Kochbuch-Verlosung: Aus dem Ofen von Diana Henry

Kochbuch-Verlosung: Aus dem Ofen von Diana Henry

Liebe Leserin und lieber Leser,
die Britin Diana Henry gehört zu unseren liebsten Autorinnen. Ihr Markenzeichen sind Rezepte, die einerseits den Zeitgeist treffen, andererseits sich dem Homecooking widmen. Sie verwebt dafür Traditionen, Foodtrends und Länderküchen mit Geschmack, Stil und Lust auf Innovatives.

Ihre Neuerscheinung, die auf der Frankfurter Buchmesse 2019 auf Deutsch vorgestellt wurde, ist dem Ofen gewidmet. Sein Vorteil als Küchengerät liegt auf der Hand: Sobald das Geschnibbele getan ist und er das Garen übernimmt, ist die Arbeit (fast) gemacht.

Diana Henry schreibt auf Instagram über ihr junges Werk: „From the Oven to the Table is full of dishes you can ‘bung in the oven’ and has everything from ideas for chicken thighs (cook them with plums, honey, cumin and pomegranate molasses) to great vegetable dishes (roast autumn vegetables with walnut-miso sauce) and puddings (baked stone fruit with almond and orange flower water crumbs). There are both easy suppers and more celebratory dishes to cook for Sunday lunch and special occasions. There are loads of vegetable dishes too (long chapters of spring and summer vegetables and autumn and winter vegetables) because I eat way more of them than I used to and I have to think hard in order to keep the dishes simple but interesting. This type of cooking – in which food is transformed just by the heat of the oven – is the kind I do most. I started it after I had children because it was easy and two of my books – Cook Simple and Simple – have featured this kind of food.“ (Google-Übersetzung)

Ich freue mich daher sehr, dass wir von der deutschen Ausgabe 2 Exemplare verlosen könne. Macht mit!

VERLOSUNG
2 x Aus dem Ofen – Einfache Gerichte schnell zubereitet von Diana Henry (ars vivendi)

MITMACHEN
1. Voraussetzung: Du hast einen aktiven Zeitpass.
2. Bitte beantworte die Frage per Kommentar:
Welches ist Dein herbstliches Lieblingsgericht aus dem Ofen?
3. Du hast eine Versandadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

AUSLOSUNG
Am 1. November 2019 werden die zwei Gewinner ausgelost. Viel Glück!

UPDATE
Ihr Lieben, vielen herzlichen Dank für die rege Teilnahme. Zusammen gekommen ist eine wunderbare Inspirationsquelle, was die kalte Jahreszeit alles an kulinarischen Erlebnissen für uns bereit hält. Gewinnen können leider nur zwei und an die beiden meinen herzlichsten Glückwunsch:

Verena: Ich liebe im Herbst Kartoffelgratin und dazu leckeren Salat mit Walnüsse.
Sabine: Flammkuchen mit Münsterkäse und Preiselbeeren, Herbst-Winter-Gemüse als Ratatouille, ein Blech Hefekuchen mit Obst der Saison: Quitten, Pflaumen, Äpfel…

 

Veröffentlicht im Oktober 2019

127 Kommentare

  1. S.

    Kürbisspalten mit Feta und Honig (mein derzeitiges Lieblingsrezept, weil so unkompliziert), Apfelstrudel, alles an Ofengemüse, Aufläufe, Schmorgerichte – ich liebe Gerichte aus dem Ofen.

  2. Maria

    Mein liebstes Ofengericht ist die herzhafte Zucchini-Karotten-Quiche mit Bacon! Ich habe sie schon mehrfach gemacht – einfach köstlich!

  3. Verena

    Definitiv Lasagne, klassisch oder auch vegetarisch!

  4. Thomas

    Boeuf Bourguignon

  5. Stephanie

    Überbackenes Rinderherz mit Tomatensauce

  6. Kathrin

    Ofenkartoffeln mitGranatapfelkernen,Sesam,Rucola,Rote Zwiebeln und einer leckeren Vinaigrette

  7. Iris

    Lasagne mit Kürbis und Mangold!

  8. Anne

    Ofengemüse in allen Varianten.

