Kochbuch-Verlosung im Dezember: 3 x Tartes – Von Genuss und Gemeinschaft

Kochbuch-Verlosung im Dezember: 3 x Tartes – Von Genuss und Gemeinschaft

Tartes
Von Genuss und Gemeinschaft
Norbert Krüger, Risa Nagahama
Fotos: Joerg Lehmann
Elsa Publishing

Tartes sind begehrte kulinarische Geschöpfe aus dem Backofen, die Knusprigkeit und in Creme gehüllte Aromen auf einen Punkt bringen. Dabei verkörpern sie in ihrer flachen Anmutung stilvoll das einfache Leben. Einfach sind sie allerdings nicht – vor allem nicht in der Zubereitung. Das gilt erst recht, wenn sie schmecken sollen.

Publizistisch war es in den vergangenen Jahren um den französischen Klassiker ruhig geworden. Das hat sich nun geändert mit der Neuerscheinung Tartes – Von Genuss und Gemeinschaft von Norbert Krüger und Risa Nagahama. Das Kochbuch sieht bildschön und genussreich aus. Verlost werden davon drei Exemplare. Wer möchte?

VERLOSUNG
3 x Tartes – Von Genuss und Gemeinschaft (Elsa Publishing)

MITMACHEN
1. Voraussetzung: Du hast einen aktiven Zeitpass.
2. Bitte beantworte die Frage per Kommentar:
Welches Menü planst Du fürs Weihnachtsfest?
3. Du hast eine Versandadresse in Deutschland, Österreich und Schweiz.

AUSLOSUNG
Ausgelost wird am 15. Dezember 2020. Viel Glück!

AUSGELOST
Die Gewinner sind:

Ronny: Zu dem traditionellem Familienweihnachtsessen mit lieben Freunden, serviere ich dieses Jahr: Beef Wellington, Yorkshire Pudding, Selleriepüree abgerundet mit leckerer Demi Glace Soße. Bei den Beilagen freue ich mich über Eure Inspirationen. Ich denke an bspw. gebratenen Rosenkohl, karamellisierte Karotten oder klassisch Rotkohl.

Vera: Bei uns wünscht sich jeder ein Gericht für die Festtage. Gekocht wird gemeinsam: Mein Wunsch ist Ente mit Karamellsauce und Kartoffelkößen. Danach eine Creme Surprise.

Christel: Am 24. gibt es Apéro–Häppchen mit Sekt, Pilzstrudel, Feldsalat mit karamellisierten Walnüssen, Mousse au Chocolat muss sein, sonst kommt das Kind nicht. Am 25. kochen Mann und Sohn, sehr wahrscheinlich selbst gemachte Teigtaschen mit einer leckeren Füllung, zum Nachtisch Pasteìs de Nata und Espresso. Am 26. darf ich wieder Sellerie-Kastaniensuppe mit Croutons und gefüllte Süßkartoffeln zubereiten. Eaton Mess oder Eis zum Dessert.

Vielen Dank fürs rege Mitmachen! Es ist eine Freude, die reich gedeckten vorweg zu genießen.

Veröffentlicht im Dezember 2020

77 Kommentare

  1. Andrea

    Tiroler Speck- und Gorgonzola Häppchen zum Einklang, im Hauptgang Entenbrust und patate al forno und als Nachspeise ein Panettone Tiramisu. Buon appetito!

  2. Sabine

    Einmal im Jahr gibt es mit geräucherten Aal und das an Heiligabend. Auf Schwarzbrot mit Ricottacreme und Kräutern.
    Ansonsten relativ klassische Gerichte wie Wildbrühe mit Tortellini und Pilzen, Ziegenfrischkäse mit rote Bete, Rinderfilet und weihnachtliche Creme brulee.

