Herzlich willkommen!

Valentinas ist das Online-Magazin über Kochbücher und ihre besten Rezepte.

Entdecke über 4.700 Beiträge: kuratiert, getestet & empfohlen.

Viel Freude
Katharina Höhnk

Backbuch von Johanna Aust: Die besten Weihnachtskekse ★★★★

Die besten Weihnachtskekse –
111 himmlische Rezepte
Johanna Aust
Fotos: Sonja Priller
Löwenzahn Verlag (2019)

Vier Sterne: Ein Kochbuch, das zufrieden macht.

Ulrike Thyll

Von

Weihnachtskekse selbst backen? Das ist doch DER Spaß in der Adventszeit! Wichtig für mich: Die Kekse sollen unbedingt gelingen, gut schmecken und schön aussehen. Frust mit den Tücken von Teigen und Verzierungen kann ich dabei nicht brauchen. Da ist natürlich die Gefahr groß, dass man bei bewährten Klassikern hängen bleibt.

Johanna Aust (Foto unten) macht schon in der Einleitung deutlich, dass sie mit 111 Keksen ein breites Repertoire anbietet und als Leiterin von Seminaren viel Routine hat. Auf den ersten dreißig Seiten wird in Bild und Text Grundwissen vermittelt, was Pannen vermeiden hilft. Ich backe Kekse nur einmal im Jahr. Da brauche ich viele dieser Hinweise einfach.

Kochbuchautorin Johanna Aust

Die Ausstattung des Buches ist weihnachtlich und kommt doch ohne Kitsch aus. Die Goldprägung der Titelschrift sieht gut aus auf dem grauen Untergrund und untermalt zusammen mit den sparsam abgebildeten Plätzchen und dem Tannenzweig sehr schön die ‚himmlischen Rezepte‘ des Untertitels. Da greift man gerne und erwartungsfroh zu dem Buch. Innen ist jedes Rezept bebildert, wenn auch sehr traditionell in der Gestaltung. Manche Kekse sind durch die Nahaufnahmen etwas unscharf. Oder sind es meine Augen?

Vorlieben & Reste

Die Kekse im Buch nach dem erwarteten Geschmack der Bäcker anzuordnen (Für Klassische, Für Schokoliebhaber, Für Nussverfechter, Für Kokosanhänger …) ist eine gute Idee und half mir, schnell eine Auswahl zu treffen. Es gibt auch eine No-Waste Kategorie für übrig gebliebenes Eiweiß, Schokolade o. Ä., aber auch bei den Rezepten selbst gibt es Hinweise auf Resteverwertungen. Dazu Angaben zu den Stückzahlen und der Haltbarkeit der Gebäcke. Insgesamt ein Backbuch, das sehr praxisorientiert ist.

Backbuch von Johanna Aust: Die besten Weihnachtskekse

Und die Kekse? Mein Auge fiel zunächst auf zwei Varianten von Kipferln als Alternativen zu dem traditionellen Vanillegebäck. Die mürben Klosterkipferl werden mit geriebenen Haselnüssen und geriebener Schokolade zubereitet und mit Schokolade glasiert, die Kaffeekipferl mit feinem Löskaffee im Teig und Schokoglasur außen, die in Löskaffee getaucht wird. Beide Varianten unterscheiden sich im Aufwand kaum von den klassischen Kipferln und schmecken sehr gut nach den jeweiligen Zutaten.

Unser Rezept-Liebling

Der Hit schlechthin sind für uns in dieser Saison die Zitronensterne. Der Mürbeteig enthält Zitronen- und Orangenschale, die Füllung Saft und Schale von Zitronen und die Glasur Zitronensaft. Daraus entsteht eine richtig mundfüllende Zitronenbombe, intensiv, aber immer noch sehr schön balanciert in Säure und Süße.

Zum Weiterlesen

Leseprobe beim Verlag

Mehr Backbücher für Kekse & Plätzchen bei Valentinas

Ebenfalls total lecker und überzeugend fanden wir die Schokoladenkrapfen. Ein No-Waste-Rezept für Eiweiß (5), das neben Eiweiß Zitronat, geriebene Mandeln und geriebene Schokolade im Teig hat, der nach dem Backen ausgestochen und mit Schokocreme wieder zusammengesetzt wird. Schließlich gab es noch Eierlikörmonde, die ganzjährig passen. Für unseren Geschmack zu süß, aber angenehm in der Teigkonsistenz.

In Johanna Austs Buch findet der Leser zahlreiche Rezepte für Weihnachtskekse, die das eigene Repertoire deutlich bereichern, auch – aber nicht nur – durch die Varianten von bekannten Klassikern. Vier der fünf umgesetzten Rezepte werden wir mit Sicherheit wiederholen. Ich freue mich schon auf das Nachschub-Backen in der  Adventszeit, denn da warten noch zahlreiche vielversprechende weitere Kandidaten für den Adventsteller. Geschmacklich sind die erprobten Varianten ganz überwiegend hervorragend, die Herstellung ist aufgrund der vielen praktischen Hinweise solide angeleitet. Wir hatten deutlich mehr Lust als Frust beim Backen und Verzehren. Dieses Buch kann man als Kompendium für die Weihnachtszeit nur empfehlen.

Veröffentlicht im November 2020

2 Kommentare

  1. Barbara

    Eines meiner liebsten Backbücher! Und meine Oma hatte schon einige der Rezepte in ihrem Repertoire!

Schreib' uns!

Meistgelesen

Themen A-Z

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0-9