Getränkebuch von Verena Pelikan: Punsch, Glögg und heißer Kakao

Getränkebuch von Verena Pelikan: Punsch, Glögg und heißer Kakao ★★★☆☆

Punsch, Glögg & heißer Kakao – Die
leckersten Getränke für die Winterzei
t
Verena Pelikan
Fotos: Cliff Kapatais
Frechverlag (2017)

Sabine Cikic

Von

Drei Sterne: Hat Stärken, aber überzeugt nicht ganz.

Was wäre der Besuch des Weihnachtsmarkts ohne den obligatorischen dampfenden Becher Glühwein oder Fruchtpunsch, der die durchfrorenen Knochen erwärmt. Aber Heißgetränke de luxe schmecken mir auch zu Hause bestens, und es wäre doch viel zu schade, sie sich nur in der kurzen Adventszeit zu gönnen – der Winter ist schließlich lang.

Genau das findet auch Verena Pelikan (Foto unten). Die Autorin, die sich auch in ihrem Blog den süßen Seiten des Lebens annimmt, beschert uns in dem kleinen Buch aus dem Frechverlag 24 Köstlichkeiten, die so manch ein Stimmungstief in der trüben, kalten Jahreszeit auflösen können.

Gleich das erste Kapitel, das dem Thema heiße Schokolade und heiße Milch gewidmet ist, spricht mich ungemein an. Schnell ist die „Heiße Lavendelmilch mit Vanille und weißer Schokolade“ gezaubert und versüßt den gemütlichen Serienabend im Bett. Die Milch wird mein Favorit bleiben.

Aber auch die „Salted Caramel Hot Chocolate“, mit geschmolzenen Karamellbonbons und weißer Schokolade, werden wir sicher wiederholen. Vielleicht allerdings mit ein, zwei Bonbons weniger, denn sie war uns doch etwas zu süß.

Die Rezepte sind durchgängig auf einem doppelseitigen Foto dargestellt. Die einzelnen Zutaten sind neben dem fertigen Getränk abgebildet, die Anleitungen, ergänzende Tipps und exakten Mengenangaben sind in das Foto integriert. Es ist ein stimmiges Konzept, das mir ganz gut gefällt, auch wenn es etwas verspielt ist.

24 Rezepte – auch alkoholfreie

Von den Rezepten ist etwa die Hälfte alkoholfrei, bei den alkoholischen Getränken werden oft auch alkoholfreie Varianten genannt. Sehr praktisch für Haushalte mit Kindern oder den Schlummertrunk am Abend, wenn am nächsten Morgen der Wecker wieder klingelt. Internationale Einflüsse zeigen sich teils bei den Zutaten und Aromakombinationen (z. B. Matcha, Chili, Salted Caramel), aber auch in der gebotenen Rezeptauswahl (z. B. Eggnogg, Glögg, Winter-Sangria). Einige wenige der Getränke werden kalt genossen, wie z. B. der Winter-Moscow-Mule oder der Lebkuchenlikör.

Im Kapitel „Glühwein & Punsch“ markiere ich die Rezepte, die mir als Aufwärmer nach einem winterlichen Sonntagsspaziergang geeignet scheinen – quasi alle also. Die Kaffeegetränke sind wiederum bestens geeignet, mal statt Kaffee & Kuchen am Nachmittag ein kleines Goûter zu sein. Ich versuche den Eierlikörkaffee (Foto links) und stelle fest, dass das Getränk doch nicht so meins ist. Erhitzt durch den Kaffee hinterlässt der Eierlikör einen sehr deutlichen Eigeschmack im Abgang. Es ist, als würde die Wärme des Getränks diesen verstärken. Gulp.

In der Praxis einige Aber

Wer mehr Umdrehungen sucht, wird sicher im Kapitel „Cocktails & Liköre“ fündig. Beim Cranberry-Thymian-Gin-Tonic hatte ich allerdings das Problem, dass der Sirup nach dem Auskühlen beinahe marmeladenartig dick geworden war. Somit war er nur sehr schwer durch ein Sieb zu streichen und ich bin daher auch nicht auf die angegebene Zielmenge gekommen. Das waren dann am Ende zwei Drinks weniger als anvisiert, was wiederum nicht so schlimm war, da uns die Cocktails im angegebenen Mischungsverhältnis mit 80 ml Wodka pro Glas sowieso viel zu stark waren.

Zum Weiterlesen

Blog von Verena Pelikan

Der Vanillekipferllikör, den man außerhalb der Weihnachtszeit auch getrost als Vanille-Mandel-Likör bezeichnen kann, hat uns zwar geschmacklich sehr gut gefallen und wir sind nach dem Filtern auch auf die angegebene Zielmenge von 800 ml gekommen. Allerdings war hier die bröselige Konsistenz durch die gemahlenen Mandeln beim Trinken dann doch etwas gewöhnungsbedürftig und ich suche daher noch nach weiteren Verwendungsmöglichkeiten für den Rest in der Flasche. Eine Freundin kann sich vorstellen, dass der Likör auch gut zu Pfannkuchen oder Eis passt, mal sehen. Auch für die im Sieb verbliebene Mandelmasse, die ja durch die Sahne-Gewürzmischung ebenfalls köstlich ist, muss ich mir noch was einfallen lassen – Kuchen?

In „Punsch, Glögg & heißer Kakao“ bietet besonders das Kapitel mit den Heiße-Milch- und Schokoladen-Spezialitäten einige Glücklichmacher. Aber auch die Themen Glühwein & Punsch, Kaffeegetränke, Cocktails & Liköre kommen nicht zu kurz. Hier suchte ich vergeblich nach einem Lieblingsrezept, denn die nachgekochten Getränke waren (noch) nicht ganz überzeugend.

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im November 2018

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z