  3. Ulrike

    Am 24. arbeite ich wie jedes Jahr bis Nachmittag – deshalb gibt es „nur“ Crostini mit verschiedenen Aufstrichen. Dazu bringen wir uns aus dem Sommerrlaub im Süden verschiedene Aufstrich mit. Tapenade, Pesto, Artischockencreme etc..Als Nachspeise gibt’s Vin santo – Tiramisu.
    Am 25. essen wir Sauerbraten mit Rotkohl und Knödeln und am 26. Raclette.
    Wünsche allen hier ein schönes Fest und einen sanften Rutsch in 2021.

  4. Rieka

    Wir kochen jedes Jahr (mindestens) zu sechst, mit unterschiedlichsten Wünschen bei 3 erwachsenen Kindern und einer jüngeren Tochter. Aus Lieblingskochbüchern. Unbedingt die „Olivenöl-Fladenbrote mit Dreierlei-Knoblauch-Butter“ und „Das ultimative Ragu aus dem Ofen“ (beides Flavour v. Y.Ottolenghi) und die „Schokoladentöpfchen“ (Leckerbissen v. N.Lawson) – sehr lecker durch Piment. Und viel „Schokoladen-Muscovado-Bananen-Kuchen“ (Küchentagebuch v. Nigel Slater). Und als Cocktail gibt’s „Äpfel im Nebel“ (D. Henry /Pfirsich) ein Lieblingskaltwettergetränk ….auch ohne Schnee.

  5. Lena

    Lammkarree mit Ofengemüse und als Nachtisch traditionell die treize Desserts aus Südfrankreich.
    An einem der Weihnachtstage gibts noch einen Truthahn.

  6. Sabine

    Wie immer an Heiligabend Fondue Chinois mit selbstgemachter Brühe, dazu selbstgemachte Saucen. Selbstgemachtes Baguette als Dessert Mango Passionsfrucht Pavlova. Da ich immer arbeite an Heiligabend kann ich das gut vorbereiten für normalerweise 10 Personen, aber dieses Jahr nur für uns und unseren Sohn mit Freundin, die endlich wieder aus Berlin in die Schweiz kommen.
    Am 25. selbstgemachte Gnocchi à la Príncipe mit Ragout , Creme Brûlée.
    Am 26. essen wir die restliche intensive Brühe und sonstige Reste.
    Allen eine besinnliche Weihnachten in dieser sehr speziellen Zeit.

  7. Corinna

    Heiligabend: Würstchen mit Kartoffelsalat, für die Kinder Bratwürste, für die Erwachsenen in einem Rotweingwürzsud gegarte Frische Nürnberger.
    An einem der Feiertage ist der Rehrücken zur Tradition geworden, mit dem Unterschied, dass die nun nicht mehr so kleinen Kinder jeder einen eigenen möchten 😉 , dazu Schupfnudeln und Spitzkohl, als Vorspeise Feldsalat mit diversen Extras, und danach Mousse au chocolate.

  8. Ines

    Nachtisch habe ich vergessen: selbstgemachtes Kastanieneis!

  9. Ines

    Also … eigentlich gibt es bei uns an Heilig Abend gerne Raclette, da meine Söhne (29 und 27 Jahre) und deren Opa absolute Fleischfans sind. An Fleisch wird bevorzugt Rumsteak, Lende und Pute. Aber … da mittlerweile kleine Enkelkinder da sind, die nicht über Stunden essen wollen haben wir uns diesmal für die klassische Lasagne (mit Fleisch) und Spinatlasagne (vegetarisch) entschieden. Das essen alle, lässt sich gut vorbereiten und da ist auch was für die Vegetarier dabei. Einzige Bedingung meiner Söhne: bitte nicht den Spinat mit Mangold ersetzen. Verstehe ich gar nicht, denn mit frischen Mangold schmeckt sie echt mega. Sie haben Glück, ich habe grade keinen Mangold im Garten ;-). Gerne mache ich die doppelte Menge Lasagne und friere sie in der Form ein. Es gibt nichts besseres als nach Feierabend einfach mal eine selbstgemachte Lasagne in den Ofen zu schieben.