  9. Birgitta

    Zucchinifladen, Kürbisflammkuchen, Rote-Bete-Schokoladen-Kuchen…….. Lecker!

  10. Julia

    Nudelauflauf mit ganz knuspriger Kruste und reichlich Käse

  11. Sabine

    Niedrigtemperatur gegartes Reh

  12. Roland

    Sanft geschmorte Schweinebäckchen in Spätburgundersauce mit einem Kartoffel-Wurzelgemüse-Stampf und Maronen- Rosenkohl-Gemüse

  13. Marion

    Das Lamm-Shawarma von Ottolenghi oder auch sein Hähnchen mit Arak und Mandarinen und dazu im Ofen gebackene Kürbisschnitze, mmhh

  14. Kirsten

    Ein schönen schönen Kalbskareebraten mit herbstlichen 🍂 Wurzelgemüse alles auf einem Blech gegart.

  15. Reinhard

    Ofen-Kürbis in allen Varianten.

  16. Sabine

    Flammkuchen mit Münsterkäse und Preiselbeeren
    Herbst-Winter-Gemüse als Ratatouille
    ein Blech Hefekuchen mit Obst der Saison: Quitten, Pflaumen, Äpfel…

  17. Patricia

    Ofenkürbis! Ofenkarotten! Ofen-Rote-Beete!

  18. Stefanie

    Ich liebe Lasagne, im Hebst auch gerne eine schöne Kürbislasagne mit Salbeiblättchen 🙂

  19. Runa

    Mein liebstes Ofengericht ist das herbstlich-winterliche Ofengemüse aus „Vegetarisch vom Feinsten“ von Bettina Matthaei.

  20. Johanna

    Yoram Ottolenghis Gerösteter Butternuskürbis mit Puy-Linsen und Gorgonzola aus dem unglaublichen Kochbuch SIMPLE. Unser neues Lieblings-Kürbisessen macht sich wie von allein neben einem schönen Salat und noch Pizza und Snack für die Kinder. Ein Gedicht!

  21. Heike

    jedes Jahr ein absolutes Muß – ofengeröstetes stückiges Apfelmus und Zwtschgenus……

  22. Claudia

    Wenns wieder kälter wird schmeckt mir Kartoffelgratin, einfach lecker.

  23. Friederike

    Ich liebe Aufläufe aller Art, und im Herbst darf es bei schlechtem gerne wieder gehaltvoller werden. Daher: bei schlechtem Wetter Moussaka. Bei Herbstlichem Sonnenschein geht nichts über Flammenkuchen mit neuem Wein.

    • Susanne

      Am liebsten essen wir eine Spinat-Lachs-quiche mit Blätterteig und daher schnell gemacht. Oder jetzt im Herbst Kürbisspalten mit Pinienkernen, Knoblauch und Parmesanspänen – und zum Schluss mit Rucola garniert.

    • Caroline

      Kürbis mit Honig, Thymian und Feta ☺. Total lecker und total easy – auch für Nichtköche wie ich es einer bin.

  24. Anneke

    Ein Schinkenkrustenbraten mit britischen RoastPotatoes und grünem Gemüse. Unverzichtbar dazu Merettich.

  25. Judith

    Gemüsecrumble – so toll, weil die jegliche Gemüse unter den Streuseln aus Butter, Mehl und Feta zu einem feinen Abendessen werden.

  26. Jacob

    Mangoldquiche mit Feta – verfeinert mit getrockneten leicht scharfen Tomaten in Öl ….. hmmmm 🙂

    • Ulrike

      Wir haben einen bayrischen Krustenbraten zubereitet, dazu selbstgemachte Kartoffelklöße.
      Leider ist danach immer Ofen putzen angesagt.

