor!

    • Julia

      Zwiebeln und Kirschtomaten mit Butter und Olivenöl anschwitzen, mit Zucker und Salz abschmecken, nach Geschmack Säure dazu, wahlweise Zitrone oder Balsamico. Mit einer Dose passierten Tomaten ablöschen, Kräuter nach Geschmack dazu… und dann die gekochte Pasta dazu 🙂 fruchtig süß und mild

  48. Sabine

    Nudeln mit Vulkanspargel (Puntarelle – das ist ein Chicoree, dem noch nicht die Bitterstoffe abgezüchtet wurden):
    Kleingeschnittene Schalotte anbraten, nach Wunsch Schinkenschnipsel dazu, dann den in grobe Stücke geschnittenen Vulkanspargel. Mit nach Wunsch etwas Wein oder Gemüsebrühe ein paar Minuten dünsten, mit Sahne abschmecken. Salz, Pfeffer (schwarzen Urlaubpfeffer – mmh), etwas Muskat dazu – zusammen mit breiteren Nudeln und Pecorino servieren – ein echtes Wohlfühlessen!

  49. Dorothea

    Spaghetti mit rohen Tomaten, Basilikum und Knoblauchöl: Während die Spaghetti kochen, reife Tomaten klein schneiden und viel gehackten Knoblauch in einem Pfännchen mit Olivenöl andünsten. Die Spaghetti abgießen, mit rohen Tomatenstückchen und heißem Knoblauchöl vermischen, salzen, pfeffern, Basilikum darüberzupfen, sofort essen.

  50. Christian

    Wenn es man wieder schnell gehen muss, liebe ich Pasta Cacio e Pepe zu machen. Außer Pasta, Pecorino und Pfeffer, brauch man nichts. Das Geheimnis ist eigentlich nur, guten lang gereiften Käse zu nehmen und das ganze am Ende ausgiebig zu Rühren, so dass eine schöne Dicke Soße ensteht…

  51. Rita

    Ich konnte Spaghetti Bolognese trotz mehrer Versuche sehr lange Zeit nichts abgewinnen (mein Sohn musste daher ohne diese beliebte Speise groß werden!). Als ich dann vor einigen Jahren las, das kein Italiener die Bolognese mit Spaghetti isst, sondern mit Tagliatelle, unternahm ich einen neuen Versuch mit selbstgemachten Bandnudeln und es ist heute eines meiner Lieblings-Alltagsgerichte, da man die lange geschmorte Bolognese gut einfrieren kann und so immer vorrätig hat.
    Das die Nudelsorte den Geschmack so beeinflussen kann, hat mich wirklich überrascht.

  52. Marcello

    Pasta alla norma. Mit frischen Tomaten, Basilikum, gerösteten Auberginen und Pecorino. Tipp: Tomaten vorher kurz in heißem Wasser kochen, dass sich die Haut löst. Dann grob hacken und daraus die Sugo kochen – super lecker! 🙂

  53. Dagmar

    Spaghetti alla trapanese: ruck zuck und superlecker

  54. Anja

    Spaghetti aglio olio – natürlich mit jungem Knoblauch und am liebsten ein paar gegrillte Garnelen dazu! 🙂

  55. Susanne

    Wir lieben Spaghetti Bolognese, den Klassiker, mit frischen miniklein geschnippelten Gemüse, unbedingt Staudensellerie muss dabei sein.

    • Karin

      Radicchio kleingeschnitten, in Olivenöl mit Schalotten und Knoblauch angebraten und dann Korinthen zugefügt. Mit Salz, Pfeffer und dem wunderbaren Orangen-Kardamom-Sirup (bei Valentina vorgestellt) verfeinert.
      Dazu Pasta nach Wahl.

  56. Andrea

    Da fällt die Wahl schwer. Entweder: Orecchiette mit Broccoli und Taggiasca-Oliven. Der Clou sind die Sardellenfilets, die ich im Olivenöl schmelzen lasse, bevor Oliven, Peperoncini, Broccoli und etwas Pastawasser hinzukommen – Und später die Pasta und geröstete Pinienkerne. Oder: Spaghetti mit Tomatensauce, in der ich entweder zwei getrocknete Aprikosen (kleingeschnitten) mitkoche, oder – wenn es schnell gehen muss- einen Löffel Aprikosenmarmelade. Das vollendet den Geschmack meines Erachtens besser als die übliche Prise Zucker.