  10. Christian

    Wir planen für Heiligabend einen schönen Schmorbraten mit Klößen und Brokkoli, als Nachspeise gibt es ein selbstgemachtes Rhabarber- Vanilleeis…

  11. Elise

    Bei uns gibt es keine Weihnachtstradition und große Menüs und Völlerei veranstalte ich lieber außerhalb des Weihnachtstrubels. Meine Lebensgefährtin ist Flexi-Vegetarierin der emotionalen Art. Gans, Ente, Lamm, Kaninchen, Kalb würde sie nie essen, aber hin und wieder Schwein in versteckter Form von Wurst. So gibt es bei uns an Heiligabend Sauerkraut in Riesling mit Würsten und Kartoffelpüree. Als Vorspeise einen Gang über den Deich, um den Fisch fürs Weihnachtsessen zu holen und zum Nachtisch einen Mirabellenbrand aus Lothringen.
    Am 1. Weihnachtstag essen wir Dorsch auf der Haut gebraten mit Spitzkohl und Salzkartoffeln und am zweiten gibt es Fischfrikadellen aus Resten vom Dorsch Dorsch und Stremellachs, dazu einen warmen Kartoffelsalat.

  12. Kirsten

    Die interfamiliären Verhandlungen laufen noch! Heiligabend Battle zwischen Raclette und Fondue. Die folgenden Festtage reichen derzeit nicht aus um alle Ideen einzuplanen…ein Rinderfilet wird wohl Verwendung finden😋 zusammen mit Kartoffel-Kokos-Limetten-Gratin nach Ottolenghi?🎄

  13. Anne

    Heiligabend:
    Bratwürste mit Kartoffelsalat

    1. Weihnachtsfeiertag:
    Sauerbraten mit Spätzle und Salaten

    2. Weihnachtsfeiertag:
    Raclette

  14. Jutta

    Heiligabend ist gesetzt: verschiedene Bratwürste, Kartoffelsalat, Feldsalat. Wie immer. Da gibt es seit fast 30 Jahren keine Änderung. Die zwei folgenden Tage haben Variationsmöglichkeiten. Aber creme brûlée sollte schon dabei sein.

  15. Dino

    Bei uns gibt es traditionell Gans. In diesem Jahr das erste Jahr im neuen Gasbackofen – es bleibt also spannend!

  16. Sarah

    Bei gibt es traditionell Fondue, einmal mit selbst gekochter Gemüsebrühe und einmal mit einer asiatischen Kokosnussbrühe. Als Beilage bereiten wir einen asiatischen Kohlrabisalat vor. Lecker!

  17. Kathrin

    An Heiligabend seit Jahrzehnten Raclette, dazu ein leckeres Salatbuffet mit einer hochkalorischen Retro-Cocktailsoße (die es nur an Heiligabend gibt :D). Gefolgt von Sauerbraten, mit Knödel und Rotkraut am 1. Weihnachtsfeiertag. Merry Christmas :)!

  18. Marion

    Heiligabend bin ich für Heringsalat oder Kartoffelsalat mit Würstchen. Am 1.Feiertag gibt es Gans mit Rotkohl und Klößen.

  19. Henrike

    An Heiligabend gibt es bei uns eigentlich immer zwei verschiedene Quiches. Da dieses Jahr wohl aber der Kirchbesuch ausfällt, werden wir uns einen gemütlichen Raclette-Abend machen. Am ersten Weihnachtsfeiertag wagen wir uns dann an ein Wildschweinragout mit selbstgemachten Bandnudeln.

  20. Dorothea

    An Weihnachten muss Rehrücken sein, darum herum kreist ein Beilagenkarussell aus Spätzle, Blaukraut und – mehr weiß man noch nicht. Als Dessert heuer unbedingt Kürbiskernparfait, von allen Seiten gewünscht, auch wenn es insgesamt dann etwas mächtig wird.