  27. Stefan

    Lauchquiche und Brathähnchen mit Röstgemüse läuten bei uns jedes Jahr aufs Köstliche den Herbst ein…

  28. Petra

    Das ist wirklich ein sehr feines Gericht – schmeckt unglaublich gut
    das Rezept von Susanne Zimmel: Wiener Wirtshausgulasch
    oder geht auch für 20 Personen der Nikolaus – Schmaus
    Für 4 – 6 Portionen:
    2 – 3 Eisbeine (beim Metzger gepökelt bestellen)
    1 große Zwiebel ( mit 1 Lorbeerblatt und 5 Nelken gespickt)
    Sauerkraut: 2 mittelgroße Zwiebeln
    175 g Butter
    1 kg frisches Sauerkraut
    1/8 L lieblicher Weißwein
    Sauce: 1 kg Kartoffeln
    Salz
    75 g Butter (kalt)
    Pfeffer aus der Mühle
    Muskatnuss (frisch gerieben)
    75 g Senf
    300 g Creme fraìche
    1. Die Eisbeine in ungesalzenem Wasser mit der gespickten Zwiebel in etwa 2 Stunden weich
    kochen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen, dann Schwarte, alles Fett und die Knochen
    entfernen, das rosarote Fleisch in Stücke schneiden.
    2. Für das Sauerkraut die Zwiebel pellen und in Streifen schneiden, in 50 g Butter andünsten, das
    zerpflückte Kraut dazugeben, im Zwiebelgemisch andünsten, mit dem Weißwein begießen und
    zugedeckt etwa 10 Min. garen, dann die restliche kalte Butter unterrühren.
    3. Für die Sauce die Kartoffeln waschen, schälen, nochmals waschen und grob zerteilen. In
    Salzwasser 18 – 25 Min. kochen, dann abgießen und gut abdämpfen. Die Kartoffeln sofort,
    solange sie noch kochend heiß sind, durch die Presse drücken und dann gleich mit Butter, Salz,
    Pfeffer, Muskatnuss und Senf verrühren. Je heißer die Kartoffeln verarbeitet werden, desto
    weniger besteht die Gefahr, dass die Sauce krümelig wird. Mit dem Schneebesen soviel Creme
    fraìche unter das Püree rühren, bis eine dickflüssige Sauce entstanden ist.
    4. Kraut und Eisbeinfleisch in eine oder zwei flache ofenfeste Formen schichten, die Gratinsauce
    darübergießen. Im Backofen bei 250 Grad auf der mittleren Einschubleiste etwa 20 –bis 25 Min.
    überbacken.

    • anke

      Die ganze Familie freut sich, wenn es ein unvergleichlich leckeres und doch so simples Kartoffel-Gratin gibt… passt zu vielem und schmeckt eigentlich solo mindestens genauso gut. Echtes Herbst Slow-food.

  29. Dorothea

    Birnenkuchen ohne Ende, weil unsere vielen Birnen wegmüssen – mit Sahneguss, mit Walnuss-Zimt-Streusel – und natürlich im Backofen eingekochtes Birnenkompott für den Winter

  30. Christian

    Ein klassischer Bratapfel aus dem Ofen zum einläuten des Winters…

  31. Ludmila

    Ofenrisotto mit Pilzen und Schalotten von Hugh Fearnley-Whittingstall.

  32. Elisabeth

    Geschmorter Kürbis mit Za’atar und Tahini-Sauce, ein Ottolenghi-Rezept.
    Zum Reinlegen … auch Nicht-Vegetarier essen wortlos 🙂

  33. Sinje

    Sämtliches Herbstgemüse wie Kürbis, rote Beete, Pastinaken etc. einfach nur mit Olivenöl und Salz. Dazu Ottolenghis Tahin-Joghurt-Dip. Oder auch die Pommes Frites nach David Lebovitz. Könnten wir alle jede Woche essen!

  34. Sabine

    Kürbissuppe “Paul Bocuse”, dieses Rezept ist für mich Herbst pur. 😍

  35. Teresa

    Lauchquiche mit getrockneten Tomaten- einer meiner absouten Favoriten im Herbst !

  36. Vanessa

    Definitiv Ofenkürbis, gewürzt mit Fenchelsamen, Koriander und Kreuzkümmel. Ein Traum!

  37. Sabine

    Oh ein Leben ohne Ofen ist nicht vorstellbar besonders im Herbst : Da sind es die Quitten, in allen Varianten, pochiert im Ofen , Quittenmus im Ofen gegart, alles auf eine Tarte mit Mürbeteig, darauf den Quittenmus vermischt mit Mandeln, dann die pochierten Quitten darauf und der Abschluss mit Pavlova Eischnee – ein Traum. Dann Quittenmus mit Zucker getrocknet im Ofen zu Quittenkäse.
    Ohne Ofen geht gar nichts. Und Diane Henry ist eine Meisterin darin.

