Foodies und Reisende – auf nach Valencia!

Foodies und Reisende – auf nach Valencia!

Plaça de l’Ajuntament
Valencia

Valencia gehört zu den schönsten Reisezielen Spaniens. Eine 2000-jährige Geschichte prägt die drittgrößte Stadt des Landes. Hier treffen Historie und Moderne aufeinander, Künste und Wissenschaften, Meer und Sonne. Letztere zeigt sich gerne und viel, sogar im Winter, denn Valencia liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Mallorca. Die wichtigste Verlockung: Valencia lässt Foodie-Herzen höher schlagen.

Claudia Roden, Autorin von Spanien. Das Kochbuch, schwärmt von Valencia als Region der Orangen und Reisfelder. Nirgendwo sonst in Spanien gäbe es ein solches Repertoire an Reisgerichten, erzählt sie. Das Getreide selbst ist Erbe der Mauren, die es im 8. Jahrhundert erstmalig anbauten. Wer heute Reisfelder sehen möchte, kann das im Naturpark Albufera, der etwa 10 km außerhalb von Valencia liegt.

Die Kunst der Paella

paella_1valenciaKulinarischer Mittelpunkt der Küche Valencias ist die Paella. Der Name leitet sich von dem Kochgeschirr ab, in dem das Gericht zubereitet wird: eine große Pfanne ohne Stiel mit zwei Henkeln, der Paellera. Die Basiszutaten bestehen aus Paella-Reis, Safran, Olivenöl und Zeit.

Die Paella Valenciana ist ein Klassiker unter den Rezepten. David Rosengarten schreibt in seinem lesenswerten Artikel The Art of Paella (Saveur, Ausgabe 128) dass das Originalrezept etwa im frühen 18. Jahrhundert entstanden ist. Am besten wird sie vor Ort probiert. Ihr einmaliges Aroma erhält sie von Kaninchen, Schnecken (nur Mut!), Huhn, grüne Bohnen, Tomaten und Limabohnen.

Der neue Star am gastronomischen Himmel

Die Paella Valenciana präsentiert die kulinarische Tradition des Landes. Aber Spanien steht ebenso für eine Küche, die innovativ der Gegenwart begegnet. Diese Haltung findet sich auch in Valencia. Ricard Camarena ist der derzeitige Star am gastronomischen Himmel. Er wurde dieser Tage mit 3 Soles Repsol ausgzeichnet. (Soles Repsol ist das spanischen Äquivalent der Michelin-Sterne.) Er kocht im Restaurant Ricard Camarena und für das kleinere Budget im Canalla Bistró und in der Central Bar.

valenciaDie Auswahl an Restaurants ist in Valencia reich. Mehr als 1.700 Restaurants (sic!) decken jeden Tag die Tische für ihre Gäste ein. Auf dem kulinarischen Niveau wie Camarena verwöhnen außerdem vier weitere Sterneköche. Einer von ihnen ist gebürtiger Deutscher. Von ihm kann man vor Ort lernen – ganz ohne Spanisch-Kenntnisse. Bernd Knöller bietet in seinem Restaurant RIFF neben Menüs auch Kochkurse an. Seine Kreativität lässt sich in seinem Kochbuch Ànima mediterrània bewundern, das bei den Gourmand Cookbook Awards 2013 ausgezeichnet wurde. (Foto: Stadt der Künste & Wissenschaften)

Köstlichkeiten aus Valencia

Was ist eine Reise ohne Mitbringsel? Ein Foodie verreist weise mit halbgefülltem Koffer. In Valencia packt man am besten Chufa (Erdmandeln), valenzianischen Reis und Wein sowie auf den Punkt gereifte Orangen ein.

gewinnspiel100Wer es demnächst nicht in die Sonnenstadt schafft, hat bei dem Gewinnspiel von Visit Valencia die Möglichkeit valenzianische Köstlichkeiten direkt nach Hause geliefert zu bekommen. Schaut einmal!

 

Adressen & Tipps für Valencia


  • Paella-Pfannen: 
Im und am Zentralmarkt gibt es einige Geschäfte. Ferretería Hija de Blas Luna gehört zu den ältesten. Zur Website

Informationen und nützliche Tipps findet Ihr auf der offiziellen Homepage von Tourismus Valencia: Zur Website

Wenn Ihr auf dem Laufenden bleiben möchtet über News und Reisetipps aus und für Valencia, dann abonniert einfach die facebook-Page mit „Gefällt mir“

vlc_mercado-valencia-315

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im Dezember 2013

Meistgelesen

Themen A-Z