  21. Sabine

    Heiligabend traditionell Schäufele, Kartoffelsalat und Feldsalat, am ersten Feiertag Räucherlachs mit Blinis, Preiselbeermarmelade, Berberitzenmarmelade und einen noch nicht festgelegten Salat und am zweiten wahrscheinlich ein Schmorgericht, das vorbereitet und eingefroren werden kann, mit Bohnen aus dem Garten und selbstgemachten Spätzle. Die Desserts sind noch offen – mal sehen,
    Frohe Weihnachten an alle!

  22. Anja

    Dieses Jahr soll es an Weihnachten kein Menü geben, sondern „nur“ Bratwürste mit Kartoffelsalat.
    Ich bin aber mal gespannt, ob sich meine Pläne noch ändern. Spontan fällt mir dann doch oft noch dies oder das ein, was ich dann uuuunbedingt noch machen muss 😉

  23. Bela

    Bei uns gibt’s selbst gemachte Ravioli mit einer Shrimps- Füllung im Shrimps-Schalen-Fond, dann ein Rinderfilet eingehüllt in Kräuter Frischkäse, einer Farce aus gekochtem Schinken, Champignons, Petersilie, Schalotten, Cognac und Rahm und drumherum Blätterteig- und Sauce Bearnaise und was Grünes…… und meist können dann alle nicht mehr….. sonst für den Notfall hinterher ein selbst gemachtes Vanilleparfait. Na ja- gut, dass nur einmal im Jahr Weihnachten ist.

  24. Silke

    Heiligabend gibt es traditionell Kartoffelsalat mit Würstchen und am 1. Feiertag Lammbraten mit Kartoffelklößen und Rotkohl. Zum Nachtisch wird es Lebkuchenparfait oder Creme Karamell geben – das ist noch nicht entschieden.
    Allen ein frohe Adventszeit und ein genussvolles Weihnachtsfest!

  25. Rita

    Heiligabend – ich habe keine Idee was am Abend serviert wird, da ich eingeladen bin, also Überraschung!
    Am 1. Feiertag – auch an diesem Tag bin ich eingeladen.
    Da ein Kind in der kleine Runde dabei ist, gibt es Raclette, wie auch schon in den letzten Jahren. Das Kind wünscht sich jedes Jahr zu Weihnachten ein gemütliches Raclette-Essen mit vielen, diversen Beilagen – daher werden oft sehr abenteuerliche, kindliche Kreationen im Pfännchen gegart 🙂

    Ich wünschen allen eine schöne Weihnachten! Trotz Corona!

  26. Beate

    In der Hauptsache sicherlich Wild, aber weiter ist die Planung noch nicht gediehen… ist ja noch Zeit…

  27. Daniela

    Wir müssen dieses Jahr als Kleinst-Familie feiern, also ganz anders als sonst. Darum passen wir unser Essen dieser Situation an. Das „Mahl“ wird in diesem Jahr nicht klassisch ausfallen, sondern den Wünschen des Sohnes (Hauptsache Pasta) und der besseren Hälfte (Mousse au Chocolate) folgen. Nicht besonders und ausgefallen sondern einfach aber trotzdem lecker 😋, auch ein schönes Motto.

    • Eva

      Bei uns gibt es an Heiligabend Rehragout mit Semmelknödel. Als Nachtisch sind Joghurttörtchen mit Grapefruit geplant. Das Essen für den 1. und 2. Feiertag muss noch geplant werden.