  38. Heike

    Kürbisspalten mariniert mit Orangensaft und Olivenöl, Schalotten, Rosmarin und Kürbiskernen. Lecker.

  39. Yvonne

    mit Lammhack und Trockenfrüchten gefüllter Kürbis.

  40. Susanne

    Schales, nach unserem westpfälzischen Familienrezept.
    Man kann Schales beschreiben als besonders dicken Reibekuchen, in einem Gusseisentopf im Ofen gebacken. Nur echt mit reichlich Zwiebeln und Dörrfleisch im Teig. Dazu Apfelmus, natürlich auch selbst gemacht.

  41. Helga

    Kartoffelspalten.
    Ich würze sie am liebsten mit geräuchertem Paprikapulver.

  42. Janine

    Mein absolutes Lieblingsgericht aus dem Ofen, ist Pizza.Da kommt bei uns jeden Sonntag die Familie zusammen , jeder macht mit,und danach sitzen wir gemütlich beisammen und genießen😊 ein schönes Ritual!
    Im Herbst gerne als Magherita gebacken und danach mit Rucola,in Knobi gebratenen Kraüterseitlingen und Südtiroler Schinkenspeck belegt.

  43. Natalia

    Definitiv gebackene Kürbisspalten mit Tahinisauce nach Ottolenghi!

  44. Romana

    Focaccia nach Rezept von Carlo Bernasconi aber mit Dinkelmehl Anteil

  45. Eva

    Cornish Pasties mit herbstlichem Gemüse gefüllt.

    • Marietka

      Jeden Herbst wieder:
      Badischer Zwiebelkuchen – lecker auch mit Räuchertofu statt Speck. Dazu Federweißer 😋
      mmmmhm

  46. Christine

    Kürzlich entdeckt und direkt ins Repertoire aufgenommen, da unglaublich schnell vorbereitet: Gnocchi mit Paprika, Kirschtomaten und roter Zwiebel aus dem Ofen. Serviert mit Parmesanspänen – mhmm.

  47. Sophie

    Butter Chicken und als Nachtisch Carrot Cake

  48. ines

    Ofenkartoffeln in allen erdenkbaren Variationen

  49. Sabine

    Kürbisspalten mit Salbei und Zimt.

  50. Regula

    Marroni aus dem Ofen mit Apfelmus.

  51. Bärbel

    am Allerliebsten immer noch Kartoffelgratin

  52. Nicole

    Ein sehr geliebter Herbstklassiker aus dem Ofen ist bei mir das Kaninchen in Estragon-Senf-Sauce aus dem „Frankreich“-Kochbuch von Tanja Dusy

  53. Corinna

    Quiches in allen Variationen 🙂 Am liebsten die Quiche Lorraine von Aurelie Bastian.

  54. Susanne

    Wir lieben ofengeschmorten Kürbis aus dem Backofen.

  55. Cornelia

    Am liebsten mache ich Schmorgerichte, wie z.B. Ochsenbäckchen in Rotwein und vielen frischen Kräutern.

  56. Oxana

    Ich freue mich jedes Jahr sehr auf die Bio-Ganz zu Weihnachten, diese wird bei uns schon seit mehreren Jahren bei Niedrigtemperatur im Ofen zubereitet. In der letzten halben Stunden wird die Haut mit Ahornsirup und Butter bepinselt und kurz bei hoher Temperatur knusprig gebraten. Würde mich über das Buch sehr freuen.

  57. Ulrike

    Unser aller-allerliebstes Ofengericht ist Jools liebstes Rinderragout von Jamie Oliver. Schon der Duft der aus dem Ofen entweicht ist herrlich, und erst der Geschmack… Kürbis, Wurzelgemüse, Rindfleisch und viel Rotwein…mmmh!! Köstlich!!

