Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Bon appétit!
Katharina Höhnk

Aus Valentinas Küche: Hähnchen mit Trauben, Estragon und Sahne

September ist die Zeit für Weintrauben mit einer perfekten Süße. Sie schmecken nach Sommer, obwohl der sich gerade verabschiedet. Eine Handvoll auf einmal genießen und die Augen dabei schließen – näher kann man der ultimativen Trauben-Aromen-Explosions-Kette nicht kommen. Eines meiner Forever-Rezepte, das ich dann hervorkrame, ist dieses. Es kombiniert, was sich mag und setzt elegante Akzente mit dem Anis des Estragons und der fruchtiger Süße der Weintrauben.

Meine Hähnchen dafür kaufe ich meistens bei dem Biolandhof Hohenbrück, der in Berlin auf zwei Wochenmärkten steht. Sehr, sehr empfehlenswert. Für dieses Gericht zerlege ich es selber. Das ist ganz einfach, denn das Fleisch zeigt selber die „Schneidelinien“. Gelernt habe ich das von dem Gourmet-Video, das Ihr am Ende des Posts findet.

Ein Vorteil des ganzen Hähnchens ist, dass aus der Karkasse, die beim Zerteilen übrigbleibt, ein weiteres Gericht entsteht und zwar in Form einer Hühnerbrühe. Ich bereite sie mit Stangensellerie, Lauch, Möhre, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und einem Stück frischen Ingwer zu. Sie dient dann als Basis z. B. für ein Risotto oder eine Hühnersuppe.

Zurück zu dem Foreverver-Rezept: Als Begleiter passen Baguette oder Stampfkartoffeln perfekt. Auch Reis kommt in Betracht. Wichtig: Es darf kein Tropfen der köstlichen Sauce verloren gehen. Vielleicht gleich mit Löffel servieren?

REZEPT: Hähnchen mit Wermut, Trauben, Estragon und Sahne
Für 4 Personen

Zutaten
1 Hähnchen (ca. 1,5 kg – 2 kg)
Salz, Pfeffer
50 g Butter
125 ml Noilly Prat oder Weißwein
250 ml Sahne
1 EL frischer Estragon, grob gehackt + 4-5 Blätter zum Dekorieren
100 g kleine kernlose Weintrauben

Zubereitung
1. Das Hähnchen in sechs Teile zerlegen: Brüste, Schenkel und Flügel. (Siehe Video unten)

2. Die Butter in einer abdeckbaren Pfanne (oder in einem Schmortopf) zerlassen. Währenddessen die Hähnchenteile mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Das Fleisch von beiden Seiten goldbraun anbraten. Wenn die Pfanne nicht groß genug ist, die Hähnchenteile nacheinander zubereiten. Auf die Hitze achten, damit die Butter nicht zu braun wird. Falls das passiert, nochmals frische Butter dazugeben. Wenn die Hähnchenteile fertig sind, herausnehmen, beiseite stellen und abdecken.

4. Die Butter in der Pfanne bis auf 1 EL weggießen. Den Bratsatz mit dem Wermut ablöschen. Dabei die Bratrückstände mithilfe eines Holzlöffel abschaben. Alles einmal zum Kochen bringen und dann weiterköcheln lassen, bis der Wermut um die Hälfte reduziert ist.

5. Sahne, gehackten Estragon, Hähnchenteile mit Fleischsaft und die Hälfte der Trauben dazugeben. Das Ganze einmal aufkochen lassen und mit Deckel bei sanfter Hitze 15-20 Minuten weitergaren. Nach 10 Minuten die Hähnchenteile einmal wenden.

6. Prüfen, ob das Fleisch gar ist und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren die verbliebenen Weintrauben und Estragonblätter dazugeben.

Veröffentlicht im September 2013

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9