  28. Yvonne

    da aus Coronagründen kein Besuch bei meinen Höchstrisikoeltern stattfindet koche ich nur für mich alleine. Dazu gibts für den Abend vermutlich folgendes:
    – selbstgemachte Tagliatelle mit echtem Trüffel (jaa, ist teuer, aber sooo gut)
    und Wintersalat mit Granatapfelkernen
    – Plätzchen von Mama 🙂

    Am nächsten Tag gibts
    – Foie Gras auf Toast (jaaa, ist böse-böse, aber ich esse nur einmal im Jahr und direkt von einem kleinen französischen Erzeuger)
    – Perlhuhn nach Art „Hähnchen nach Heston Blumenthal“
    – Plätzchen von Mama 🙂

    Als letztes – weil im Adventskalender von „Reishunger“ so viele verschiedene Sorten waren – eine Art indonesische Reistafel mit diversen Currys und drei Sorten Reis
    – Plätzchen von Mama 🙂

    Rest der Woche: Reste der Reistafel

  29. Bärbel

    Heiligabend: Kartoffelsuppe à la Kanzlerin
    1. Feiertag: Bouchées à la Reine (Königinpastetchen) nach Aurélie Bastian (Pasteten vom Konditor, Ragout selbst
    selbstgemacht)
    2. Feiertag: Schweinsfilet 3-lagig eingewickelt nach Lamiacucina

    Allen Gourmets wünsche ich Frohe Weihnachten

  30. Sonja

    Da Weihnachten wohl heuer in der Kleinstfamilie stattfinden muss und das Kind mitentscheiden darf: Lasagne – nach dem Vorbild eines norditalienischen Freundes, in dessen Familie das tradizione ist.

  31. Ulla

    Dieses Jahr wird Heiligabend kunterbunt international gekocht:
    Vorspeise: Tintenfische von der Plancha 🇪🇸 🇫🇷 Hauptgericht: Ramen mit Schweinebauch 🇯🇵
    Dessert: Bratäpfel mit Nuss-Marzipanfüllung und Vanilleeis 🇩🇪
    Allen genussreiche und entspannte Weihnachten!

    • Ulrike

      Bei uns gibt es am Heiligen Abend Kartoffelsalat und Würstchen und am 1. Weihnachtstag Pute, Rotkraut und Schneebällchen, Creme brulee als Dessert.

  32. Barbara

    An Heiligabend gibt es Mittags Linsensuppe und am Abend Schnitzel und Pommes. Am ersten Feiertag wird es geschmorte Rinderbäckchen geben.

    • Anne

      Heiligabend:
      Bratwürste mit Kartoffelsalat

      1. Weihnachtsfeiertag:
      Sauerbraten mit Spätzle und Salaten

      2. Weihnachtsfeiertag:
      Raclette

  33. Gudrun

    Es gibt ein vegetarisches Menü: Nussbraten in der Filoteighülle, Feldsalat mit Granatapfelkernen, christmas trifle

  34. Ronny

    Zu dem traditionellem Familienweihnachtsessen mit lieben Freunden, serviere ich dieses Jahr: Beef Wellington, Yorkshire Pudding, Selleriepüree abgerundet mit leckerer Demi Glace Soße. Bei den Beilagen freue ich mich über Eure Inspirationen. Ich denke an bspw. gebratenen Rosenkohl, karamellisierte Karotten oder klassisch Rotkohl.

  35. Thomas

    Fondue am 24. und Hurschkeule mit Malnenbuchteln und Rotkohl am 25. Dieses Mal leider nur im sehr kleinen Kreis.

  36. Tamara

    Weil ich am 24. auch noch Geburtstag habe, muss es immer etwas Besonderes sein. In diesen Jahr plane ich eine Gänseleberterrine mit Portweingelee, danach Capelli d′Angelo – hauchdünne Spaghetti mit weißer Alba-Trüffel und zum Abschluss eine klassische Tarte Tatin. Allen eine schöne Vorweihnachtszeit und ein entspanntes Fest.

  37. Christel

    Am 24. gibt es Apéro–Häppchen mit Sekt, Pilzstrudel, Feldsalat mit karamellisierten Walnüssen, Mousse au Chocolat muss sein, sonst kommt das Kind nicht. Am 25. kochen Mann und Sohn, sehr wahrscheinlich selbst gemachte Teigtaschen mit einer leckeren Füllung, zum Nachtisch Pasteìs de Nata und Espresso. Am 26. darf ich wieder Sellerie-Kastaniensuppe mit Croutons und gefüllte Süßkartoffeln zubereiten. Eaton Mess oder Eis zum Dessert.

