Backbuch: Cynthia Barcomi’s Backbuch

Backbuch: Cynthia Barcomi’s Backbuch ★★★★★

Cynthia Barcomi’s Backbuch
Cynthia Barcomi, Mosaik Verlag (2007)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Fünf Sterne: Valentinas Liebling – zum Schwärmen gut.

Nathalie

Von Natalie Fellhauer

An einem frustrierenden Tag, der damit begann, dass ich meine Vorhänge aufzog und mir die gesamte Gardinenstange entgegen kam, kaufte ich mir zum Trost Cynthia Barcomi’s Backbuch. Unnötig zu erwähnen, was an diesem Tag noch alles schief ging, jedoch dieses Backbuch vermochte mein Schicksal zu wenden! Ich begann mit den Cookies und et voilá eines der besten Cookie Rezepte, die mir je unterkamen, offenbarte sich. Diese Cookies trösteten mich über alles hinweg und machten mich einfach glücklich!

Die Amerikanerin Cynthia Barcomi führt in Berlin zwei erfolgreiche und schöne Cafes. Ihr erstes Backbuch erschien im Oktober 2007 im Mosaik Goldmann Verlag als Hardcover. Nach einem persönlichen Einstieg und einer kurzen Einführung über Backen, Teig und Zutaten findet man etwas 100 Rezepte zu den Themen Good Morning, Scones, Muffins, Bread & Pizza, Quick & Tea Breads, Cookies, Brownies und Cakes & Cupkakes. Es werden u. a. klassisch amerikanische Rezepte von süß bis herzhaft vorgestellt. Die Rezepte sind in prägnanten Schritten beschrieben und die Anleitungen sind klar verständlich und einfach zu befolgen. Viele Zutaten hat man meist im Haus und der Aufwand ist so gering, dass man sogleich mit dem Backen beginnen kann. Das Erfolgserlebnis lässt dann auch nicht lange auf sich warten, denn Muffins beispielsweise sind nach ca. 18 Minuten Backzeit bereits fertig. Cynthia Barcomi gibt auch Tipps wie einige Rezepte variiert werden können.

Neben den ansprechenden Food Fotografien sind viele Fotos von Cynthia Barcomi und ihrer Familie zu finden. Bei den persönlichen Fotos hätte ich mir ein wenig mehr Zurückhaltung gewünscht. Zudem wirken sie so, als wären sie an kurz aufeinander folgenden Tagen aufgenommen worden. Ebenfalls etwas misslungen finde ich die Covergestaltung. Zum einen irritiert die Montage, Frau Barcomi präsentiert eine Pie, diese wirkt jedoch, als sei sie reinmontiert und die kräftige rote Hintergrundfarbe wird eher mit einem Fleischrezeptbuch assoziiert als mit einem Backbuch.

Mehr über die Autorin

Alle Beiträge über Cynthia Barcomi auf Valentinas

Alle Backbücher auf Valentinas

Zur Website von Cynthia Barcomi

Jedoch sind die Rezepte von Cynthia Barcomi schlichtweg hervorragend. Mir scheint, dass jedes Rezept mehrmals bearbeitet und geprüft worden ist, bevor es in diesem Backbuch landete: Die Rezepte gelingen und die Backzeiten stimmen meist. Der Geschmack ist anregend, köstlich und selten zu süß.

Diese Buch wurde mit Herzblut und Liebe zusammengestellt. Ich konnte gar nicht aufhören, ein Rezept nach dem anderen auszuprobieren – zur Freude meiner Nachbarn, die ich mit dem feinen Muffins beglückte. Ich hoffe, wir müssen nicht zu lange auf Cynthia Barcomis nächstes Buch warten!

Aber: Wer die Cafés von Frau Barcomi in Kreuzberg und Mitte kennt und hofft, hier die fantastischen Kuchen und originellen Gerichte wieder zu finden, wird enttäuscht (z. B. der New York Cheese Cake) – jedoch können die angegebenen Rezepte darüber hinweg trösten.

Merken

Merken

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im Juni 2008

6 Kommentare

  1. Johannes

    Habe unserer 16 jährigen Tochter das Buch zu Weihnachten geschenkt. Hat selbstständig die Bagel gebacken. Sie war sehr zufrieden mit dem Ergebnis und hat Lust weitere Rezepte zu probieren. So soll ein Kochbuch sein.

  2. Janina

    Ich habe das Backbuch gerade neu und probiere mich daran. So einfach ist es aber nicht, dass die Rezepte gelingen, finde ich. Der Quiche-Teig ist mir zu flüssig geraten und die Bagels aus irgendeinem Grund zu schwer und gar nicht leicht und fluffig, so wie ‘Bagels sein sollen. Es war eher so wir komprimierter Teig. Ne Ahnung, woran das liegen könnte? Vielleicht hätte der Teig beim zweiten Mal länger gehen müssen? Oder er war zu lange im Wasser? Oder meine Küche war zu kalt oder vielleicht hatte ich zu viel Olivenöl auf den Bagels?
    Bin auf Tipps gespannt und werde es weiter versuchen!

    • Katharina

      Liebe Janina, oh, was für ein Pech. Lass’ uns mal sehen, was mir spontan einfällt. Bei der Quiche tippe ich auf Dein Mehl. Mehl ist ja eine Wissenschaft für sich, denn jedes reagiert ein wenig anders. Ich kaufe daher immer das gleiche vom Hersteller. Verwendet man erstmalig eines, dann mit weniger Wasser beginnen bzw. nachmehlen. Da kann man sich nur auf seine eigenen Sinne verlassen.
      Bei den Bagels: Da tippe ich, dass der Teig noch mehr “geschlagen” wollte, so dass viel Luft hineingekommt. Hast Du folgenden Gut-zu-wissen-Artikel über auf Valentinas entdeckt? Der Hefeteig Ich hoffe, meine Anregungen haben Dir ein wenig geholfen und vielleicht sogar Mut gemacht es neuerlich zu probieren?

  3. kochfreundin

    also ich hab die Apple Cinnamon Muffins schon zweimal gemacht und fand die echt toll. ich war auch erst abgeschreckt von dem rezept und dachte, es wär ein scherz, aber ich fand es hat super gut zusammengepasst.

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z