Aus Valentinas Küche: Rezepte für den Herbst

Aus Valentinas Küche: Rezepte für den Herbst

Saisonal kochen heißt, regelmäßig auf dem Wochenmarkt im Gedächtnis zu kramen auf der Suche nach passenden Rezepten, während der enthusiastische Gemüsehändler auf den Punkt gereifte Ware anbietet. Es macht natürlich mehr Spaß, kulinarisch inspiriert seine Wahl zu treffen. Daher starte ich hier eine monatliche Serie mit „saisonalen Gedanken“, Erfahrungen und Rezeptideen, die keinem festen Dogma folgen, sondern Freestyle sind.

pflaumen

PFLAUMEN
Mit den Pflaumen verhält es sich wie mit den Aprikosen. Ich finde, sie schmecken am besten, wenn sie einmal im Backofen oder im Topf gegart wurden. Dann entfalten sie erst ihr volles Aroma, sind weich und fast cremig. Im Grunde sind sie der Handschlag zur Weihnachtszeit, denn am besten machen sich die Aromen mit ihnen, die wir im Dezember wiedertreffen.

Valentinas Pflaumen-Rezepte
Quitten-Pflaumen-Crumble
Pflaumenkuchen
Zwetschentarte
Pflaumenmus
Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

Mein schnelles Rezept: Pflaumenkompott
Der Kompott wird zubereitet aus 1 kg Pflaumen, 150 g Zucker, 1 Sternanis, 1 halbe Stange Zimt und etwas Vanille. Zuerst 300 ml Wasser mit Zucker und Gewürzen einmal aufkochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann mit den entsteinten Pflaumen ca. 5 Minuten bei niedriger Hitze weiterköcheln lassen. Die Kunst ist, den Garvorgang im richtigen Moment zu unterbrechen, wenn die Pflaumen noch ihre Form haben und das Fruchtfleisch nicht zu weich ist. Bitte daran denken, dass die Früchte noch etwas nachgaren, auch wenn der Topf nicht mehr auf dem Herd steht.

KARTOFFELN
Ein Leben ohne Kartoffeln kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe sie immer im Haus und setze beim Einkaufen auf Qualität. Die geschmacklichen Unterschiede sind immens, finde ich.
In letzter Zeit greife ich wieder häufig zum Kartoffel-Stampfer. Eigentlich seit dem Kochbuch von Denis Cotter, in dem der Engländer zeigt, was sich aus Mash mit Fantasie zaubern lässt.

Kartoffeln gehören zu den praktischen 1=2-Mahlzeiten-Zutaten. Sprich ich koche immer die doppelte Menge und bereite zwei Tage später ein weiteres Mahl aus den mitgekochten Kartoffeln in der Bratpfanne zu.

kartoffeln

Valentinas Kartoffel-Rezepte
Bibbeliskäs mit Pellkartoffeln
Kartoffeln mit Kreuzkümmel
Patate arraganate
Basil mash with olive & caper peperonata
Schwedische Heringskartoffeln
Klassische und mediterrane Bratkartoffeln
Feuersauce mit Bratkartoffeln
Alle Kartoffel-Rezepte in der Übersicht

radicchio

RADICCHIO
Findet Ihr nicht auch, dass der Anblick von Radicchio schon glücklich macht? So eine Farbpracht, so eine Strichführung… Die Natur ist einfach der begabteste Künstler.

Mein schneller Klassiker ist die Radicchio-Kombination aus der Pfanne mit Speck und Rosmarin für Pasta oder Risotto. Wichtig: Immer ein paar frische Blätter zurückbehalten und am Ende zerkleinert dazugeben, so wird das Spiel der Konsistenzen komplexer.

Valentinas Radicchio-Rezepte
Radicchio alla griglia
Hühnermägen auf Bohnen-Salat mit Radicchio
Radicchio-Salat mit Croûtons, Parmesankäse und Balsamessig

WEINTRAUBEN
Trauben gehören intuitiv frisch in den Mund. Aber natürlich geht viel mehr. Das Lexikon der Aromen & Geschmackskombinationen hilft hier mit Inspiration: Mandeln, Rukola, Huhn, Curry (!), Minze, Pistazien, Schwein, Walnüsse, Zitrone etc.