  38. Vera

    Bei uns wünscht sich jeder ein Gericht für die Festtage. Gekocht wird gemeinsam: Mein Wunsch ist Ente mit Karamellsauce und Kartoffelkößen. Danach eine Creme Surprise.

  39. Mira

    Da wir wahrscheinlich nicht zuhause feiern, muss ich mich darum nicht kümmern 😉 Ich denke, es wird Raclette geben…

  40. Valérie

    Wie jedes Jahr Raclette und zum Dessert Zimteis und ein Orangen-Dattel-Salat.

  41. Viola

    Heiligabend gibt es: Hochzeitssuppe, pochiertes Rinderfilet mit Estragonsauce Blumenkohl und grünen Bandnudeln, Welfenspeise – beste Freunde
    1. Weihnachtstag: Feige mit Burrata und San Daniele, Zwiebelrostbraten Bratkartoffeln Spätzle, Eis od RotweinCreme – Familie
    2. Weihnachtstag: Reste – mein Mann und ich

  42. Ludmilla

    Für Heiligabend kochen mein Mann und ich eine Rindssuppe mit Flädle, einen Rindernussbraten mit Rotkohl und Klößen, am 25.12. gibt es Gänsebrust mit Rosenkohl und Klößen und am 26.12. gibt es Resteessen. Ein harmonisches Weihnachtsfest wünsche ich allen und gesund bleiben!

  43. Jens

    In guter, heiß geliebter Tradition gibt escFondue am 24. Am 26. dann eine Pute mit Breznknödeln, Rotkraut, Kastanien und natürlich dem flüssigen Gold, der Bratensauce. Vorneweg einen kleinen Feldsalat. Hinterher ganz profanes Eis. Ich freue mich schon jetzt auf Schlemmen im Familienkreis, der dieses Jahr auf Grund Corona etwas kleiner ausfällt.

  44. Julia

    Tradition seit dem ich denken kann: Ente, üppig mit aromatischen Äpfeln gefüllt, dazu Klöße und Rotkohl. Was davor und danach kommt, wird meist kurz zuvor entschieden, da wird immer was neues ausprobiert.

  45. Karen

    alle Jahre wieder: Gebeizter Lachs, Selbstgemachte Teigtaschen, Käseauswahl

  46. Beatrix

    Bin ich die Einzige , die nicht kocht?
    Heiligabend bin ich zu Raclette bei Sohn, Schwiegertochter und Enkeln eingeladen, Weihnachten bei meiner Schwester!
    Aber ich darf meine, von allen geliebte, Apfel-Calvados-Tarte mitbringen!

    • Claudia

      An Heiligabend, wie jedes Jahr „Laufkäse“ , wir die Kinder sagen, unsere Version eines Käsefondues mit Perlette. Dazu Feldsalat mit karamellisierten Walnüssen und Granatapfelkernen.
      An den Feiertagen wahrscheinlich Ente, Rotkohl, Knödel und ganz norddeutsch Roastbeef mit Bratkartoffeln und Remoulade.

  47. Ulla

    Als Vorspeise gibt es ein Rote Beete Carpaccio mit Orangen-Vinaigrette, Hauptspeise wird eine klassisch gefüllte Gans mit Semmelknödel und Rosenkohl ( den lieben wir) und als Nachtisch dunkle Mousse au chocolat mit einem Orangen-Gewürzragout.

  48. Angela

    Heiligabend muss es Kartoffelsalat und Wiener Schnitzel geben, sonst bekomme ich Ärger mit der Familie. Die Tradition geht da über alles. Am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es das Festmenue von Douce Steiner/Hirschen Sulzburg aus der FAS: Feldsalat mit gebeiztem Lachs und Rote-Bete-Vinaigrette, Freilandbauerngockel mit Wintergemuese und Basmatireis, Warme Tarte von der Zartbitterschokolade mit Orangensauce. Am 2. Weihnachtsfeiertag gibt es nur Suppe und einen Käseteller.

