Kochbuch von Christoph Bürge: Aufgetischt – einfache Menüs für anspruchsvolle Gäste

Kochbuch von Christoph Bürge: Aufgetischt – einfache Menüs für anspruchsvolle Gäste ★★★★☆

Aufgetischt – einfache Menüs für anspruchsvolle Gäste
Christoph Bürge, Fotos Jonathan Heyer, AT Verlag (2012)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Patricia Rahemipour

Von

Vier Sterne: Ein Kochbuch, das zufrieden macht.

Für Leute, die gerne Gäste haben

Der Schweizer Hobbykoch Christoph Bürge verfolgt ein interessantes Konzept in seinem Kochbuch. Es werden Menüs vorgeschlagen, die sich nach den Adressaten richten. Keine Sommer- oder Herbstgerichte. Sondern Menüs für die italienische Mamma, den Rocker und das Supermodel und damit ja eigentlich für jeden Anlass.

Der Werbefachmann und Hobbykoch Christoph Bürge versteht sein Geschäft. Mit dem Kochbuch Aufgetischt legt er einen leicht konsumierbaren Band vor, der zunächst visuell ansprechend ist. Dabei fallen zunächst die hervorragenden Fotografien von Jonathan Heyer ins Auge, die hier tatsächlich Lust auf mehr machen. Ungewöhnlich ist allerdings wie präsent am Ende des Buches die Finanziers in Erscheinung treten. Die Schweizer Firma Electrolux zeigt mit einem Begleitwort des Präsidenten des Verwaltungsrates, dass sie unmittelbar beteiligt waren. Bürge selbst weist darauf hin, dass alle Gerichte auf Geräten von Elektrolux gekocht wurden, oder die Maßhemden auf den Bildern von der Firma xx waren. Hier hat der Werber also keine Berührungsängste. Mir als Leserin hat das nicht ganz so gut gefallen und ein “Geschmäckle” hinterlassen. Doch nun zum Inhalt, der ja eigentlich im Vordergrund stehen sollte:

Die Grundidee ist das Vorstellen von Menüs nach bestimmten Adressaten. Da wären etwa die italienischen Mammas, der Kindergeburtstag oder die Bauern als Lebensmittellieferanten selbst. Jedem Abschnitt ist ein Bild vorangestellt, das das Abendmahl Dürers imitiert. Keine wirklich neue Idee. Aber die Fotos sind mit einigem Augenzwinkern ins Bild gesetzt. Bürge selbst ist auch immer dabei. Als Koch. So sitzt der Motocycle Club zusammen und verschlingt Deftiges und das macht richtig Spass. In insgesamt 11 Kapiteln.

Für Aufgetischt habe ich mir viel Zeit genommen. Daher hatte ich Gelegenheit wirklich viele Gäste zu bewirten. Schwierig war höchstens die richtigen Gäste zu finden. Mein Freundeskreis bietet einen sehr überschaubaren Anteil an Jägern auf. Naja. Es hat auch so geklappt.
Genähert haben wir (mein Mann hat die Süßspeisen bereitet) uns dem Kochbuch auf bekannten Wegen: Also erstmal eine Kinderparty einberufen. Hier standen Fleischbällchen aus Gemüse, hausgemachte Fischstäbli (Schweizer halt!), Spaghetti Bolognese und Schoggibomben auf dem Speiseplan. Allen Rezepten ist ein Bild zur Seite gestellt, dass das Anfangsthema wieder aufgreift. Beispielsweise Legomännchen oder ähnliches. Die Zutaten selbst sind überschaubar, die Zeitangaben verlässlich und die Beschreibungen gut lesbar. Was mir hier nicht so richtig gefiel ist lediglich die Auswahl der Gerichte. Schließlich essen Kinder auch anderes als Fischstäbchen oder Spaghetti. Aber diesen Kampf fechte ich an anderer Stelle aus. Versprochen.

Die Gerichte aus dem Kapitel Bescheidenes für Mönche habe ich zu einem festlichen Anlass serviert: Bei uns gibt es einfach nicht jeden Tag Hühnerleberpastete, oder Lamm. Und ehrlich gesagt, war es mir neu, dass das bei Mönchen so sein soll. Da hat wohl das Bedürfnis dem Konzept zu folgen, die Logik besiegt. Egal, denn die Rezepte waren wie mein Sohn sagt “der Hammer” – was ich ihm natürlich verboten habe. Aber auch das an anderer Stelle.

Zurück zu Aufgetischt. Wie versprochen handelt es sich um einfach zuzubereitende Gerichte, die auch anspruchsvolle Gaumen befriedigen. Daher haben wir uns im Laufe der Zeit tatsächlich durch fast alle Menüs hindurchgekocht. Das hat Spass gemacht, nicht nur mir, sondern auch unseren Gästen. Es gab den einen oder anderen Reinfall, aber bei der Anzahl an Gerichten ist das durchaus zu vernachlässigen.
Insgesamt also ein Kochbuch, das man nicht unbedingt im Haus haben muss. Das man aber sicher regelmäßig zu Rate zieht, wenn man es im Haus hat. Wir haben gern Gäste, wir essen gern und natürlich kochen wir auch gern. Mit Aufgetischt schafft man sich sozusagen ein Kochbuch mit Anlass an. Wie praktisch.

Nachgekochte Rezepte

Veröffentlicht im Mai 2012

2 Kommentare

  1. Madleine

    N.B. Electrolux ist eine schwedische Firma.

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z