    • Claudia

      Pasta alla Norma.. Wir nehmen dazu Spaghetti welche aus einer uralten Weizensorte gemacht werden. Köstlich!

  57. Sabine

    Wir lieben selbstgemachte Pasta und dazu eine einfache, aber köstliche Soße aus Sommerreifen Tomaten, die im Rohr bei hoher Hitze auf dem Blech so lange geröstet werden bis die haut sich ablösen lässt, anschließend Temperatur runter und schmoren mit Knoblauch, Thymian und Basilikum. Wunderbar, ein Seelentröster…:-) Pasta geht bei uns immer!

  58. Rosemarie

    wir essen gern im Sommer ein Ligurisches Bohnen Nudel Gericht.
    Penne,gekochte Kartoffelscheiben, gekochte grüne Bohnenstücke. Alles mit Pesto
    verrühren. Sehr lecker!!

  59. Anna

    Spaghetti Aglio Olio – kein Kniff, aber einfach gutes Olivenöl verwenden <3

  60. Renate

    Spaghetti mit Thunfisch!
    In der Soße landen außerdem dünne Streifen von der Fenchelknolle und Fenchelkraut, Weißwein und creme fraiche.

    Ja und da gibt es noch Spaghetti mit frischen Steinpilzen –
    wir haben immer ein Glas getrocknete Steinpilze auf Vorrat, die machen sich gut als Geschmacksverstärker in Soßen
    Buon appetito!

  61. Sherri

    Meine Lieblings Pasta ist mit Auberginen und Kapern in einer schönen, leckeren Tomatensauce.
    Das Buch ist ein Muss, wir lieben Sizilien 😊und wir haben Verwandtschaft dort.😊🌞🍀

    • Carolin

      Pasta al sugo mediterraneo. Mit sonnengereiftem, aromatischem Gemüse und langsam eingekocht. Gerne mit Chili verfeinert, für das gewisse Extra.
      Keine Sterneküche, aber trotzdem köstlich.

  62. Ute

    Orecchiette mit Kichererbsen und Cherrytomaten und manchmal gerne auch mit ein bisschen Salsiccia 😉

  63. Heidrun

    …..Spaghetti Aglio e Olio mit frischer Petersilie und Chiliflocken…hmmmm!

  64. Ursula

    Selbstgemachte Pasta mit einem Hauch Kakaopulver. Dazu Wildschweinragout. Sensationell

  65. Ulrike

    Hallo,
    seit dem Sommer mit seiner Zucchini-Schwemme haben wir neue Lieblingsnudeln: Bandnudeln mit Zucchini und einer Käsesauce a la Alfredo. Ganz köstlich!!
    Herzliche Grüße Ulrike

  66. Peter

    Ein besonders einfaches und köstliches Pastagericht sind die Spaghetti mit Colatura di Alici, das Leibgericht von Sophia Loren. Ist sie nicht herrlich jung damit geblieben?

  67. Silke

    Ravioli mit Steinpilzfüllung in Butter geschwenkt und mit frischen Kräutern bestreut. Der Clou: Die Pilze selber finden!

  68. Ludmilla

    Spaghetti Aglio e Olio mit frischen Tomatenwürfeln. Einfach aber köstlich.

  69. Bärbel

    Pasta alla Norma mit Auberginen und Ricotta salata.

  70. Angelika

    Sardischer Nudelsalat: Fregola sarda, Rucola, Tomaten, Parmesan, Speck; das Dressing mit Agrumato al cedro.

  71. Friederike

    Spaghetti mit Artischocken und Kochschinken und Zitronensauce. Hmmm! Der Schinken muss leicht angebraten werden, aber nicht zu sehr. Und die Spaghetti selbst gemacht.