  49. Katja

    Die Weihnachtstage sind für mich Entspannung. Entspannen kann ich mich am besten in der Küche und beim Kochen.
    Unser Menüfür Heiligabend wird ein 3-Gänge-Menü werden:
    -klassische Rinderbrühe mit Parmesan-Grießklöschen
    -rheinischer Sauerbraten mit zweierlei Klößen und Rotkohl
    -Orangen-Schokoladen-Eis an warmen Schokoküchlein mit flüssigem Kern
    Das alles selbstgemacht ist, muss man hier ja nicht extra erwähnen 😉

    Ich wünsche allen eine besinnliche Zeit und ein frohes Fest

  50. Maria

    Bei uns gibt‘s an Heiligabend traditionell Lasagne,vorher einen schönen gemischten Salat, zum Nachtisch noch selbst gebackene Plätzchen! Am 2. Weinachtsfeiertag planen wir Ente
    mit Kartoffelknödeln, Selleriesalat und Rosenkohl, als Nachtisch Lebkuchenparfait mit Orangenkompott!

  51. Tanja

    Bei uns gibt es in dritter Generation (und nur Heiligabend) eine „Öhrchensuppe“ – selbstgemachte gefüllte Nudeln in rote Beete/Rinderbrühe. Darauf freuen wir uns das ganze Jahr. Danach gibt es Lachs nach einem Rezept von Wolfram Siebeck nur mit etwas Brot für die Sauce und Salat. Und getreu der Verlosung finalisieren wir das Essen mit einer Tarte – wahrscheinlich Apfel mit etwas Eis dazu. Ich wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit!

  52. Birgitta

    Zur Vorspeise einen winterlichen Salat, dann Rehrücken mit Preiselbeeren, Spätzle und Rosenkohl ( oder Rotkohl ) und als Dessert Orangencreme, serviert in den ausgepressten Orangenhälften.

  53. Astrid

    Ganz traditionel badisch, Schäufele mit Kartoffelsalat und Bauernbrot und zur Nachspeisen selbstgemachtes Vanilleeis mit heißer Schokosoße.

    • Birgit

      Birgit
      Wie in jedem Jahr gibt es zu Beginn einen Serranoschinken aus Madrid zum Cava. Zur Vorspeise eine Geflügelleberterrine mit Portweingelee und kleinem Salat, Waldpilzconsommeé mit Steinpilzraviolo, Rehmedaillons mit Sellerie- Pastinaken- Püree und Jus mit Sauerkirschen. Zum Abschluss eine Gewürzmousse mit Mandarinen und Kumquatkompott….. und dann die Geschenke 😉

  54. Joanna

    Bei uns gibt es ein Menü polnischer Art. Vorspeise Fischsuppe mit Croutons und Petersilie, gefolgt von in Butter gebratenem Karpfen mit Püree und Pilz-Sauerkraut. Zum Nachtisch dann vermutlich etwas ganz leichtes, was darüber stimmen wir noch ab 🙂

  55. Kathrin

    Bei uns kein Menü, aber Bratwurst vom Grill mit Sauerkraut aufs Brötchen.

  56. Karin

    Bei uns traditionell Raclette und zum Nachtisch Zimteis und Ingwereis.

  57. Crista

    Essen bei der Familie, auch Kartoffelsalat mit Würstchen , Weihnachten Ente und am 2 Feiertag etwas leckeres aus dem neuen Schatz „ Tania vegetarisch” oder aus dem Verlosungsbuch Vorgänger “Easy Peasy”

  58. Charlotte

    Heiligabend gibt es bei uns traditionell geräucherten Fisch. Am ersten Weihnachtsfeiertag Gans mit Klöße und Rosenkohl, für die Vegetarier Gemüsecurry.

  59. Ralph

    Als Hauptgericht ganz klassisch: Gans mit Kartoffelknödel und Sauerkraut. Für das Dessert will ich mich an einer Pavlova probieren.

