Interview: Kochbuchhändlerin Martina Olufs

Interview: Kochbuchhändlerin Martina Olufs

Foto: Martina Olufs
(an der Seite von Jamie Oliver)

Koch Kontor
Karolinenstraße 27
20357 Hamburg

Martina Olufs eröffnete 2006 die Buchhandlung Koch Kontor in Hamburg. Hier verkauft sie mit ihrem Team nicht nur Kochbücher, sondern kocht und backt daraus. Ein Gespräch über die Freude an Rezeptsammlungen, Trümmertorten und die Engländer.

Katharina: Wie bist Du Kochbuch-Händlerin geworden und was liebst Du an Kochbüchern?

Martina: Ich war schon immer an Kochbüchern interessiert. Ich liebe es nach einem Rezept zu kochen und bin neugierig, was dabei rauskommt, wenn man sich genau daran hält. Ich lerne jeden Tag neue Dinge und darüber freue ich mich. Ich wollte gern was anderes machen – und als ich damals von Eurem Berliner Kochbuchladen Kochlust hörte, bin ich direkt nach Berlin gefahren und wusste, so was möchte ich auch machen.

Katharina: Was erwartet den Kunden, der das Koch Kontor betritt?

Martina: Als Erstes steht man im Buchladen, die Küche ist versteckt hinten im oberen Bereich. Es ist ein Stück Wohlfühlen, wenn man den Laden betritt. Man kann bei einem Kaffee und einem selbst gebackenen Stück Kuchen in den Büchern stöbern oder zu unserem leckeren Mittagstisch kommen.

Katharina: Rezeptquellen Eures wochentäglichen Mittagstisches und Kuchenangebots sind die Kochbücher, die ihr verkauft. Welche überraschenden Einsichten ergeben sich daraus für Euch? Wie wirkt sich das auf Eure Beratung aus?

Martina: Für uns ist es immer noch ein Paradies – in den Kochbüchern zu stöbern, um neue Gerichte für unseren Mittagstisch rauszusuchen. Wir haben schon vieles in den Büchern entdeckt, was wir auch in anderen Gerichten benutzen. Jeden Tag lernt man Neues dazu. Das Buch, aus dem wir kochen, steht präsent auf unserem Küchentresen. Unsere Stammgäste kaufen nicht jedes Buch, aber wenn ein Gericht besonders gut gefällt, dann nehmen sie das entsprechende Buch auch gern mal mit. Oder kommen nach drei Tagen noch mal, weil das Gericht ihnen nicht aus dem Kopf gegangen ist. ☺

Touristen lassen sich von dem Konzept oft mitreißen und kaufen das Buch. Ich glaube, unser meistverkauftes Buch ist „Jerusalem“ von Ottolenghi. Darin ist das Pastagericht Conchigli mit Joghurt, Erbsen und Chili enthalten, das bei unseren Gästen so gut ankommt, dass es den größten Mittagstischverkauf hat und gleichzeitig das Buch am meisten verkauft wird.

Katharina: Was ist Euer Lieblingskuchen des Jahres?

Martina: Unsere „Trümmertorte“ aka Brombeer-Baiser-Torte aus dem Backbuch von Annick Wecker Göttliche Kuchen. Das sind zwei Baisertorten, die wir mit Sahne, Rhababerkompott oder Erdbeeren füllen.

Katharina: Du führst Dein Geschäft inzwischen seit 2006. Wie hat sich der Markt der deutschsprachigen Kochbücher verändert?

Martina: Ein Kochbuch enthält nicht nur Rezepte, es ist ein Kunstwerk. Auf Papier, Grafik und Fotografie wird viel mehr Wert gelegt. Für mich immer noch das schönste Geschenk, das man jemandem machen kann!

Katharina: Wie hat sich die Nachfrage der Hamburger Kunden verändert? Sind sie z. B. hedonistischer oder gesundheitsbewusster geworden?

Martina: Ich würde sagen, dass beide in meinen Laden kommen. Obwohl das Gesundheitsbewusste wahrscheinlich deutlicher geworden ist, dank Anna Jones, Ella, Krautkopf & Co.

Katharina: Du schätzt besonders den intellektuellen Nigel Slater, aber auch den Pop-Autor Jamie Oliver. Was können Autoren aus England besonders gut?

Zum Weiterlesen

Zur Website von Martina Olufs Koch Kontor

Martina: Ich weiß auch nicht, was die Engländer anders machen … Die machen einfach die besten Bücher. Liegt wahrscheinlich auch an der Lässigkeit, die alle Autoren mitbringen. Ich wünschte, wir hätten das auch!!

Katharina: Superfood und vegan sind vorbei. Welche Trends zeichnen sich für Dich ab?

Martina: Das ist schwierig zu sagen … Zurzeit ist Japan schwer angesagt, und ich hoffe, das hält noch etwas an. Ich liebe diese Küche!

Katharina: Welche Kochbücher schenkst Du Dir dieses Weihnachtsfest?

Martina: Ich schenke mir dieses Jahr das Ramen-Buch von Tove Nilsson aus dem Hölker Verlag. Das möchte ich gern perfekt zubereiten können!

Katharina: Herzlichen Dank!

Veröffentlicht im Dezember 2017

Meistgelesen

Themen A-Z