  72. Susanne

    Spaghetti mit Tomatenpesto. Ein Teelöffel Kokosblütenzucker rundet den Geschmack perfekt ab.
    Viele Grüße Susanne

  73. Christine

    Ich liebe Pasta mit geröstetem Rosenkohl, Maronen und Walnüssen. Und da nehme ich immer die Pizzoccheri aus Buchweizenmehl, die passen perfekt dazu.

  74. Silke

    Selbstgemachte Spaghetti mit meinen Schülern: nach einer Stunde kneten und kurbeln gibt es dann die Pasta mit Tomatensauce. Die Tomaten dafür werden im Ofen etwas angeröstet auf einem Backblech mit ein wenig Zucker.

  75. Astrid

    Spagetti mit Gorgonzola-Sahne-Sauce. Ich füge der Sauce eine Dose gehackte Tomaten dazu.

  76. Thomas

    Spaghetti Boulognaise mit einem Schuss SweetChili

  77. Brigitte

    Pasta con le sarde! Fenchelgrün ins Nudelwasser und die Semmelbrösel röste ich zusammen mit ein wenig Knobi und gehackten Kräutern an.

  78. claudia

    Pasta con le sarde, mit Maccheroni oder anderen dicken langen Nudeln, ein Hauch Pastis dazu, unterstüzt das Fenchelaroma mit dem Anisgeschmack
    LG claudia

  79. Bettina

    Spaghetti „Bolo“ bleibt und ist eins unserer Lieblingsgerichte.
    Wichtig bei der Zubereitung sind gute Zutaten:
    Julienne aus Zwiebeln, Karotten und Knollensellerie zu Röstgemüse schmoren.
    Wie üblich zubereiten, zum Schluss immer diese 3:
    Zimt, Nelken, Peperoncino jeweils wenig.
    Ein oft gekochtes Rezept aus einem älteren Süddeutschen ZeitungsMagazin

  80. Rene

    Selbstgemachte Agnolotti. Der Clou ist, dass diese ein flüssigen Parmesan-Kern haben.

  81. Lena

    Im Sommer geht nichts über Pasta al Limone mit einem Hauch Wernuth!
    Macht satt und ist trotzdem erfrischend!

  82. Christiane

    Heiße Spaghetti – im Sommer mit kalter Tomatensoße, sie enthält kleingeschnittene gehäutete Tomaten. Olivenöl, Balsamico. Salz, Pfeffer,Basilikumblättchen, viel gehobelten Pecorino und – ein bisschen Zucker. Lecker!🤗🙋

  83. Cornelia

    Es geht um Pasta…und unsere Lieblings-Pasta ist im Moment…
    Schüttelbrot-Nudeln aus dem Südtirol.
    Die Nudeln brauchen nicht mehr, als eine Salbeibutter, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und etwas Parmesan.
    Mmmmh

  84. Katharina

    Spaghetti Carbonara!!! Das Besondere: Das Nudelwasser 😉 und sonst Parmesan und Pecorino, Pancetta, Knoblauchzehe, Eier, Pfeffer. Basta! LG Katharina

  85. Ulla

    Nach einem Rezept von „Falk Kulinarium“ Bolognese mit 2/3 Rindfleisch und 1/3 Schweinefleisch (insgesamt 1 kg) und sehr sehr viel Rotwein und Portwein (1 l bzw. 1/2 l), der mehrfach angegossen und einreduziert wird. Das gibt ein wunderbares Aroma und ordentlich Kawumm. Muss man aber nicht immer sein. Das wichtigste ist, den Wein gut zu reduzieren, sonst wird es zu sauer.
    Schönen 3. Advent, Ulla

  86. Claudia

    Penne rigate mit Tomatensauce – je nach Lust und Geschmack mit Peperoncino, Oliven, Pancetta . Soweit ja nichts Besonderes, dann aber die Nudeln 3-4 Minuten vor Ende der Garzeit abgießen (etwas Kochwasser auffangen zum Verdünnen, wenn nötig) und die Nudeln in der Sauce fertig garen. Leider denke ich im Alltagstrubel viel zu selten daran, sie vorher herauszunehmen…. Schönen 3. Advent!

  87. Anja

    Spaghetti Carbonara mit Eiern, Parmesan, frisch gemahlenem Pfeffer und Speck (der Kniff: kein einfacher Speck sondern ein sehr guter Lardo mit Kräutern).