  60. Verena

    Ich plane ein Orangenspinatsalat mit Kartoffelklösen und Pilzragout

    • Jessica

      An Weihnachten muss es bei mir immer mit ganz wenig Aufwand sein. Heuer gibt’s bei uns Mittags Zitronenrisotto mit gebratenen Saibling und Creme Caramel. Abends dann Rinderbrühe mit Griesnockerl. Das freut die Kleine immer sehr und es bleibt viel entspannte Zeit für die Bescherung.

  61. Julia

    Heiligabend gibt es klassisch Kartoffelsalat mit Frankfurter Würstchen. Zum Nachtisch Plätzchen. Am ersten Feiertag Gans mit Knödel, Rotkraut und Bratäpfel. Als Vorspeise höchstens einen kleinen Salat. Als Nachspeise Stollenparfait mit Rotweinbirne.

  62. Britta

    Traditionell gibt es Ente mit Rotkohl und Kartoffelbällchen am ersten Feiertag. Da unser jährliches Familienessen in diesem Jahr ausfallen wird, muss für den zweiten Feiertag noch eine Idee her. Wahrscheinlich gibt es Wild.

  63. Alice

    Bei uns wird’s dieses Jahr ganz entspannt. 🙂 An Heiligabend wird’s vermutlich wie immer Kartoffelsalat und Würstchen geben und das Festessen kocht dieses Jahr der Mälzer für uns. 😜 Menüs gibt es bei uns grundsätzlich nie, weil wir jetzt ned so die Vorspeisen und Dessertfans sind.

    Dir und Deinen Lieben einen tollen 2. Advent, Liebe Grüße Alice

  64. Ulrike

    Heiligabend wie fast immer Kartoffel-Steinpilzgratin, Dessert Zimtsterneis, 1. Weihnachtstag wie fast immer Roastbeef mit grünen Bohnen Croutons und Parmesanspänen und Creme brulee

    • Dorothea

      Heiligabend gibt es bei uns ein Schlesisches Traditionsgericht: gepökelt Eisbein mit Sauerkraut und Pfefferkuchensauce.

  65. Thea

    Menü? Also für mich allein: Heiligabend ein Badisches Schäufele – im Topf gegart – mit lauwarmem Kartoffelsalat (u.a. mit Schäufelebrühe) und Feldsalat (kleine Rosetten, keine Hasenohren). Danach 1 Becher „Netflix Chill’d“ von B&J, oder es wird mir noch etwas Süßes geschickt.
    Am nächsten Tag oder am 2. Feiertag: In großzügig gebutterte Auflaufform gekochtes Sauerkraut, etwa 2-3 cm hoch, darauf nicht zu kleine Würfel vom Schäufele, aber dann: dick mit Kartoffelpüree zudecken, Dellen in die Kartoffeldecke, da hinein Butterflocken. Ab in den Ofen, bis es brodelt.
    Und immer kriege ich die Genusskrise, weil ich bis zur mundfreundlichen Hitze/Wärme warten muss.
    Dessert: 2 kleine Schalen Florida-Eis – Schoko-Mango und Mandarine. Vielleicht auch Eton Mess aus TK-Früchten.
    Allen frohe Weihnachten und guten Appetit/Genuss.

    • Ruth

      Weihnachten übernehme ich den „veganen Part“: Es gibt einen Shepherds Pie mit Grünkohl und Pilzen, dazu „Spiced Buffalo Meatloaf Minis“.
      Das Dessert: Himbeertrifle mit Seidentofu und Zwieback..

      • Katharina

        Bei uns gibt es wie jedes Jahr Fondue chinoise mit Fisch und Fleisch. Als Nachtisch hat sich in den letzten Jahren Melissa Fortis geniale Tiramisu-Torte etabliert.

  66. Karen

    Hauptgericht Stifado, am Drumherum wird noch gefeilt!

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z