Aus Valentinas Küche: Gebackenes Hühnchen mit Tomaten & Oliven

Aus Valentinas Küche: Gebackenes Hühnchen mit Tomaten & Oliven

Von Katharina Höhnk

Ein Sommer-Rezept par Excellence, wenn die echte Tomatenreife einsetzt. Als Köchin ist wenig zu tun, außer das Hühnchen zu zerlegen. Dafür winkt vollendeter Genuss, denn die Zutaten harmonieren überraschend vollendet – man meint im lauen Sommerwind unter Zypressen zu sitzen. Ach, und dann noch diese Menge an Sauce … – wunderbar. Katharina PS: Hier mein Inspirationsgeber.

REZEPT: Gebackenes Hühnchen mit Tomaten & Oliven
Für 4 Portionen

Zutaten
8Knoblauchzehen
½ TL rosa Pfeffer, zerstoßen
1 TL Sojasauce
4 EL Olivenöl, plus extra zum Beträufeln
1 großes Hähnchen (etwa 1,5–2 kg), in Stücke zerteilt
Salz, schwarzer Pfeffer
1 kg Tomaten, je nach Größe halbiert oder geviertelt
3 Thymianzweige
60 g fruchtige milde Oliven, schwarz oder grün

1 Baguette

Zubereitung
1. 2 Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken oder reiben. In einer kleinen Schüssel mit dem rosa Pfeffer, der Sojasauce und 1 EL Olivenöl verrühren. Die Hühnchenteile rundum damit einreiben, anschließend salzen und pfeffern.

2. Die restlichen Knoblauchzehen schälen und mit den Tomaten, dem Thymian, den Oliven und 3 EL Olivenöl in einer ofenfesten Form vermischen. Gründlich mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hühnchenteile auf das Tomatenbett legen und alles im oberen Drittel des vorgeheizten Ofens bei 220 °C (Gas Stufe 8) etwa 40–50 Minuten backen, bis das Huhn schön gebräunt und durchgegart ist, ggf. mit Alufolie abdecken. Das Huhn anschließend vor dem Servieren noch 15 Minuten auf einer vorgewärmten Platte ruhen lassen.

3. Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit das Baguette längs halbieren, die Schnittflächen mit Olivenöl beträufeln und salzen. Beide Hälften mit der Schnittfläche nach oben direkt auf den Rost legen und mitrösten, bis das Huhn fertig ist.

4. Zum Servieren die Baguettestangen quer halbieren und mit den Tomaten zum Hühnchen servieren. Ausgetretene Säfte aus der Ofenform am besten mit Baguette auftunken oder über das Fleisch gießen.

Veröffentlicht im August 2018

Meistgelesen

Themen A-Z