  88. Caroline

    Pasta mit Tomatensoße aus im Backofen geschmorten Tomaten.

  89. Markus

    Pasta mit Sauce Bolognese ganz „unitalienisch“ abgeschmeckt mit ein wenig guter Fischsoße (red boat) und etwas weißem Miso gibt dem Ganzen noch mehr Tiefe im Geschmack.

  90. Sabine

    Immer wieder gerne Spaghetti Bolognese. Aber auch gerne mit Wildgehacktem und abgeschmeckt mit pulverisierten Steinpilzen und etwas Piment.

  91. Birgitta

    Oh ja, dieses schöne Buch unterm Weihnachtsbaum wäre klasse!!!
    Unsere Pasta-Lieblingsgerichte sind Spaghetti mit Sauce Bolognese und Lasagne, natürlich alles aus frischen und sehr guten Produkten gekocht.

  92. Sophie

    Spaghetti mit Salsiccia und Fenchel in Tomatensoße. Dazu kommt Wein und eine Prise Zucker.

  93. Thea

    Bandnudeln mit Linsen aus Katharina Seisers „Immer schon vegan“. Ich bin verrückt nach diesem syrisch-libanesischen Gericht. Bei jedem Durchgang gebe ich mehr und mehr Pul Biber dazu. Und den Tipp der Autorin, mit frischem Zitronensaft als Finish auf gar keinen Fall zu geizen, sollte man unbedingt beherzigen.

  94. Britta

    Eins meiner Highlights sind die Tortellini mit Fischfüllung und rosa Garnelensoße von Marcella Hazan. Ein Kniff? Ich mache die Soße etwas flüssiger als sie. Ansonsten sollte man sich bei Marcella exakt ans Rezept halten. Besser wird es nicht… Frohe Weihnachten, Britta

    • Annette

      Orecchiette mit Brokkoli; der Kniff sind die zuvor gerösteten Pinienkerne, die am Ende dazugegeben werden und sich lecker in den Pasta-Öhrchen wiederfinden.

      • Ines

        Spinatlasagne. Im Frühjahr setze ich viele Mangoldpflänzchen in meinen Gemüsegarten. Diese wachsen und gedeihen ohne große Mühe. Im Sommer gibt es dann unsere geliebte Spinatlasagne statt mit tiefgefrorenen Spinat mit frischem Mangold. Super lecker! Lässt sich auch klasse einfrieren!

  95. Beatrix

    Spaghetti mit rauchiger Zimt-Tomatensoße (nicht besonders italienisch, aber meine Oma hat es immer so gekocht). Tomatenhälften auf der Schnittfläche in viel, heißem Öl fast schwarz werden lassen (nicht bewegen!). Dann passieren oder pürieren und mit Gewürzen und viel Zimt abschmecken.

  96. Ute

    Penne con panna e Gorgonzola. In die fertige Sauce kommt ein Schuss Weißwein und kräftig weißer Pfeffer , frisch gemahlen.

  97. Bettina

    Pasta mit Brokkolipesto. Einfach mit Olivenöl, Parmesan und Zitrone in den Mixer.

  98. Verena

    Ich liebe Spaghetti mit Tomatensoße und Hackfleischbällchen… Wie Jamie Oliver mit Zimt verfeinert

    • Gisela

      Spagetti Carbonara aus dem Kochbuch Puntarella Pomodori von Luciano Valabrega ( Wagenbach Verlag.) natürlich mit ganz frischen Eiern . Köstlich!!
      Gisela Piewek Varel

  99. Jessica

    Da gibt’s viel zu viel Auswahl! Aber in meine Tomatensauce kommt immer etwas Zucker und ein-zwei Spritzer Worcestershiresauce hinein.

  100. Britta

    Spaghetti mit Pesto sind mein Favorit. Das besondere, einen Spritzer Zitronensaft den üblichen Zutaten hinzuzufügen … lg britta

    • Julia

      Spaghetti Bolognese natürlich,
      das Besondere: Gehaktes scharf anbraten und langsam im Rotwein schmoren lassen, erst später die restlichen Zutaten hinzufügen. Genial!

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z