  58. Ulrike

    Schwierig! Flammkuchen, Zwiebelkuchen, Stifado mit Rind, Wirsingauflauf mit Pilzen und Kartoffeln und, und , und…
    Schöne Grüße
    Ulrike

  59. Anna

    Das Boeuf Bourguignon von Julia Child

  60. Gudrun

    Hasselback Kartoffeln mit Kürbiscreme

  61. Charlotte

    Kürbisquiche nach Lafer, der Belag besteht aus gedünstetem Kürbis mit Zwiebeln

  62. Andrea

    Entweder Ofengemüse – meist mit Karotten, Paprika, Hokkaido, Allianz-Kartoffeln und roten Zwiebeln – dazu Aioli, Kräuterquark oder ein cremiger Feta-Dip.
    Oder Lachsfilets mit grünen Bohnen, Kirschtomaten, Oliven und Sardellen nach Jamie Oliver.

  63. Britta

    Im Moment denke ich an Krustenbraten – ist nicht sehr gesund – macht aber sehr glücklich …

  64. Veronika

    Ich liebe Ofengemüse! Mit bunten Kartoffeln und Karotten aus dem eigenen Acker und allem anderen, was das eigene „Gartl“ in den Herbstmonaten noch so hergibt ♡

  65. Susanne

    Marinierter Hokkaido, am besten noch mit Aioli🤤

  66. Britta

    Es gibt zwei Rezepte aus einer alten Brigitte. Bestimmt 15 Jahre her, die bei uns seit dem sehr beliebt sind: Grünkohl mit Gänsekeulen und Rote Bete mit Fleischklößchen. Köstlich 😋

  67. Viola

    Gebratene Rehkeule mit Kirschsauce oder
    Kaninchen/Hase mit Zwiebeln und Pilzen geschmort in Rotweinsauce

  68. Annette

    Eine Galette mit Lauch und Ziegenfrischkäse aus Deborah Madisons Kochbuch „vegetarian cooking for everyone“

  69. Karen

    Das ultimative Winter Couscous von Ottolenghi, immer wieder eine Wucht!

  70. Eva

    Schweinebauch asiatisch bei Niedrigtemperatur gegart mit Mango-Spitzkohl-Salat. Köstlich 😋

  71. Sabine

    Apfelstrudel mit Äpfeln aus Mamas Garten und nach ihrem Rezept!

  72. Gudrun

    Ein toskanische Schweins raten, der mit den letzten Paradeisern noch ein letztes Mal den Duft von Sommer und Urlaub in unsere Küche bringt.

  73. Johannes

    Unser Lieblingsgericht aus dem Ofen ist die gefüllte Lammkeule von Tanja Dusy aus dem Kochbuch Frankreich

  74. Gabriele

    Als leichtes Mittagsessen mindesten einmal pro Woche: Kürbissuppe, die wir inzwischen in mindestens drei Varianten lieben. Und für einen gemütlichen Abend: Zwiebelkuchen, dazu unbedingt Cidre aus der Bretagne.

  75. Lena

    Hirschgulasch, dazu Pfifferlinge und Rotkohl!

  76. Bela

    Wir lieben überbackenen Lachs mit Nudeln von Nigel Slater- das kann er eben!!!😎

  77. Gertrud

    Zypriotischer Lammtopf mit ganzem Kreuzkümmel, Knoblauch, Zwiebel und Kartoffel……alles in eine gusseiserne Form und ab in den Ofen. Dazu gibt es Endiviensalat. Köstlich und das ganze Haus duftet!

  78. Sabine

    Sauerkrautschnecken nach Lafer schmecken immer wieder lecker!

  79. Sibylle

    Backofengemüse in den unterschiedlichsten Varianten

  80. Astrid

    Bei uns gibt es im Herbst oft mit Käse und Gewürzen gebackene Kürbis- und Süßkartoffelnspalten.

  81. Anja

    Gefüllter Wirsing von Mimi Thorisson, aber nicht als Vorspeise (wie im Buch angegeben) sondern als Hauptgericht mit Kartoffelpüree oder Kartoffeln.

  82. Sabine

    Unser Liebelingsessen im Herbst ist eine Lasagne, bei der die verschiedenen Lagen aus Pilzen in Sahnesauce, Kohlrabi in Bechamel oder Zucchini bestehen, die Sauce obendrauf ist aus Hokkaido mit Möhren und Zwiebeln. Am zweiten Tag kalt mit Salat schmeckt sie auch wunderbar.

