Film: SJ Clarkson – Toast

Film: SJ Clarkson – Toast

Toast ist ein Film über die Kindheit des englischen Food-Autors Nigel Slater. Der Brite schreibt für den Guardian/Observer und hat eine ganze Reihe wunderbarer Kochbücher veröffentlicht. Seine Texte sind feinsinnig und rasant appetitanregend. Slaters Biografie Toast: The Story of a Boy’s Hunger könnte sich von seinen kulinarischen Texten nicht mehr absetzen. Sie ist traurig. Anders als seine Kollegen erzählt er nicht von einer Großmutter, die in ihm die Liebe zur Kochkunst entfacht hat, sondern von einem einsamen Kinderleben in der englischen Provinz. Der Film zum Buch hat sich des Humors bedient: Helena Bonham-Carter tritt als Ulknudel auf und verscheucht das Moll, so dass es etwas zum Lachen gibt.

Veröffentlicht im Januar 2012

Themen:

5 Kommentare

  1. kochfrau

    Ich habe mir den Film bereits vor ein paar Wochen aus dem Netz runtergeladen. Ich mochte einfach nicht auf\‘s Kino warten…
    Ich fand den Film sehr schön. Er ist eine schöne Rosine neben den eher “lauten” Hollywood-Produktionen über berühmte KöchInnen. Und zum Schluss möchte man unbedingt das Rezept für diesen Kuchen …

  2. Sandy

    Nigel Slater ist eine Ikone…ich liebe seine Kochbücher. Ich freue mich darauf “ Toast “ zu sehen, obwohl der Film auf der Berlinale nicht so gute Kritiken erhalten hat.

    • Katharina

      Ich bin auch sehr gespannt, nächste Woche sehe ich ihnen. Vielleicht ist zu ulkig? Verpassen möchte ich ihn keinesfalls. Ich teile Deine Begeisterung für ihn. 🙂

      • Sandy

        Seine Prinzipien sind doch wunderbar, frische Zutaten, erstklassige Herkunft in einfache, köstliche und mit viel Liebe zubereitete Gerichte zu verwandeln..ich liebe sein Gratin dauphinois oder Brathähnchen mit Basilikum und Zitrone…..Ich bin gespannt, wie Du “ Toast “ findest.

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z