Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein | July 30, 2014

Nach oben scrollen

Top

Rezept von Sarah Wiener: Altwiener Topfentorte

Rezept von Sarah Wiener: Altwiener Topfentorte

Herdhelden: Mein ganz persönliches Österreich-Kochbuch
Sarah Wiener, Fotos W. Schardt, Gräfe und Unzer (2011)
Mehr über den Kochbuch-Verlag

Mein absolutes Lieblingsrezept ist die Alt-Wiener-Topfentorte aus dem „Exil“. Wenige Zutaten, eine schnelle Zubereitung und ein äußerst schmackhafter, saftiger Rührkuchen, der die Bezeichnung „Torte“ durchaus verdient. Dieses feine Backwerk ohne Mehl hat mich doch sehr überrascht. Auch die Gäste waren voll des Lobes. Unbedingt probieren! Kochbuchtesterin Tanja

ORIGINALREZEPT: Altwiener Topfentorte
12 Stücke
30 Minuten + Backzeit

Zutaten
4 Eier
120 g weiche Butter
120 g Zucker
120 g gemahlene Mandeln oder
Haselnusskerne
120 g Topfen (Quark; 20 % Fett)
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker
4 cl Rum
Salz

Außerdem
Butter für die Form
Staubzucker zum Bestäuben

Vorbereitung
1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine Springform von 24 cm Durchmesser mit Backpapier bespannen (siehe unten), den Rand buttern.

2. Die Eier trennen. Die Eidotter mit Butter und Zucker schaumig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mandeln, Topfen, Zitronenschale, Vanillezucker und Rum unterrühren. Die Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und unterheben.

3. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen etwa 40 Minuten backen. Während der letzten 10 Minuten Backzeit mit Alufolie abdecken, damit die Torte nicht zu dunkel wird. Herausnehmen, in der Form kurz abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen
lassen. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben.

Tipp
Die Torte lässt sich ganz leicht aus der Springform lösen, wenn Sie den Springformboden mit Backpapier bespannen: Dafür den Rand abnehmen, ein Blatt Backpapier auf den Springformboden legen und den Rand wieder aufsetzen und fest stellen, sodass das Backpapier eingeklemmt und gespannt wird.

Zur Kochbuch-Rezension mit weiteren Rezepten:

Geschrieben im Februar 2011

6 Kommentare

  1. Elisabeth

    Ich habe die torte zu ostern ausprobiert und wir fanden sie alle sehr gut, allerdings wurde sie bei mir nicht annähernd so hoch wie auf dem foto. jetzt frage ich mich, ob beim backen was schief gegangen sein könnte oder ob es vielleicht am foto liegt…?

    • Katharina

      Oh, wie schade. Das hört sich fast so an.
      Hm, ich habe gerade das Rezept durchgelesen. Das einzige, woran es liegen könnte ist, wie lange Du die Eigelbmasse und das Eiweiß geschlagen hast. Denn je länger die geschlagen werden, desto stabiler bleiben die Moleküle beim Backen, die den Sauerstoff halten, so dass der Teig wirklich sehr luftig ist. Das habe ich einmal bei Lenotre gelernt. Ich habe eine Küchenmaschine und lasse die gerne 5-10 Minuten ihre Arbeit machen.

  2. Miriam

    Juhu!! Die mach ich an Ostermontag. :-))

    • Franziska

      ja, ja! vielleicht kannst du ja die butter mit noch mehr quark, ehm topfen ersetzen?

  3. Boettel 14.09.2013

    Ist dies das rezept der topfentorte die im laden verkauft wird
    Super, die beste die ich je gegessen habe
    Uebrigens ist alles im shop super lecker
    Wuerde ich doch nur in berlin wohnen
    Aber luxemburg ist leider weit weg

    • Katharina Höhnk 17.09.2013

      Das weiß ich leider nicht. Aber ich frage gerne bei Gelegenheit.
      Luxemburg – Berlin: ja, das ist ein Stückchen. Aber man kann immer einen Koffer in Berlin lassen. :-)

Kommentieren

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.