    • Gerlinde

      Wir freuen uns auf leckere Buchteln, gefüllt mit Zwetschgenmus dazu Vanillesosse.

  83. Christiane

    Sehr lecker immer wieder die Gemüsetarte von Sarah Wiener- die schmeckt nicht nur im Herbst, und als süßes „Gegengewicht“ : Apfelstrudel nach dem Rezept meiner Mutti , dazu selbstgemachte Vanillesoße, das ist Glück! Liebe Grüße an alle 🙋

  84. Petra

    Wir lieben Aufläufe aller Art !!!!!!!

  85. Mira

    Ofenkürbis mit Tahinsauce

  86. Andreas

    Kartoffeln und Kürbis!

  87. Anabel

    Ochsenbäckchen in Rotwein geschmort gehören für mich einfach zum Herbst dazu! Am liebsten mache ich dazu ein Kartoffelpüree, toll schmeckt aber auch ein Schwarzwurzelpüree. Dazu Rotkohl oder Erbsen. Einfach lecker!

  88. Verena

    Ich liebe im Herbst Kartoffelgratin und dazu leckeren Salat mit Walnüsse

  89. Kathrin

    Der Herbst und Winter schreit ja förmlich nach lange Geschmortem, Rustikalem und Wärmendem aus dem Ofen: Von Zwiebelkuchen (vorzugsweise aus dem Kochbuch des Lorettohofs), über das Wiener Wirtshausgulasch oder Überbackenem (wie dem Chicorée von Silberlöffel).

  90. Elisabeth

    Definitiv Quittencrumble! Quitten sind in meinen Augen eine schwer unterschätzte Frucht. Dabei gibt es kaum etwas Feineres als im Ofen gebackene Quitten. Schon im Sommer schaue ich regelmäßig sehnsüchtig zu unserem Quittenbäumchen und freue mich dann tatsächlich schon auf den kommenden Herbst.

    • Ina

      Jools liebstes Rinderragout, von Jamie Oliver, aus Essen ist fertig! Immer wieder ein Seelenwärmer!

  91. Ulrike

    Flammkuchen, bevorzugt klassisch mit Zwiebeln und Speck; dazu Salat und neuen Wein.

    • Ludmilla

      Schweinebraten mit viel Knoblauch und Rosmarin, dazu Ofenkartoffeln.

      • Julia

        Ein Muss und heiß geliebt: Apfelkuchen mit saftigen, aromatischen Äpfeln aus dem eigenen Garten!

  92. sylvia

    Kürbisspalten mit Feta

  93. Ann-Kathrin

    Selbstgemachte Pizza oder Nudel-Schinken Gratian. Comfort-Food. Das die Seele wärmt.

  94. Jessica

    Apfelstrudel! Apfelstrudel! Apfelstrudel! Bis unsere Gartenäpfel aufgebraucht sind.

  95. Bettina

    Wir lieben die Kürbisteigtaschen aus Täglich vegetarisch von Hugh Fearnley-Whittingstall mit selbstgemachtem Fladenbrot, Rucola, Zwiebeln, Chili, Parmesan, und viel Knoblauch. Extrem lecker!

  96. Ira

    Ein wenig Süden gegen den Herbst-„fado“ in die Küche bringen und mit einem kräftigen Rotwein aus dem Alentejo genießen: Arroz de pato/Entenreis.

  97. Britta

    Rosenkohlauflauf mit Hackfleisch 😋.

  98. Carina

    Ofengemüse! ganz simpel alles an Gemüse was man daheim hat mit Olivenöl und Balsamico und Sojasoße im Ofen backen bis es fertig ist.

  99. Karin

    Weihnachts – Crumble von Bronte Aurell.
    Essen wir (fast) das ganze Jahr über und sind immer glücklich.

  100. Birgitta

    Unser superschneller Zwetschgenkuchen:
    Mürbeteigboden mit reifen(!), entsteinten Zwetschgen belegen. 200 – 300g (je nach Größe der Backform) Sauerrahm mit 1/2 TL Zimt und 3 EL Vanillezucker verquirlen und mit einem Löffel auf den Zwetschgen verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 40-45 Min. backen. Falls etwas übrig bleibt: am 2. Tag hat der Guss eine schöne lila Farbe.

