Aus Valentinas Küche: Rote-Bete-Carpaccio

Aus Valentinas Küche: Rote-Bete-Carpaccio

Dieses wunderbare Festtags-Rezept fand seinen Weg in mein Repertoire über unsere Doris, die das Gericht an einem Valentinen-Abend zubereitete. Ursprünglich aus der Zeitschrift e&t. ergänzte sie es mit vegetarischem Kaviar – so fein. Er wird aus Algen zubereitet und ist bei mir inzwischen regelmäßiger Gast. Probiert ihn einmal aus, wie auch das feine Carpaccio. Katharina

REZEPT: Rote-Bete-Carpaccio mit vegetarischem Kaviar
Für 4 Personen

TIPP: Statt frischen Meerrettich kann auch Sahnemeerrettich aus dem Glas verwendet werden. Fast meine bevorzugte Variante. Diesen einfach unter die Crème fraîche rühren (Menge nach Geschmack).

Zutaten
4 Rote Bete, vorgegart
40 g Walnusskerne, grob gehackt
30 g frischer Meerrettich, geschält und in feine Streifen geschnitten (oder siehe Tipp oben)
1 Bund Dill, gehackt
150 g Crème fraîche
50 g vegetarischer Kaviar

Zutaten für die Vinaigrette
1 EL Rotweinessig
½ TL Dijonsenf
1 Prise Zucker (alternativ Honig, Agavendicksaft oder Quittensirup)
Salz, Pfeffer
3 EL Walnussöl

Zubereitung
1. Rote Bete in hauchdünne Scheiben schneiden und auf die Teller verteilen. Gehackte Walnüsse, Meerrettichstreifen und Dill darüber geben.

2. Aus Essig, Senf, Zucker, Salz, Pfeffer und Öl eine Vinaigrette zubereiten. Gut abschmecken. Über die Rote Bete-Teller verteilen. In die Mitte jeweils einen Klacks Crème fraîche und darauf den Kaviar geben.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Veröffentlicht im Dezember 2015

Meistgelesen

Themen A-Z