Mein Ever-Lieblingsgericht kombiniert Entenbrust mit Puy-Linsen, Trauben, Estragon und roten Zwiebeln. (Leider habe ich es noch nicht hier gepostet. Bald.)

Valentinas Trauben-Rezepte
Reissalat mit Trauben und Feta
Hähnchen mit Trauben, Weißwein und Estragon
Birnen-Trauben-Tartes

trauben

lauchLAUCH/PORREE
Als ich für das Studium von Nord- nach Süddeutschland zog, brauchte ich einige Zeit, um zu verstehen, dass es sich bei Lauch um den mir bekannten Porree handelt. Das dauerte!!!

Das preiswerte Gemüse fristet bei mir ein benachteiligtes Dasein. Ich habe zwar immer 1-2 Stangen für ein Süppchen da, aber für mehr reicht es häufig nicht wegen der Qualität. Die Stangen werden hier einfach zu spät geerntet, wenn sie nämlich auf der Waage pro Stück viel hergeben, ihr Aroma aber am Boden ist. Ganz anders in Frankreich. Ich greife zu, wenn ich schmale und junge Exemplare entdecke. In französischen Kochbüchern wiederum wird gerne nur der weiße Teil verwendet, was unzeitgemäß verschwenderisch ist, finde ich. Zumal der wirkliche Eigengeschmack im grünen Teil steckt.

Zu der Lauchtarte, ein empfehlenswertes Rezept für knappe Budget-Zeiten, gebe ich übrigens immer etwas Curry-Gewürz hinzu. Ein sehr feiner Akzent, den ich von Alice Hart gelernt habe.

Valentinas Lauch-Rezepte
Lauchcremesuppe
Lauchstreifen mit Soba-Nudeln
Salsiccia mit Salbeibutter und Lauch
Schinken mit Herbstgemüse und Petersiliensauce
Salsicce-Lauch-Ragout mit Polenta und Rosmarin
Fischfilet im Kartoffelmantel auf Lauchgemüse
Mehr Lauch + Möhren + Fenchel-Rezepte

FENCHEL
Lucas Hollweg schreibt „I‘ve never met anyone, who is ambivalent about fennel. Fennel is the Marmite of the vegetable world; you either love it or hate it.“ Das stimmt. Außerdem – Fenchel hat die gleiche Eigenschaft wie einige Farbtöne, deren Schönheit sich erst in der Kombination mit anderen offenbart. Bei Fenchel lohnt es sich daher mit Aromen-Kombinationen zu experimentieren.

Mein Trösterchen für graue Tage ist übrigens ein Fenchel-Orangen-Minze-Salat. Einfach Fenchel in mundgerechte Stücke zerkleinern und mit filetierten Orangen-Stückchen sowie Minze zubereiten. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. I love! Bildhübsch und geschmacklich heldenhaft.

Valentinas Fenchel-Rezepte
Gebratener Fenchel mit Zitrone und Roter Bete
Fenchel-Kirschtomaten-Crumble
Fennel and green pea soup
Sea bream with fennel and blood orange

fenchel

Im Oktober geht es weiter. Schreibt doch einmal, welche schnellen Rezepte Ihr gerne mit Pflaumen, Kartoffeln, Trauben, Radicchio, Lauch und Fenchel zubereitet. Das würde mich sehr interessieren.

Veröffentlicht im September 2013

2 Kommentare

  1. Doris

    Liebe Katharina,
    das ist ja eine tolle Idee. Gerade habe ich einen Eimer voll Pflaumen geschenkt bekommen und wollte meine Kochbücher nach geeigneten Rezepten durchsuchen. Jetzt bietet also ‚Valentinas‘ aktuell saisonale Anregungen und Rezepte, super! Und ganz nebenbei stößt man dabei wieder mal auf ein dazugehöriges Kochbuch, welches sich noch nicht im eigenen Bücherregal befindet ;0)
    Mein schnellstes Pflaumenrezept ist ein Crumble, das noch warm mit Vanilleeis verspeist wird.
    Herzliche Grüße Doris

    • Katharina

      Danke, das freut mich.
      Crumble. Mmmh. Sehr fein. 🙂 Pflaumen mögen einfach die süßen Krümel.

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z