  101. Kathrin

    Liebe Katharina,
    einfach geht immer und furchtbar lecker: gegrillte Kürbisspalten, gefüllt mit Carne Picante. Die Süsse und das Samtige des Kürbis trifft auf feurig warmes Rindfleisch, mit frischer und getrockneter Chilli, geräucherter Paprika und einer Messerspitze Kümmel. Dazu ein Salat, aus im Ofen gegrillten Fenchel, mit einer Vinaigrette aus Olivenöl, Zitrone, Balsamico, groben Meersalzflocken und frisch gemahlenem Pfeffer. Basta und alle sind glücklich und von Innen gewärmt. Lg

  102. Jessica

    Immer diese Fragen, die man nicht wiklich beantworten kann-;). Es gibt doch so viele „Ofen-Highlights“ im Herbst.
    Aber definitiv jedes Jahr heiß ersehnt: Apfelcrumble!

  103. Antje

    Ein winterlicher Salat mit Karotten, Pastinaken, Roter Bete, geschmort im Ofen und dann mit Walnüssen und Feta angerichtet. Das ist ein Rezept von Sophie Dahl und ein Klassiker in der kalten Jahreszeit. Ach, freu ich mich schon wieder drauf 😊

  104. Silke

    Lammbraten mit Kürbis-Möhrengemüse

  105. Ulrike

    Ofengemüse in allen Variationen- je nachdem was es auf dem Markt oder im Kühlschrank im Angebot gibt.

  106. Petra

    Perlhuhn mit Puy-Linsen nach einem Rezept von Witzigmann aus seinem alten, aber wirklich fantastischen Kochbuch „Hausrezepte“

  107. Ulrike

    Überbackener Butternut mit Ziegenkäse, Rezept im Blog Kuechenlatein

    • Verena

      Kürbis mit Zitronen-Kräuter-Kruste von Ottolenghi (Genussvoll Vegetarisch). Immer wieder großartig!

      • Charlotte

        Rote Beete, Karotten und Kartoffeln mit einer TahinMarinade nach „Türkei Vegetarisch“ – immer wieder großartig!

  108. Jutta

    Meine liebsten Herbstgerichte sind Schmorgerichte aus dem Ofen: Kalbs- oder Ochsenbäckchen oder Rindfleisch (Wade) in Rotwein geschmort.

  109. Dagmar

    Peters Lammcurry von Jamie Oliver

  110. Thea

    Kässpätzle nach Vincent Klink. Die kommen allerdings nur kurz in den Ofen.

    • Natalia

      Definitiv gebackene Kürbisspalten mit Tahinisauce nach Ottolenghi!

  111. Gabriele

    Das schnellste Huhn der Welt

    Zutaten
    Für 2 Portionen
    6 Schalotten
    0.5 Knolle junger Knoblauch
    2 Hähnchenkeulen (à 350 g)
    2 El Olivenöl
    Salz
    Pfeffer
    1 El Butter
    3 Stiele Thymian
    150 ml Wermut (z. B. Noilly Prat)
    200 ml Hühnerbrühe
    100 ml Schlagsahne

    Zubereitung

    Schalotten längs halbieren. Knoblauch in Spalten schneiden. Hähnchenkeulen im Gelenk halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen.
    Öl in einem Bräter stark erhitzen und die Keulen rundherum 5-6 Min. goldbraun anbraten. Fleisch herausnehmen und beiseitestellen. Butter im Bratensatz bei mittlerer Hitze schmelzen und Schalotten, Knoblauch und Thymian 3 Min. braten. Mit Wermut ablöschen und kurz einkochen. Brühe zugeben und aufkochen.
    Keulen mit der Hautseite nach oben in die Sauce legen und im heißen Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 40 Min. garen.
    Fleisch zwischendurchzweimal mit der Sauce begießen.
    Bräter aus dem Ofen nehmen. Fleisch herausnehmen. Sahne zugießen, Sauce einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.Fleisch zurück in die Sauce legen.
    Dazu schmeckt Baguette.

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z